Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Veitshöchheim (Alter Friedhof), Landkreis Würzburg, Bayern

PLZ 97209

Auf dem Alten Friedhof von Veitshöchheim (an der Friedhofstraße) wird an zahlreichen privaten Grabstellen an Kriegsopfer gedacht. Daten, wie z.B. Todesjahr, ergänzen zum Teil die Angaben auf dem Kriegerdenkmal des Ortes.
Mehrere Namen aus dem Zweiten Weltkrieg sind auf dem Kriegerdenkmal nicht zu finden. Diese Namen sowie Abweichungen sind in dieser Auflistung besonders angemerkt.

Namen der Gefallenen:

Grabhinweise 1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

EISSNER

Ignaz

1898

1918

ENGERT

Wilhelm

1897

1918

Chevauleger

HÜMMER

Georg

21.01.1881

19.01.1917 19.07.1917

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Wambrechies, Block 4, Grab 339

Schütze

KLINGER

Georg

24.07.1897

12.11.1917 in Italien

2. bay. Jägerbatl.

Landsturmmann

MÜLLER

Adam

10.06.1876 Veitshöchheim

09.01.1917

Landwehr-Inf.-Regt. 8, 4. Kp.

Gefreiter

WECKESSER

Peter

22.04.1887

05.05.1915

Res.-Inf.-Regt. 15, 5. Kp.

Unteroffizier

WOLF

Georg

22.09.1881

20.01.1916

ruht auf der Kriegsgräberstätte in St. Avold, Grab 121

WOLF

Michael

22.07.1879

04.11.1918

vermisst; Name ebenfalls auf dem Kriegerdenkmal mit Todestag 09.10.1918

Grabhinweise 2. Weltkrieg

Foto

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Jäger

BECK

Hubert

04.06.1923 Schweinfurt

04.11.1942 Rußland; 5 km südw. Gunaiskie

Name ebenfalls auf dem Kriegerdenkmal; Vorname dort: Hubertus; sein Grab befindet sich noch in Gunajka - Rußland

BERGER

Alfons

07.11.1925

1945 Bischofswerda / Sachsen

Name ebenfalls auf dem Kriegerdenkmal; Vorname dort: Alfred

Oberfeldwebel

BOSSERT

August

07.08.1912 Schlierbach

20.10.1941 Smolensk

sein Grab befindet sich noch in Smolensk -Südrußland

Funker

BRAND

Richard

30.04.1903

01.12.1944

Grab des Kriegsopfers: „Hier ruhen…“; Name ebenfalls auf dem Kriegerdenkmal; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Futa – Pass, Block 49, Grab 85

Gefreiter

EYRING

Edmund

04.02.1918 Bad Kissingen

30.09.1942 H.V.Pl. der 101.JgDiv. Chadyshenskaja

sein Name ist auf der Kriegsgräberstätte in Apscheronsk verzeichnet

FISCHER

Walter

1911

1941

Name nicht auf dem Kriegerdenkmal

GIMPERLEIN

Willi

19.09.1920

1945

Name nicht auf dem Kriegerdenkmal

Hauptmann

GÖTZ

Alfons

10.07.1906

02.10.1942

Dr.

Feldwebel

GÖTZ

Arthur

11.08.1914

19.04.1941

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ysselsteyn, Block CX, Reihe 9, Grab 212

GUCK

Hermann

23.08.1908

04.1945 in Tosmahre

Name nicht auf dem Kriegerdenkmal

HELLER

Heinrich

22.04.1904

17.09.1941 im Reservelazarett Göttingen

ebenfalls auf dem Kriegerdenkmal; dort mit verwitterten Angaben

HERBERT

Richard

1913

1944

HOHMANN

Josef

1912

1942

KAPP

Dagobert

1922

1943

mögliches Kriegsopfer; Name nicht auf dem Kriegerdenkmal

KLINGER

Bruno

1923

1942

Name nicht auf dem Kriegerdenkmal

KRAUSE

Jakob

1903

1945

Name nicht auf dem Kriegerdenkmal

KREUTZER

Franz

18.06.1925

13.01.1944 im Osten

LEHRMANN

Albin

11.02.1909

10.1943

Name ebenfalls auf dem Kriegerdenkmal; dort Schreibweise Lerhmann; vermisst im Raum Akimowka / Eigeifeldsskaja / Fedorowka bei Melitopol

MAYER

Rudolf

1917

1944

MÜLLER

Hermann

1910

1943

ÖHLING

Valentin

1902

1945

Grenadier

PABST

Bruno

29.09.1908 Windheim

02.03.1945 bei Liegnitz / Schlesien

konnte nicht geborgen werden, sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofes Groß Nädlitz / Nadolice Wielkie verzeichnet

PUSCHMANN

Gerhard

1913

1944

vermisst; Name nicht auf dem Kriegerdenkmal

Unteroffizier

RIEDMANN

Vincenz

27.10.1910 Massenbuch

24.03.1944 Garkowo

Landgerichtsrat; Name ebenfalls auf dem Kriegerdenkmal; Vorname dort: Vinzenz; sein Grab befindet sich noch in Garkowo – Belarus

RÖHM

Robert

26.11.1926 23.11.1926

02.1945 Raum Krakau / Saybusch

vermisst

Unteroffizier

RÜGAMER

Georg

04.03.1920 Veitshöchheim

07.06.1942

sein Grab befindet sich noch in Pokrowskoje / Taganrog - Rußland

SCHMID

Gottfried

1924

1944

Name nicht auf dem Kriegerdenkmal

Grenadier

SCHWARZKOPF

Paul

10.09.1924 Veitshöchheim

08.02.1943 Noworossijsk - Süd

sein Name ist auf der Kriegsgräberstätte in Apscheronsk verzeichnet

STOLLE

Martin

1918

1944

Architekt; Name nicht auf dem Kriegerdenkmal

Obergefreiter

STÖRMER

Hugo

21.10.1913 Erfurt

25.06.1941 ostw. Gugny – Podlaskie - Sümpfe

Name nicht auf dem ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bartossen / Bartosze, Block 4, Reihe 4, Grab 192

THEN

Gustav

1912

1944

Name nicht auf dem Kriegerdenkmal

ÜBELMANN

Paul

21.12.1914

17.12.1942

Name nicht auf dem Kriegerdenkmal

WEHNER

Ludwig

1922

1943

WEHNER

Richard

1925

1945

Gefreiter

WEIGERT

Richard

23.02.1913 Veitshöchheim

12.04.1945 250th (US)General Hospital

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Noyers-Pont-Maugis, Block 4, Reihe 8, Grab 749

WINTER

Ekkehard

1922

1944

WITTSTADT

Heiner

13.02.1923

31.05.1944 Serbien

Name ebenfalls auf dem Kriegerdenkmal; Vorname dort: Heinrich

Obergefreiter

ZIEGLER

Walter

20.10.1921 Veitshörchheim

18.10.1944 Smedarebo / Belgrad

vermisst; ehemaliges Jugoslawien

Sonstige Militärpersonen

Foto

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Preussischer Hauptmann und Ritter

DROSTE-HÜLSHOFF

Eduard Freiherr von

06.01.1878

gestorben im Alter von 40 Jahren; aus der Familie der Schriftstellerin Anette von Droste - Hülshoff

in blauer Schrift Ergänzungen aus www.volksbund.de/graebersuche sowie
http://www.volksbund.de/graebersuche-online/virtuelle-spurensuche.html

Datum der Abschrift: April 2016

Verantwortlich für diesen Beitrag: anonym
Foto © 2016 anonym

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten