Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Werder (Havel) (2. Weltkrieg, Luftkriegsschule), Landkreis Potsdam-Mittelmark, Brandenburg

PLZ 14542

Denkmal 2. Weltkrieg, Findling mit Widmung für alle Opfer des 2. Weltkriegs

Inschriften:

Denkmal: Den Opfern von Krieg und Gewalt

Namen der Gefallenen:

2. Weltkrieg (Angehörige der Luftkriegsschule)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Fahnenjunker

ACKERMANN

Walter

17.03.1919 Wittmar, Kr. Braunschweig

24.05.1941 in Warsow bei Stettin

Flugzeugabsturz (Unfall)

Flieger

ADOMEIT

Claus

18.03.1924 Königsberg/Pr.

01.05.1943 Flugpl. Halberstadt

Flugzeugabsturz (Unfall), Kriegsgrab bei Kaliningrad - Russland

Oberfähnrich

AHRENS

Harry

16.12.1924 Wesermünde-Lehe

13.08.1944 im Res. Laz. Pilsen, („tödlich verunglückt“)

Leutnant

AIGNER

Stefan

01.03.1919 St. Georgen, Niederdonau

29.04.1942 am Strand von Ognia– Italien (Ertrunken, Unfall)

ruht auf der Kriegs-gräberstätte in MottaSt.Anastasia - Italien

Leutnant

ALBRECHT

Dietrich

29.12.1918 Königsmark, Kr. Osterburg

29.06.1941 bei Insterburg („auf Feindflug gefallen“)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Insterburg / Cernjachovsk – Russl.

Fähnrich

ANDEXLINGER

Walter

14.02.1921 Karlsbad

08.10.1941 bei Werder (Flugzeugabsturz, Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Wien - Österreich

Feldwebel

ANELL

Rudolf

04.12.1913 Schillingen, Kr. Trier

09.02.1947 in Kriegsgefangenschaft (Tschistijakowo)

Kriegsgrab bei Tores - Ukraine

Leutnant

ANGEBAUER

Gerhard

19.07.1921 Peine

27.07.1943 im Seegebiet bei Augusta – Italien gefallen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cassino - Italien

Fähnrich

ANTON

Helmut

29.10.1922 Offenbach

08.10.1941 bei Werder

Flugzeugabsturz (Unfall)

Leutnant

ARMS

Herbert (Heinz Willy)

24.08.1921 Gr. Germersleben

28.05.1941 in Jutow bei Demmin

Flugzeugabsturz (Unfall)

Leutnant

BACK

Friedrich

07.07.1920 Neudek, Sudeten

28.05.1941 in Jutow bei Demmin

Flugzeugabsturz (Unfall)

Oberfähnrich

BALLY

Leopold von

21.03.1923 Ingolstadt

21.03.1944 bei Oldenburg abgestürzt

Flugzeiugabsturz (Unfall)

Feldwebel

BAUMANN

Karl

23.04.1915 Oberndorf, Krs. Wetzlar

27.02.1944 beiHvorup bei Aalkborg – (Flugzeiugabsturz, Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Frederikshavn.- Dänemark

Leutnant

BEIWL

Heribert

28.09.1919 Payerbach, Ostmark

28.12.1941 im Seegebiet bei Sizilien („auf Feindflug gefallen“)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pomezia - Italien

Oberleutnant

BERNDT

Wilhelm

18.02.1918 Windischen-Bernsdorf

02.07.1942 südl. Pominowka - Russland

„auf Feindflug gefallen“

Fahnenjunker-Gefreiter

BIEBACK

Otto

25.05.1923 Parsow, Krs. Köslin

04.02.1943 Res. Laz. Potsdam

Flugzeugabsturz (Unfall), Kriegsgrab bei Parsowo - Polen

Leutnant

BLANKE

Gerd

08.06.1920 Velbert, Kr. Mettmann

13.04.1941 bei Volos, Anchialos– Griechenland („auf Feindflug gefallen“)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Dionyssos-Rapendoza – Griechenland

Oberleutnant

BOEHMANN

Wolfgang

05.11.1920 Duisburg

16.04.1944 bei Avord auf Straße Villabon-Baugy – Frankreich gef.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Dagneux – Frankreich

Leutnant

BORGLOH

Karl

12.12.1922 Bochum, Westf.

11.11.1943 bei Reims – Frankreich (Flugzeugabsturz, Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Noyers-Pont-Maugis - Frankreich

Leutnant

BORK

Heinz

29.11.1921 Berlin

03.10.1943 beim Fliegerhorst Bad Aibling gefallen

Leutnant

BORKART

Günter

15.07.1924 Hamburg-Harburg

21.06.1944 bei Rothen-Krempenownördl. Löcknitz gefallen

Oberleutnant

BÖßER

Ludwig

03.10.1918 Landau, Pfalz

26.05.1942 bei Teschendorf bei Wolfsburg

Flugzeugabsturz (Unfall)

Leutnant

BOTUSZAUSKI

Johannes

17.11.1919 Ödenburg, Ungarn

31.07.1941 Marine Laz. Stralsund

Flugzeugabsturz (Unfall)

Leutnant

BRANDENBURG

Guntram

28.04.1920 Wellmitz, Krs. Guben

02.12.1943 bei Kastulli auf Kreta gefallen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Maleme – Griechenl.

Leutnant

BRAUER

Hans-Joachim

11.10.1919 Berlin-Steglitz

09.12.1941 bei Ungerhausen, Kr. Memmingen (Unfall, Flugzeugabsturz)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berlin-Tempelhof-Röblingstr.

Leutnant

BRAUER

Hermann

24.01.1921 Kl. Himstedt, Kr. Marienburg

13.01.1942 bei Meschowolje östl. Suchinitschi Russland

„auf Feindflug gefallen“

Leutnant

BRAUNE

Bernhard

17.02.1924 Nordwalde

15.01.1944 zw. Karenkut und Odessa gefallen

Oberleutnant

BRIXIUS

Günter

02.07.1916 Steele, Essen

25.04.1942 in England („auf Feindflug gefallen“) bei Bath - England

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cannock Chase - England

Leutnant

BUCHHOLZ

Günther

11.03.1923 Osteeler-Altendeich (Emden)

31.05.1944 in Otterwiele bei Werl gefallen (beiLippstadt)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Emden, Bolardusfriedhof.

Oberfeldwebel

BUCHHOLZ

Hellmut

02.02.1914 Schneidemühl

01.02.1944 in Samosch – Jugoslawien gefallen

im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte Belgrad – Serbien verzeichnet

Leutnant

BUCHMAYR

Ferdinand

22.08.1918 Lohenstein, Oberdonau

31.08.1941 am Flugplatz Derna - Nordafrika

„auf Feindflug gefallen“, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Tobruk – Libyen

Oberfeldwebel

BULLER

Willy

03.10.1913 Schwerin

28.08.1942 bei Mincampoise– Frankreich durch Flugzeugabsturz (Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Champigny-St.Andre - Frankreich

Oberfähnrich

BURGHARDT

Wolfgang

05.04.1925 Barmen

04.07.1944 in Petrihof bei Friedrichswalde vor Stargard

Kriegsgrab bei StareCzarnowo - Polen

Leutnant

BURZKO

Friedrich

01.05.1919 Bowschymmen, Krs. Lyck

07.02.1942 bei Bergen - Norwegen

Flugzeugabsturz (Unfall)

Leutnant

BUSCHMANN

Karl-Friedrich

17.01.1924 Ringethal

08.04.1944 in Dedelsdorf bei Uelzen gefallen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Hankensbüttel

Leutnant

BUSSE

Günter

28.02.1923 Neustettin

11.05.1943 in der Pummanki Bucht bei der Fischer Halbinsel – Ostfront gefallen

Leutnant

BÜTZ

Rudolf

16.08.1922 Eisfeld, Thüringen

22.03.1943 nördl. Gabes, Nordafrika gefallen

BÄTZ, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bordj-Cedria - Tunesien

Leutnant

CLAUßEN

Rudolf

14.10.1923 Rüstringen bei Wilhelmshaven

14.02.1944 in Cazaux bei Bordeaux gefallen (Flugzeugabsturz)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berneuil - Frankreich

Fähnrich

DERKSEN

Günther

21.04.1921 Emmerich

21.11.1942 bei Biesenrode bei Mansfeld

Flugzeugabsturz (Unfall)

Fähnrich

DERP

Manfred

24.12.1922 Valparaiso, Chile

30.01.1944 in Nordel bei Essern, Hannover gefallen

ruht auf Kriegsgräberstätte in Berlin Neukölln Lilienthalstraße.

Leutnant

DETZER

Alfred

09.07.1919 Marienweiher, Oberfranken

15.06.1943 bei Budiegowitschie – Ostfront, gefallen

Oberleutnant

DIESSELHORST

Walter

13.07.1912 Boelerheide, Hagen

30.03.1942 See-gebiet nordw. Nordwijk– Holland„auf Feindflug gefallen“,

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ysselsteyn - Niederlande

Oberleutnant

DOHNE

Gotthold

30.11.1919 Großfeldau, Krs. Marburg

11.09.1943 bei S. Fuoro d Angelone bei Foggia – Italien gefallen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cassino - Italien

Hauptmann

DOLENGA

Werner

16.10.1914 Leipzig

04.09.1943 in Goslar d. Flugzeugabsturz gef.

Leutnant

DRINKLER

Hans

12.02.1920 Leipzig

13.05.1941 bei Vinkeven bei Hilversum „auf Feindflug gefallen“,

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ysselsteyn - Niederland

Oberfähnrich

DÜLLBERG

Otto

21.12.1924 Gevelsberg

25.02.1944 bei Le Mans – Frankreich abgestürzt (Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mont-de-Huisnes – Frankreich

Leutnant

DUWENHORST

Klaus-Eberhard

04.05.1924 Soltau, Hann.

20.06.1944 bei Lübeck gefallen

Leutnant

EICK

Hermann

09.09.1919 Dinkburg

18.11.1941 südöstl. Serpuchow – Russland

„auf Feindflug gefallen“, Kriegsgrab bei Serpuchow - Rußland

Leutnant

ELLENBECK

Horst

07.03.1922 Bochum

21.09.1943 am Gut Losentitz, inselSudow bei Rügen

Flugzeiugabsturz (Unfall)

Leutnant

ESCHEU

Hans Werner

04.11.1923 Dortmund

20.09.1944 bei Königsberg, Neumark

Flugzeugabsturz (Unfall)

Fahnenjunker

FALKENBERG

Ulrich

09.07.1925 Berlin

01.05.1944 im Laz. Potsdam-Babelsberg

Oberfähnrich

FICKLER

Wolfram

31.05.1923 Merzdorf, Krs. Riesa

25.09.1943 bei Kladani – Serbien,Flugzeug-absturz (Unfall).

Kriegsgrab bei Tuzla - Bosnien-Herzegowina

Leutnant

FISCHER

Ernst (Daniel)

19.01.1920 Bad Wildungen

24.01.1942 südl. Selianta bei Castelvetrano– Italien„auf Feindflug gefallen“,

ruht auf der Kriegsgräberstätte in MottaSt.Anastasia. - Italien

Fahnenjunker-Gefreiter

FLACH

Jürgen

21.12.1923 Stettin

21.11.1942 bei Biesenrode, Harz, Flugzeugabsturz (Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Schriesheim.

Unteroffizier

FLANZE

Rudolf

17.12.1918 Dresden

25.10.1944 in Werder durch Selbstmord gest.

Unteroffizier

FRAAS

Georg

23.03.1899 Wunsidel - Ostmark

01.08.1940 in Werder – Luftkriegsschule durch Krankheit

ruht auf der Kriegs-gräberstätte in Potsdam, Neuer Friedhof

Leutnant

FUß

Hans

19.09.1920 Altenhof, Krs. Meseritz

10.11.1942 in Berlin Reinickendorf

„seinen Verwundungen erlegen“

Fähnrich

GAIDA

Hans

07.11.1922 Neuenhagen

02.11.1944 bei Mansfeld

Feldwebel

GEHLEN

Goswin

21.07.1916 Jülich, Rheinland

28.04.1943 bei Krasny-Jar – Ostfront gefallen

im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte Charkow – Ukraine verzeichnet

Oberleutnant

GEORGI

Andreas

02.05.1923 Frankenstein, Schlesien

09.06.1944 bei Bretigny- Frankreich

ruht auf der Kriegs-gräberstätteChampigny-St.Andre - Frankreich

Leutnant

GERKEN

Günter

09.10.1921 Lüneburg

22.02.1944 bei Rom – Italien gefallen

Hauptmann

GIRWERT

Heinz

24.02.1917 Breslau

18.01.1943 bei BolRossoschka, Gumrak – Ostfront gefallen

ruht vermutlich als unbekannter Soldat auf der Kriegsgräberstätte Rossoschka - Russland

Leutnant

GMELIN

Knud

07.12.1921 Nedlitz, Krs. Osthavelland

09.06.1944 bei Caen – Frankreich gefallen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in La Cambe - Frankreich

Unteroffizier

GNATH

Johann

01.01.1917 Lischow, Kr. Wismar

26.08.1941 Res. Laz. Bromberg-Hoheneiche

Flugzeugabsturz (Unfall)

Oberleutnant

GODDE

Heinrich

31.01.1919 Hochlar, Krs. Recklinghausen

24.10.1942 in Island

„Gefallen“

Oberleutnant

GRAß

Helmut

09.09.1917 Eisenach

08.04.1942 im Mitelmeernördl. Malta

„auf Feindflug gefallen“

Leutnant

GROLL

Paul

12.12.1922 Langenberg, Rheinland

21.10.1943 Marinelazarett Stralsund

Flugzeugabsturz (Unfall)

Unteroffizier

GRONEBERG

Joachim

29.03.1915 Holstein, Kr. Königsberg/Pr.

08.05.1942 bei Parchim, Mecklenburg

Flugzeugabsturz (Unfall), Kriegsgrab bei Ketrzyn - Polen

Leutnant

GRÜNBERG

Walter

16.06.1921 Stettin

27.05.1942 nordöstl. Ufer d. Ammersees, Flugzeugabsturz (Unfall)

im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte StareCzarnowo – Polen verzeichnet

Oberfähnrich

GÜNZINGER

Erich

07.11.1923 Landshut

16.03.1944 bei St. Etienne, Rhone – Südfrankreich (Orange)

Flugzeugabsturz (Unfall), ruht auf der Kriegsgräberstätte in Dagneux - Frankreich

Oberleutnant

HAMANN

Richard

01.10.1921 Hagenow

05.07.1944 bei Immola – Karelien gefallen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Helsinki-Honkanummi - Finland

Oberleutnant

HAUTT

Oskar

25.03.1917 Winningen, a. d. Mosel

09.12.1941 östl. Steinenbronn bei Echterdingen, Stuttgart, Flugzeugabsturz (Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Winningen – Deutschland

Oberfähnrich

HECHT

Axel

29.10.1924 Stettin

23.06.1944 in Marcilly – Frankreich gefallen (Mareilly-la-Champagne)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Champigny-St.Andre - Frankreich

Oberfähnrich

HEIN

Hubert

22.04.1924 Wittenberg

07.06.1944 bei St. Laurent gefallen (St.Laurent des Marcheive)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Fort-de-Malmaison - Frankreich

Feldwebel

HELLMUTH

Otto

08.06.1914 Marienthal, Pommern

09.10.1944 bei Stroza– Polen (Sanko.342 b.mot. H.V.Pl. Stroza G.G.)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Laurahütte / Siemianowice - Polen

Leutnant

HENGSTMANN

Heinrich

02.01.1921 Pissighofen, Kr. St. Goarshausen

24.04.1943 bei Casaligga bei Piacenza, Flugzeugabsturz (Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Costermano - Italien

Oberleutnant

HESSE

Joseph

20.09.1915 Wilhelmshaven

25.09.1942 im Porsanger Fjord, westl. Insel Tamsö, Nordnorwegen

Gedenken in Marine Gedenkstätte Kiel-Laboe

Fähnrich

HINRICHS

Harald

19.08.1924 Hamburg

26.11.1944 bei Uelzen

Nachtrag: 5./II, JG 1, Fähnrich, Berufssoldat

Leutnant

HOLTGRAEFE

Theodor

16.03.1923 Aschersleben

26.07.1944 bei Caudeburg

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Champigny-St.Andre - Frankreich

Leutnant

HÖNLE

Paul

30.03.1922 Harting bei Regensburg

24.01.1944 bei Gent – Belgien gefallen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lommel - Belgien

Fahnenjunker-Gefreiter

HÜBSCH

Gerhard

22.02.1924 Berlin-Schöneb.

24.04.1943 am Flugpl. Halberstadt

Flugzeugabsturz (Unfall)

Leutnant

HUß

Paul

28.09.1924 Hamburg

16.07.1944 in Prümmthal gefallen

Oberfähnrich

ILLER

Anton

18.09.1924 Düsseldorf

16.07.1944 in Semali bei Alencon gefallen (St. Semuli)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Champigny-St.Andre - Frankreich

Fähnrich

ILSEMANN

Oswald

31.08.1924 Kiel

19.08.1944 in Weisen bei Wittenberge gefallen

Oberleutnant

JACOBI

Hans

12.10.1918 Eisenach

24.05.1942 in Schaijkowka - Ostfront

Selbstmord, Kriegsgrab bei Schajkowka - Rußland

Leutnant

JÄNICKE

Arno

24.02.1919 Brandenburg (Havel)

26.05.1942 südöstl. Tmimi– Nordafrika, „auf Feindflug gefallen“,

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Tobruk - Libyen

Feldwebel

JANßEN

Arend

27.02.1913 Norden, Hannover

02.05.1941 Res. Laz. Grabowsee

an Krankheit, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Norden, Ev.- Friedhof.

Hauptmann

JENNE

Peter

05.06.1915 Wittenberg

02.03.1945 bei Werder abgeschossen

aus Berlin

Unteroffizier

JUNG

Urban

14.07.1918 Kindsbach, Kr. Kaiserslautern

23.06.1941 Res. Laz. Dresden

Flugzeugabsturz (Unfall)

Leutnant

JÜSTEL

Siegfried

11.09.1918 Osterode, Ostpreußen

04.08.1941 bei Tischkowka - Ostfront

„Gefallen“

Leutnant

KARCHER

Walter

07.12.1923 Ruppenheim, Baden

14.07.1943 bei Poix – Frankreich gefallen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in St. Desir-de-Lisieux - Frankreich

Obergefreiter (Flieger)

KATZENMAIER

Otto

08.03.1905 Naudorf, Krs. Karlsruhe

25.04 1945 auf Flugplatz Werder gefallen

Grablage unbekannt

Oberleutnant

KIEHNSCHERF

Rudolf

20.06.1910 Magdeburg

29.05.1942 in Kiew (Post Wolincki)

Selbstmord, Kriegsgrab bei Kiew - Ukraine

Oberleutnant

KLAMROTH

Ekkehard

18.05.1920 Breslau

02.08.1942 zw. Pestschokopskoje u. Rasypnoje, „auf Feindflug gefallen“

Gedenken auf Steinblock auf Kriegsgräberstätte in Apscheronsk - Russland

Leutnant

KLEIN

Herwart

02.04.1923 Berlin-Zehlend.

13.08.1944 bei Valence – Westfront

tödlich verunglückt

Feldwebel

KLEINKE

Georg

28.05.1916 Podejuch, Krs. Stettin

17.05.1943 nördl. Wittmundhafen

Flugzeugabsturz (Unfall)

Leutnant

KLENKE

Reginald

19.08.1919 Eilenburg, Kr. Deltizsch

15.07.1941 bei Schumyatschi östl. Mogilew – Russl.

„im Luftkampf gefallen“

Leutnant

KLIFFKEN

Otto

13.05.1918 Rheine, Westfalen

29.07.1940 im Seegebiet östl. England „auf Feindflug gefallen“

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ysselsteyn - Niederland

Fähnrich

KLINGBEIL

Bruno

21.11.1919 Schweidnitz

11.03.1940 in Werder, Luftkriegsschule

1./Jagdflieger Schule 3, Flugzeugabsturz (Unfall)

Leutnant

KLOß

Sigismund

21.04.1915 Gelsenkirchen

23.08.1941 in Nordafrika„auf Feindflug gefallen“

ruht auf der Kriegsgräberstätte in ElAlamein - Ägypten

Leutnant

KOBS

Heinz

24.02.1922 Elbing, Westpr.

11.04.1943 bei Saki – Ostfront gefallen

Leutnant

KOCH

Theodor

21.11.1920 Bönighausen, Waldeck

30.08.1943 bei Parow – Pommern abgestürzt

Flugzeiugabsturz (Unfall)

Hauptmann

KÖPPEN

Hartwig

05.04.1915 Wentorf bei Hamburg

10.05.1942 südw. Abigel (Kertsch)„auf Feindflug gefallen“,

im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte Sewastopol – Ukraine verzeichnet

Leutnant

KÖSTLER

August

04.04.1922 Fronburg, Bay.

24.04.1943 bei Zinten– Ostpreußen durch Flugzeugabsturz (Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Heiligenbeil / Mamonovo - Russland

Fahnenjunker-Unteroffizier

KRAHE

Gerhard-Heinrich

13.01.1923 Uchte, Krs. Nienburg

20.05.1942 bei Werder

Flugzeugabsturz (Unfall)

Leutnant

KRAUSE

Hans

11.12.1921 Strausberg, Kr. Oberbarnim

09.04.1943 bei Caen gefallen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in La Cambe - Frankreich

Leutnant

KREUZER

Johann

19.04.1919 Obdach, Steiermark

02.01.1942 bei Hesseln, Kr. Halle, Westfalen

Flugzeugabsturz (Unfall)

Oberfähnrich

KRUG

Heinz (Michael)

12.04.1924 Nürnberg

15.11.1944 bei Garz auf Usedom, Flugzeug-absturz (Unfall),

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Golm - Deutschland

Leutnant

KRÜß

Franz

18.04.1918 Sandau bei Eger

26.06.1941 in der östl. Ostsee

„im Luftkampf gefallen“

Unteroffizier

KUKLA

Siegfried

09.06.1921 Suderwich, Kr. Recklinghausen

25.04.1942 im Ärmelkanal ertrunken

„auf Feindflug“, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Marigny - Frankreich

Leutnant

KURZ

Günter

05.10.1921 Neustrelitz

11.10.1943 bei Pni - Ostfront

Kriegsgrab bei Bila Zerkwa - Ukraine

Leutnant

LANDRE

Wilfried

18.03.1923 Herford

29.08.1943 bei Dnjepopetrowsk gefallen

im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte Charkow – Ukraine verzeichnet

Fähnrich

LEHRHOFF

Joachim

09.03.1924 Düsseldorf

20.05.1942 bei Werder durch Flugzeugabsturz (Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Düsseldorf-Nordfriedhof.

Oberleutnant

LEUFFEN

Gottfried

02.08.1918 Köln

20.01.1943 bei Usbrinskaja am Donez – Ostfront gefallen

Kriegsgrab bei Uspenka - Ukraine

Leutnant

LIN

Stefan

10.01.1921 Babitz, Krs. Sternburg, Ostsudeten

17.01.1943 im Einschließungsraum Stalingrad

im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte Rossoschka verzeichnet

Fahnenjunker Gefreiter

LINGESLEBEN

Karl-Heinz

02.06.1923 Weimar

01.05.1943 am Flugplatz Halberstadt

Flugzeugabsturz (Unfall)

Hauptmann

LINKIEWICZ

Erwin

23.04.1913 Zabrze O.S. (Hindenburg)

24.07.1943 im Seegebiet bei Dänemark gefallen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Frederikshavn - DK

Leutnant

LOOS

Helmut

16.03.1919 Neuendorf Kr. Wismar

03.05.1941 in England „auf Feindflug gefallen“

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Littlehampton - England

Leutnant

MACHLEIDT

Gerald

29.05.1921 Lübeck

18.06.1944 bei Voelkel gefallen

Leutnant

MARG

Georg

09.01.1924 Breitenbach, Krs. Rotenburg

23.04.1944 bei Nangisdurch Flugzeugabsturz (Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Champigny-St.Andre - Frankreich

Oberleutnant

MARTHE

Joachim

10.02.1919 Berlin-Friedenau

13.01.1942 im Nordmeer„auf Feindflug gefallen“

Gedenken in Marine-Gedenkstätte Kiel-Laboe

Leutnant

MEHNART

Horst

11.09.1918 Leipzig-Gohlis

27.05.1940 Res. Laz. Köln-Nippes durch Freitod

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Köln-Südfriedhof

Leutnant

MÖLLER

Friedrich-Wilhelm

06.06.1922 Gadebusch, Krs. Schwerin

16.08.1943 bei Evreux – Frankreich gefallen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Champigny-St.Andre - Frankreich

Leutnant

MÖLLER

Heinrich

22.02.1922 Lienen, Krs. Tecklenburg

02.05.1943 südl. Platz-Woensdrecht - Holland

Gefallen

Leutnant

MUNZ

Günther

09.12.1923 Stuttgart

19.05.1944 in Schwilau bei Lübeck

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Stuttgart, Waldfriedhof

Leutnant

NEUDECK

Werner

08.10.1919 Salzburg

19.05.1941 westlThury-Haricourt, südl. Caen „auf Feindflug gefallen“

ruht auf der Kriegsgräberstätte in La Cambe - Frankreich

Leutnant

NEUSCHÄFER

Wolrad

09.07.1922 Neudorf, Kr. Waldeck

12.06.1943 bei Mirkenordöstl. Randers durch Flugzeugabsturz (Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Frederikshavn - Dänemark

Leutnant

NIEDERMEIER

Georg

03.02.1922 Simbach bei Landau

21.06.1944 bei Lukau, Niederlausitz gefallen

Unteroffizier

NIEß

Werner

05.12.1910 Langerfeld

20.06.1941 am Fliegerhorst Lechfeld - Bayern

Flugzeugabsturz (Unfall)

Oberleutnant

OLFERMANN

Erich

18.12.1919 Kassel

29.05.1942 bei Gazala– NordafrikaIm Luftkampf gefallen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Tobruk - Libyen

Fähnrich

OPPER

Dietrich

11.11.1923 Albingen, Krs. Eschwege

14.04.1942 bei Werder

Flugzeugabsturz (Unfall)

Feldwebel

PALM

Heinz

05.01.1919 Radeland, Baruth/Mark

01.09.1942 bei Iraklion – Kreta gefallen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Maleme - Griechenland

Unteroffizier

PAUSER

Georg

01.04.1918 Jauer, Schlesien

02.08.1941 bei Bordeaux – Frankreich„auf Feindflug gefallen“

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berneuil - Frankreich

Leutnant

PEEMÜLLER

Lothar

24.01.1923 Hamburg

27.09.1944 bei Arnheim – Nimwegen, Holland

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Borken - Deutschland

Leutnant

PELZER

Georg

02.12.1923 Berlin

09.10.1943 bei Beik bei Hardersleben gefallen

Leutnant

PFAFF

Egon

20.05.1923 Dresden

12.01.1944 bei Losowatja – Ostfront gefallen

Kriegsgrab bei Losowataja - Russland

Feldwebel

PFEIFER

Adam

30.12.1911 Lindenfels, Odenwald

26.07.1944 in Melnowo

Kriegsgrab bei Melnowo - Rußland

Oberleutnant

PÖHLE

Hans Werner

21.08.1920 Kattbek, Krs. Rendsburg

10.12.1942 südw. Stalingrad - Ostfront

gefallen

Leutnant

PRESBER

Peter

27.03.1923 Berlin-Wilmersdorf

22.04.1944 in Helmerot, Altenkirchen - Westerwald

Leutnant

PUNDT

Rudolf

30.04.1922 Hannover

23.01.1944 bei Viterbo - Italien

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pomezia - Italien

Unteroffizier

PUTTKAMMER

Wilhelm

03.01.1913 Berlin

28.05.1940 bei Rena-Amot– Norwegen durch Flugzeugabsturz (Unfall)

(1./Kgr. z.b.V. 107)ruht auf Kriegsgräberstätte in Oslo-Alfaset - Norwegen

Oberleutnant

RECHTERN

Dirk

20.01.1922 Gamburg

18.07.1943 feldlaz. 1, 582 in Orel - Ostfront

Kriegsgrab bei Orel - Russland

Oberleutnant

REDLICH

Hans-Joachim

09.12.1918 Wilhelmshaven

12.01.1942 südöstl. Saint-Trond– Belgien, Flugzeugabsturz (Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lommel - Belgien

Feldwebel

REMANN

Hans

18.12.1915 Braunschweig

26.08.1940 bei Gr. Kreutz bei Brandenburg

Flugzeugabsturz (Unfall)

Oberleutnant

REUTER

Siegfried

01.08.1920 Wischwill, Krs. Tilsit, Ostpr.

13.01.1943 Seegebiet südw. Insel Borkum

gefallen, Gedenken in Marine Gedenkstätte Kiel-Laboe

Hauptmann

RICHTER

Armin

03.08.1911 Karlsruhe

10.05.1942 bei Feodosia – Ostfront, „auf Feindflug gefallen“

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sewastopol - Ukraine

Unteroffizier

RIEBOCK

Willi

21.07.1920 Bacherien, Kr. Dannenberg

25.08.1941 in Grünthal bei Biensthal

Flugzeugabsturz (Unfall)

Oberfähnrich

RIEß

Gerhard

09.07.1924 Tuttlingen

21.06.1944 bei Fort Vaux – Frankreich gefallen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Champigny-St.Andre - Frankreich

Leutnant

RITTER

Leopold

04.03.1920 Wien

29.08.1941 in Athies bei Laon– Frankreich durch Flugzeugabsturz (Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Fort-de-Malmaison - Frankreich

Leutnant

RITTER

Theodor

12.08.1919 Dortmund

22.06.1941 im Krgs. Laz. Zamosc durch „Verwundung auf Feindflug“

im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte Przemysl – Polen verzeichnet

Leutnant

RÖDLICH

Johannes

18.12.1923 Dortmund

24.05.1944 bei Blankenfelde, Krs. Teltow gefallen

Leutnant

ROHR

Ludwig

28.07.1918 Oberasbach bei Fürth

16.04.1941 südw. Veria– Griechenland„auf Feindflug gefallen“

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Dionyssos-Rapendoza - Griechenland

Hauptmann

ROHWER

Detlef

14.11.1917 Kiel

30.03.1944 Res. Laz. 2 in Ibbenbüren, Westf.

Leutnant

RUDOLPH

Günter

22.07.1920 Minden, Westfalen

08.02.1942 östl. Staraja-Russa - Russland

„auf Feindflug gefallen“Kriegsgrab bei StarajaRussa - Rußland

Leutnant

RÜHNERT

Manfred

10.10.1920 Berlin

11.10.1941 nördl. Balta-Perelety - Russland

„auf Feindflug gefallen“

Leutnant

RÜSKAMP

Hansjürgen

13.09.1921 Wetter, Ruhr

14.05.1943 bei Kemsecke gefallen (bei Kemzeke)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bourdon - Frankreich

Leutnant

RUTTKOWSKI

Günter

20.07.1917 Danzig

02.09.1940 in England „auf Feindflug gefallen“

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cannock Chase - England

Leutnant

SANDER

Hugo

31.12.1919 München

21.07.1942 bei Kuteinikowosüdöstl. Stalino– Ostfront„auf Feindflug gefallen“

Kriegsgrab am Bahnhof Kuteinikowo, 56 km sso. Stalino - Russland

Oberleutnant

SCHETTLER

Hellmut

19.08.1918 Oelsnitz

20.09.1942 südöstl. Markowo– Ostfront„auf Feindflug gefallen“

Kriegsgrab bei Markowo / Twer - Rußland

Leutnant

SCHILLER

Christoph

13.12.1924 Prausnitz, Krs. Trebnitz

25.05.1944 bei Rambouillet – Frankreich gefallen

Feldwebel

SCHIRACH

Hans

03.09.1916 Hamburg

04.07.1941 Res. Laz. Hannover

an Krankheit, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Hamburg-Ohlsdorf.

Leutnant

SCHLOTT

Wolfgang

06.02.1919 Saarbrücken

30.03.1941 in England

„auf Feindflug gefallen“

Oberfähnrich

SCHLUKER

Heinz

13.07.1924 Ulm

02.08.1944 bei Vorgat - Estland

Flugzeugabsturz (Unfall)

Leutnant

SCHMEDES

Karl-Ludwig

05.09.1923 Barsinghausen, Hannover

21.09.1944 auf Flugplatz Bad Aibling

Leutnant

SCHMIDT

Ernst

08.01.1919 Wien

23.03.1941 westl. Vechta, Oldenburg

Flugzeugabsturz (Unfall)

Leutnant

SCHMIDT

Friedrich Wilhelm

02.04.1924 Kamen, Krs. Unna

18.04.1944 in Neuruppin gefallen

Leutnant

SCHÖNBAUER

Karl

21.03.1918 Judenau, Kr. Tülln, Niederdonau

18.05.1940 bei Bad Flinsberg

1./ Zerstörer Fliegersch., Flugzeugabsturz (Unfall)

Leutnant

SCHÖNN

Alfred

12.05.1920 Wilster, Holstein

06.07.1941 bei Berditschow - Ostfront

„auf Feindflug gefallen“

Oberfeldwebel

SCHOOB

Martin

27.12.1913 Terpitz, Krs. Leipzig

17.10.1943 bei Blerik bei Venlo – Holland gefallen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ysselsteyn - Niederlande

Oberfähnrich

SCHÖTKER

Friedrich

30.04.1924 Hartlage, Kr. Bersenbrück

24.06.1943 nördl. Saintes– Frankreich d. Flugzeugabsturz (Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berneuil - Frankreich

Fahnenjunker-Unteroffizier

SCHRÖDER

Heinrich

08.08.1921 Bremen

24.09.1941 in Gr. Mühlingen bei Calbe

Flugzeugabsturz (Unfall)

Oberleutnant

SCHULDT

Günter

03.08.1920 Retschow, Krs. Rostock

28.01.1943 Luftw. Laz. 7, IV in Taganrog – Osten durch Selbstmord nach Verwundung,

ruht vermutlich als unbekannter Soldat auf der Kriegsgräberstätte Apscheronsk - Russland

Leutnant

SCHÜTTE

Gerhard

14.03.1923 Ripdorf, krs. Uelzen

01.12.1943 bei Keldenich westl. Schleiden, Eifel gefallen

Oberleutnant

SCHWARTZ

Günter

26.07.1916 Mohrungen, Ostpreussen

07.09.1941 südöstl. Knayshe– Russlandbei Kämpfen durch Granatsplitter (Cholmez-Knajshe)

SCHWERTZ, im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte Duchowschtschina – Rußland verzeichnet

Leutnant

SCHWINNING

Werner

14.04.1916 Prellwitz

23.06.1941 bei Bialki– Osten„auf Feindflug gefallen“

ruht vermutlich als unbekannter Soldat auf der Kriegsgräberstätte Bartossen / Bartosze – Polen

Leutnant

SENGOLD

Karl

10.02.1918 Baden bei Wien

04.02.1940 in Werder, Luftkriegsschule

I./Lehrgeschwader 2, Flugzeugabsturz (Unfall)

Leutnant

SIRRINGHAUS

Karl

31.03.1924 Gelsenkirchen

03.05.1943 östl. Kronstadt im Finn. Meerbusen

„gefallen“

Leutnant

SMIATEK

Horst

30.10.1920 Georgenburg

04.06.1943 nördl. Moldawanskoje – Ostfront gefallen

Kriegsgrab bei Podgornyj / Krasnodar - Rußland

Unteroffizier

SOMMER

Johann

19.02.1913 Mehlsack, Ostpr.

06.11.1939 Köln-Nippes, Res. Laz.inf. Sauerstoffmangel bei Höhenflug

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berlin - Neukölln - Garnisonfriedhof Columbiadamm.

Leutnant

STANGEL

Kurt

07.02.1921 Potsdam

17.07.1942 südw. Prolitovka– Ostfront d. Flugzeugabsturz (Unfall)

Kriegsgrab bei Schatalowka / Smolensk - Rußland

Leutnant

STEPHAN

Hans Joachim

18.03.1921 Bonn a. Rhein

20.02.1941 bei Hirschstetten bei Wien

Flugzeugabsturz (Unfall)

Leutnant

STOCKERT

Werner

03.10.1923 Karlsruhe

09.05.1944 bei Störmede durch Flugzeugabsturz (Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Karlsruhe-Hauptfriedhof

Unteroffizier

STOLFIK

Josef

21.01.1917 Zaborze

03.09.1940 bei Sachau bei Gardelegen durch Flugzeugabsturz (Unfall)

STOLFIG, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Braunschweig, ehem. Garnisonsfriedhof.

Fahnenjunker

STRAETEN

Walter

23.08.1920 Düsseldorf

12.11.1940 Res. Laz. Potsdam-Hermannswerder

Flugzeugabsturz (Unfall)

Fähnrich

STREHL

Winfried

13.03.1923 Rotzog, Krs. Schlawe

14.04.1942 bei Werder

Flugzeugabsturz (Unfall)

Obergefreiter

STRÜWING

Bernhard

31.05.1914 Stadthofen, Westfalen

21.02.1941 in Werder, Fluggzeugführer Schule

Freitod

Fähnrich

THEDIECK

Hans

12.05.1924 Höxter, Westf.

01.08.1944 bei Traiskirchen bei Wien

Flugzeugabsturz (Unfall)

Leutnant

THOMS

Klaus-Dieter

26.06.1924 Berlin-Steglitz

08.12.1943 am Flugplatz Reggio-Emilia – Italien abgestürzt

Flugzeiugabsturz (Unfall), ruht auf der Kriegsgräberstätte in Costermano - Italien

Leutnant

TREBBIN

Otto Ernst

14.01.1923 Elmenhorst, Krs. Grimmen

13.01.1943 nordöstl. Abbeville– Frankreich gefallen (St. Riquier)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bourdon - Frankreich

Oberleutnant

TÜRPISCH

Gustav

15.02.1921 Osnabrück

20.10.1943 am Flugpl. Saloniki (Mega) durch Flugzeugabsturz (Unfall) (Sedes, Mega)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Dionyssos-Rapendoza - Griechenland

Leutnant

UNGER

Eike

26.09.1922 Thale am Harz

03.03.1944 bei Rotenburg, Hannover d. Flugzeugabsturz (Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rotenburg/Wümme

Leutnant

UXA

Guido

06.10.1918 Cortina d`Ampezzo – Italien

02.09.1941 südw. Alexandrowka– Ostfront„auf Feindflug gefallen“

Kriegsgrab bei Kalantschak - Ukraine

Oberleutnant

VÖGELE

Franz

15.12.1919 Durmersheim, Baden

21.02.1944 bei Nepi – Italien gefallen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pomezia - Italien

Oberfähnrich

VOIGT

Herbert

23.11.1920 Nitzendorf, Thüringen

28.01.1941 bei Krefeld-Bockum

Flugzeugabsturz (Unfall)

Leutnant

VOLLMER

Günter-Rolf

09.08.1921 Torgau, Krs. Merseburg

21.03.1943 bei Mezzouna, Nordafrika gefallen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bordj-Cedria - Tunesien

Leutnant

VOLLMER

Klaus

12.11.1921 Bremen

22.02.1944 in Offingen bei Günsberg gefallen

Leutnant

VOTEL

Kurt

07.10.1917 Saarbrücken

03.05.1941 westl. Flugpl. Cherbourg-Ost, Flugzeugabsturz (Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Marigny - Frankreich

Feldwebel

WACHENAUER

Otto

17.01.1919 Berlin

20.08.1941 südw. Wiernheim

Flugzeugabsturz (Unfall)

Hauptmann

WALTHER

Gerhard

17.06.1920 Cottbus

18.05.1944 in Scandriglia bei Rieti – Italien gefallen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pomezia - Italien

Oberleutnant

WEHMEYER

Alfred

21.05.1919 Wien

01.06.1942 südöstl. Martuba– Afrika „auf Feindflug gefallen“

im Gedenkbuch des Friedhofes Tobruk – Libyen vermerkt

Leutnant

WEIS

Paul

06.12.1918 Mannheim

19.03.1942 bei Seschtschinskaja - Russland

durch Flugzeugabsturz

Leutnant

WEIßENBORN

Karl-Heinz

20.06.1921 Eisenach

09.10.1943 in Wassilkow bei Kiew – Ostfront gefallen

Kriegsgrab bei Wasilkow - Ukraine

Oberfähnrich

WESTERMEYER

Karl

14.08.1923 München

04.03.1944 bei Ostrow-Jerjew – Ostfront gefallen

Feldwebel

WICKBORN

Walter

14.11.1916 Broda bei Neubrandenburg

27.02.1944 in Ostsee bei Hals – Dänemark d. Flugzeugabsturz (Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Frederikshavn - Dänemark

Fahnenjunker

WITTE

Hans Jürgen

25.02.1922 Wentow, Kr. Ruppin

02.11.1940 bei Werder durch Flugzeugabsturz (Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berlin-Rei.-Wittenau

Oberleutnant

WITTHOFF

Rolf

05.05.1920 Erfurt

13.06.1944 bei Hohenkammer bei Freysing, Bayern,

Fluzeugabsturz durch Feindeinwirkung

Fahnenjunker-Gefreiter

WITTLAND

Heinz Theodor

19.01.1921 Gütersloh

24.05.1941 Warsow bei Stettin

Flugzeugabsturz (Unfall)

Feldwebel

WOLFF

Alwin

13.07.1914 Mülheim, Ruhr

14.04.1942 bei Werder durch Flugzeugabsturz (Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mülheim/Ruhr, Ehrenfr.

Leutnant

WÜPPERMANN

Dieter

13.07.1921 Baden-Baden

29.08.1941 bei Calbe durch Flugzeugabsturz (Unfall)

WIPPERMANN, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Heilbronn-Wollhausstr.

Leutnant

WUTTIG

Horst

25.03.1921 Weigelsdorf, Kr. Reichenbach

19.06.1942 bei Mittenheim, Oberschleißheim durch Flugzeugabsturz (Unfall)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Magdeburg, Westfriedhof

Leutnant

ZANKER

Robert

23.09.1923 Ulm

24.01.1944 bei Busowka gefallen

Oberfähnrich

ZEHNTER

Karl Heinrich

27.05.1923 Weichtungen, Krs. Kissingen

14.05.1943 bei Dijon - Frankreich

Flugzeugabsturz (Unfall)

Leutnant

ZIMMERMANN

Norbert

20.05.1919 Wien

08.11.1942 bei Catania - Sizilien

ruht auf der Kriegsgräberstätte in MottaSt.Anastasia - Italien

Leutnant

ZIOLKOWSKI

Eckhardt

12.01.1923 Hamburg

24.04.1944 in St. Aegyd bei Lilienfeld gefallen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bergedorf, neuer Fdh.

Oberleutnant

ZUZIC

Herwig

23.06.1914 Oberweißburg bei Salzburg

19.08.1943 nordw. Zuid-Zande bei Knoke - Niederlande

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ysselsteyn - Niederland

2. Weltkrieg (nach 1953 beurkundet, ohne Dienstgrad und ohne Adresse oder Angehörige in Werder, Fliegerschule?)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Obergefreiter

BAUM

Oskar

17.03.1912 Berlin-Pankow

22.12.1945 in Kgf. Lager bei Lwow - SU

Kriegsgrab bei Lwow - Ukraine

Oberfähnrich

BUDNOWSKI

Gert

31.03.1923 Königsberg, Preussen

23.03.1944 bei Creil

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Beauvais - Frankreich

Oberfähnrich

DETTBARN

Lothar

20.08.1924 Groß Boschpol, Krs. Lauenburg - Pommern

22.10.1944 in Hart östl. Gumbinnen

Kriegsgrab bei GusewSoldatenfdh. - Rußland

Wehrmachts-Angehöriger

EGAU-KRIEGER

Jochen von

13.09.1917 Bromberg

15.03.1944 in Rog

Obergefreiter

ENGMANN

Paul

13.05.1913 Lorenzdorf, N.S.

17.12.1947 in Kf. Lager (bei Woroschilowgrad)

Kriegsgrab bei Lugansk - Ukraine

Wehrmachts-Angehöriger

GARDEY

Joachim

14.10.1925 Memel

12.04.1945 in Nordburg

Oberfeldwebel

HOLITZNER

Ernst

20.11.1911 Lazisk - Polen

23.06.1944 bei Gora - Sowjetunion

Kriegsgrab bei Konetschek - Rußland

Soldat

KRIECKEL

Richard

23.06.1901 Damm, Krs. Jüterbog

00.01.1945 im Raum Pabianice bei Lodz

ruht vermutlich als unbekannter Soldat auf Kriegsgräberstätte Laurahütte / Siemianowice - Polen

Oberfähnrich

LADE

Wolfgang

23.10.1924 Tilsit

04.06.1944 in Amy

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bourdon – Frankreich

Wehrmachts-Angehöriger

LUTZ

Reinhard

05.08.1922 Beuthen, Oberschlesien

30.05.1944 bei Glöcks, Bez. Magdeburg

Wehrmachts-Angehöriger

MÜLLER

Heinz

04.08.1926 Havelberg

18.06.1944 im Laz. Fredericia - Jütlan

Wehrmachts-Angehöriger

NEUMANN

Lothar

18.01.1922 Gourenheim, Bad Homburg

07.07.1944 in AdaiaAlexandrowka

Obergefreiter

POLENSKY

Willi

25.07.1916 Breslau

18.07.1944 bei Cecowa - Galizien

Kriegsgrab bei Cecowa - Ukraine

Wehrmachts-Angehöriger

ULICZKA

Karl

12.08.1924 Zellin, Oberschlesien

16.08.1944 in Königstein, Taunus

Gefreiter

WEBER

Harry

07.10.1921 Berlin-Schöneberg

24.02.1946 in Kgf. Lager (St. Johannes bei Wiborg)

Kriegsgrab bei Sowjetskij - Rußland

Leutnant

WINTER

Hans-Joachim

27.12.1920 Friedrichshafen

16.03.1945 östl. Seregelyes - Ungarn

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Szekesfehervar - Ungarn

Wehrmachts-Angehöriger

WÖLK

Dietrich

09.08.1926 Kiel

29.01.1945 in Belgien

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lommel - Belgien

Für die Gefallenen des 2. Weltkriegs aus Werder wurde nur ein Denkmal ohne Namen neben der Kirche errichtet. Die Namen der Gefallenen wurden nie erfasst. Sie werden hier zum ersten Mal aus dem Sterberegister der Stadt aufgelistet. Im Sterberegister werden auch die Gefallenen der Luftkriegsschule Werder beurkundet. Da diese keine eigentlichen Einwohner der Stadt sind, und in der Kaserne gewohnt haben werden sie hier in einem separaten Kapitel gelistet. Nur die Angehörigen der Fliegerschule die eine Adresse direkt in Werder hatten und deren Ehefrau oder Eltern dort lebten werden im Kapitel der Einwohner Werders gelistet. Warum die Gefallenen der Fliegerschule in Werder beurkundet wurden und nicht in ihren eigentlichen Heimatorten wäre interessant zu erfahren (weil es Berufsoffiziere waren und damit bei ihrer „Arbeitsstelle“ im Sterberegister eingetragen wurden?). Es soll mit der in Werder lagernden „Stammrolle“ zu tun haben. Erklärungen eines Fachmanns dazu werden gesucht. Die Trennung war nicht immer eindeutig. Nur zu den allerersten Gefallenen des Krieges wurde die Einheit angegeben. Bei vielen Gefallenen wurde aber „Luftkriegsschule“ als Adresse angegeben, oder sie sind eindeutig mit dem Flugzeug umgekommen. Am Anfang des Krieges wurde noch angegeben „im Luftkampf gefallen“ oder „auf Feindflug gefallen“, später aber nur noch „gefallen“und als Adresse nur noch „Werder“. Wenn keine genaue Adresse in Werder angegeben ist, und die Eltern oder Ehefrau noch in der Geburtsheimat lebten, werden sie hier eingeordnet. Zu erkennen sind die Angehörigen der Fliegerschule auch an ihren hohen Dienstgraden, meist Leutnant und Hauptmann, aber zumindest Fahnenjunker. Ab dem Jahre 1953 wurden im Sterberegister keine Dienstgrade mehr angegeben und nur noch „Wehrmachtsangehöriger“ oder gar keine militärische Kennzeichnung mehr vorgenommen. Diese Gefallenen (zu denen keine Adresse in Werder angegeben ist) werden hier separat aufgeführt da nicht ganz klar ist ob sie Angehörige der Fliegerschule waren. Die Bauarbeiten für die „Luftkriegsschule 3“ begannen 1935, und schon 1936 begannen die ersten Ausbildungslehrgänge. Bis Kriegsende wurden ca. 1500 Flieger Offiziere ausgebildet. Die Verluste durch Unfälle waren wie man hier sieht erschreckend hoch. Im März 1945 wurde die Schule aufgelöst und das restliche Flugpersonal im Erdkampf eingesetzt:
Zusätzliche Informationen in Blau vom www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: 01.12.2014

Beitrag von: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © 2014 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten