Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Brandenburg (Altstädtischer Friedhof), Brandenburg

PLZ 14770

Kriegsgräberstätte für Opfer des 2. Weltkriegs (Stele mit Widmung und kleine Reihe von flachen Namenstafeln), Einzelgedenken auf Familiengräbern, NS-Opfer-Gedenkstein

Inschriften:

Stele Kriegsgräberstätte:
Die Opfer des 2. Weltkrieges
mahnen uns

Mitten im Leben
sind wir vom Tod umfangen

NS-Opfer-Gedenkstein:
Für uns gestritten für uns gelitten
(Namen)

NS-Justizopfer Tafel:
Franz G. Virnich
(Daten)
Opfer der NS-Justiz
Deine Bundesbrüder

Namen der Gefallenen:

2. Weltkrieg (Kriegsgräberstätte)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Bemerkungen

ARRAS

Heinz

23.06.1931

10.05.1945

BALLERSTEIN

Wilhelm

29.09.1882

25.04.1945

BANIK

Franz

17.10.1874

14.04.1945

BEESE

Albertine, geb. Morth

10.08.1872

04.05.1945

BEESE

Paul

01.09.1869

30.07.1963

BIRNBAUM

Anna

17.04.1901

06.05.1945

BIRNBAUM

Ingeborg

09.02.1929

06.05.1945

BIRNBAUM

Wilhelm

04.11.1897

06.05.1945

BITTND

Otto

29.06.1886

03.05.1945

BÖHM

Frieda

19.12.1906

01.05.1945

BRATKE

Friedrich

22.09.1887

05.05.1945

BRAUER

Maria

07.05.1876

10.05.1945

BUCKOW

Albert

09.06.1877

25.04.1945

BUNKE

Paul

02.03.1882

01.05.1945

CAMMIN

Elisabeth

18.02.1903

30.04.1945

CAMMIN

Reinhard

07.08.1937

30.04.1945

Sohn

DURMARD

Fritz

05.07.1858

25.04.1945

GANTERMANN

Jutta

20.03.1940

29.04.1945

GESCHKE

Richard

12.08.1881

29.04.1945

GRAMME

Wilhelm

17.11.1887

06.05.1945

GRZYB

Paul

22.07.???9

26.04.1945

HÄNEL

Marie

17.04.1866

07.05.1945

HARTMANN

Paul

25.10.1884

26.04.1945

HARTZ

Gustav

02.04.1875

01.05.1945

HECKER

Wilhelm

12.08.1893

27.04.1945

HERZOG

Margarete

08.02.1871

17.04.1945

Diakonisse

HOTT

Bernhard

28.02.1899

26.04.1945

JAHRMANN

Marie

09.09.1865

22.04.1945

Uffz.

LABOLD

Karl

23.11.1900

27.04.1945

LANGGEMACH

Oswald

10.07.1874

24.04.1945

LEHMANN

Erich

18.02.1892

10.05.1945

MANTEUFEL

Gerhard

30.03.1899

11.05.1945

MANTEUFEL

Helene, geb. Mende

14.12.1869

11.05.1945

MANTEUFEL

Hugo

24.02.1865

11.05.1945

MATTHES

Gustav

10.02.1864

1945

MATTHES

Paul

11.08.1861

1945

MEHLHASE

Willi

13.07.1881

00.04.1945

MEIER

Rebekka

11.05.1878

30.04.1945

OITTER

Franz

31.12.1889

24.04.1945

PASKOWSKI

Paul

17.10.1894

27.04.1945

PETERSEN

Elke

16.04.1945

06.05.1945

PREUSS

Fritz

10.03.1881

06.05.1945

PROTEIUS

Reinhold

19.07.1873

24.04.1945

REHMANN

Wilhelm

03.08.1910

26.04.1945

RISCHLER

Helmut

25.03.1930

06.05.1945

SCHIESSEL

Hildegard

1921

1945

SCHIESSEL

Karl

1895

1945

SCHMIDT

Friedrich

19.07.1881

25.04.1945

SCHMIDT

Walter

20.01.1872

24.04.1945

SCHRÖDER

Albert

12.05.1864

04.05.1945

STOEWAHSE

Willi

TAUBE

Meta, geb. Zettritz

20.10.1875

24.04.1945

THIEDE

Auguste

02.06.1867

04.05.1945

VOLLMANN

Martha, geb. Heyer

18.06.1882

20.04.1945

VOLMANN

Heinrich

25.10.1878

05.12.1945

WILKE

Ida, geb. Schwandt

04.10.1889

01.05.1945

Wm.

WUTTIG

Fritz

17.05.1918

20.04.1945

ZEITZ

Familie

ZINK

Emil

23.07.1892

01.05.1945

ZINK

Willy

08.11.1928

17.07.1944

gefallen

1870/71 (Einzelgedenken)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum & Ort

Unteroffizier

RIEDEL

Johannes

02.06.1845

04.12.1870 Vaumainbert bei Orleans

1. Weltkrieg (Einzelgedenken)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

BADE

Georg

24.08.1880

21.04.1916 in Usküb - Serbien

BETGE

Hans

02.01.1877

15.06.1917 bei Croisilles

DICK

Ernst

10.10.1894

25.03.1918

Gefr.

DÖRING

Walter

01.07.1896

18.06.1915 in Galizien

Füs. Regt. 35

GEMBERG

Rudolf

19.03.1873

00.05.1917 bei Arras

Jäger

HARWART

Hans Georg

29.10.1893

08.09.1914 in der Marneschlacht

4./Garde Jäger Batl.

Vizefeldwebel und Offizier Aspirant

HOLSCHE

Walter

26.10.1893

23.01.1918 bei Aubers

„starb den Heldentod für's Vaterland als Führer einer Patrouille bei Aubers in Frankreich“
„Ist das Leid auch unermessen
Das Dein Grab nun umwebt
Bleibst Du ewig unvergessen
Denn die Liebe lebt.
Ruhe sanft in Feindesland“
„Inhaber des Eisernen Kreuzes“

Fahnenjunker-Gefreiter

HOLZAPFEL

Georg

06.01.1899 Brandenburg

08.09.1917 vor Verdun

FAR 69

Hauptmann

HOLZAPFEL

Georg Adalbert

03.09.1873 Brandenburg

10.09.1914 bei Heiltz le Maurupt - Frankreich

21. FAR Brigade

Brigadeadjutant

KEHRL

Ulrich

07.06.1899

30.10.1917 vor Verdun

Vizefeldw.

KOSS

Friedrich

19.06.1894

23.07.1916 an der Somme

6./IR 52

Kriegs Freiwilliger

LENT

(Ernst) Fritz

08.05.1895 Brandenburg

25.12.1914 bei Bixschote

9./RIR 206

Leutnant d. R.

MÖLDERS

Victor

22.06.1881

02.03.1915 bei Vauquois - Argonnen

I.R. 145

verwandt mit Flieger-Oberst Werner Mölders (2. Weltkrieg)

Unteroffizier

PATZ

Jesko

27.01.1893 Brandenburg

13.12.1915 Res. Laz. Brandenburg

1../FAR 3

17.05.1915 bei Syntowty verw.

Gefreiter

RAECK

Erich

13.10.1896

22.10.1918 Res. Laz. Rawitsch

Leutnant d. R.

REICHSTEIN

Fritz

13.08.1890

16.06.1917 bei Ypern – Flandern als Flugzeug-Führer

RIEDEL

Fritz

06.12.1894

15.02.1918 im Lazarett Wesel

SCHRÖDER

Hans

25.01.1888

24.12.1914 in Polen

Oberjäger

SCHULTZE

(Johann Heinrich) August

13.03.1887 Brandenburg

14.07.1915 bei Popielany

2./Res. Jäger Batl. 3

Vizefeldwebel

SCHULTZE

Alfred

25.03.1890

05.07.1916 verm. bei Beliuy

SCHULZE

Wilhelm

29.08.1878

14.09.1918 gef.

Offiziers-Stellvertreter

TIEDE

Arno

05.09.1894 Brandenburg

11.10.1915 Feldlz. Devise, Somme

4./FAR 265

Leutnant

WIESIKE

Rudolf

01.10.1876

12.08.1916 in Frankreich

WITTE

Heinz

20.06.1894

15.10.1918 bei Bould aux Bois

WITTE

Paul

19.03.1888

05.07.1915 zu Lubaczow

2. Weltkrieg (Einzelgedenken)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BILANG

Gerhard

1922

1945

Feldw.

BUNN

Helmut

22.02.1911

28.11.1944

Hauptmann

FISCHER

Karl Albert

13.01.1914

08.12.1942 am Ilmensee

GEMBERG

Werner

17.11.1903

01.05.1941

„Starb den Seemannstod“

HAHN

Günter

20.12.1925

01.02.1944

KABLER

Kurt

30.03.1920

14.01.1945

KERSTEN

Johannes

16.03.1907 Ketzür

21.01.1942 bei Kastenki

Gefr.

KIESEWETTER

Günter

08.11.1919

16.10.1941

LEPPIN

Kurt

31.01.1908

1945

LEPPIN

Otto

24.01.1907

1944 verm.

MASSALSKY

Heinz

1920

Verm. in Russland

MEINECKE

Eberhard

03.02.1915

23.08.1944

MEYER

Arthur

29.07.1914

29.01.1945

MUTSCHKE

Gerhard

25.09.1911

00.08.1944 verm.

Flieger

RASCHIG

Ernst

15.12.1913

12.08.1940

Flieger

RASCHIG

Ernst

15.12.1913

12.08.1940

REICHSTEIN

Carl-Ernst

1925

1945

Leutnant d. R.

RIEDEL

Gottfried

18.10.1920

23.02.1943

ROSIN

Alfred

04.08.1915

05.11.1942

ROSIN

Erich

27.02.1909

09.02.1945

ROSIN

Waldemar

08.06.1912

09.10.1941

ROSIN

Willi

04.02.1903

24.04.1945

SCHÜTZ

Günther

08.10.1920

02.03.1943

SELBMANN

Hans

20.05.1908

22.11.1943

SIEVERT

Josef

27.12.1911

14.05.1941

SOFFNER

Walter

15.07.1920

21.05.1941

SOHN

Kurt

23.07.1910

20.03.1942

SOHN

Walter

05.07.1909

05.01.1944

SPITTA

Friedrich

19.05.1906

28.04.1945

THEUSNER

Paul

30.04.1902

06.11.1946

TUWE

Karl

21.05.1913

26.06.1941

WIEGANDT

Heinrich

17.01.1907

20.05.1941 auf Kreta

WIESIKE

Justus

01.05.1902

01.05.1945

„Sit tibi terra levis !“

WOLFF

Dr. Helmut

11.05.1910

12.07.1943

ZAMOW

Hermann

30.08.1919

06.07.1943

Gräber weiterer Militärangehöriger

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Bemerkungen

General-Major

KIRCHFELDT

Friedrich Wilhelm August von

02.01.1812

03.11.1858

Kommandeur der 12. Infanterie Brigade, Grabdenkmal mit griechischer Kriegerfigur

1933-1945 (NS-Opfer)

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Bemerkungen

PITER

Gertrud

12.02.1899

22.09.1943 ermordet

KPD-Mitglied

REDLICH

Paul

17.01.1893

03.03.1944

KPD-Mitglied

Die Kriegsgräberstätte hat eine große Fläche und nur am Rand sind einige Reihen von Namenstafeln abgelegt worden. Es sollen dort viele Unbekannte ruhen, aber nur eine Steintafel für einen Unbekannten ist vorhanden. Der Gedenkstein für NS-Opfer verzeichnet weitere Namen, die aber alle nach dem Ende der NS-Diktatur im Mai 1945 verstarben. Für die zwei hier aufgelisteten Opfer standen 2018 hinter dem Gedenkstein noch verwitterte Holzstelen mit der eindeutigen Notiz „von Faschisten ermordet“, und „M. d. KPD“.

Datum der Abschrift: 23.05.2011, 01.10.2018

Verantwortlich für diesen Beitrag: Wolfgang KW Garz, www.garz.de.vu (sechs Namen Einzelgedenken),
R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de) (Kriegsgräberstätte, weitere Einzelgedenken)
Foto © 2011 Wolfgang KW Garz, 2018 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten