Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Gross Behnitz, Stadt Nauen, Landkreis Havelland, Brandenburg

PLZ 14641

Denkmal 1. Weltkrieg (zusammen mit Klein Behnitz in Form eines Ehrenhaines.
In der Mitte ein großer Feldstein wie ein Hünengrab auf dem die Zahlen 1914 und 1918 eingemeißelt sind, umrandet von einem Kreis aus kleinen Feldsteinen mit den Namen der Toten beider Orte);
Gedenkstein 2. Weltkrieg; Gedenktafeln in Kirche



Inschriften:

Tafel 1815 (Gefallene):
In dem Befreiungs-Kriege fielen für König und Vaterland
(Namen)
Tafel 1815 (Teilnehmer):
Gott war mit uns in heißer Wehr.
Allein Gott in der Höh sei Ehr!
Tafel 1870/71:
Aus diesem Kirchspiel starben für König und Vaterland
(Namen)
Tafel 1. Weltkrieg:
Fürs Vaterland starben im Weltkriege 1914-1918 aus unserer Gemeinde
(Namen)
Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben.
Tafel 2. Weltkrieg:
In ehrendem Gedenken an die gestorbenen und verschollenen des zweiten Weltkrieges.
(Namen)
Unvergessen!
Gedenkstein 2. Weltkrieg:
Zum Gedenken an die Gefallenen des zweiten Weltkrieges und alle, die in diesem Kriege zu Tode kamen.

Namen der Gefallenen:

1813-1815 (Gefallene)

Name

Vorname

Alter

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

BRANDT

Martin Friedr.

22 Jahre

im Hospital zu Frankenhausen

5. Churmärk. Inf. Regt.

ENGEL

Christian

32 Jahre

bei Groß Görschen

Reservebataillon

HÜBNER

Wilhelm Friedr.

28 Jahre

28 Jahre

24. Linien Inf. Regt.

KRAUSE

Peter Friedr.

21 Jahre

bei Eisenach

Leib Infanterie Regiment

KRÜGER

Christian Friedr.

26 Jahre

im Hospital zu Berlin

Leib Infanterie Regiment

bei Wartenburg verwundet

RAKEWITZ

Friedrich

35 Jahre

bei Groß Görschen

Leib Infanterie Regiment

SCHMIDT

Johann Friedr.

25 Jahre

nach der Schlacht bei Leipzig

Leib Infanterie Regiment

SENß

Georg Friedr.

20 Jahre

nach der Schlacht bei Leipzig

Leib Infanterie Regiment

1813-1815 (Teilnehmer)

Name

Vorname

BRAND

Friedrich

BUCHHOLZ

Johann Peter

DOENNIS

Joachim

ERDMANN

Siegismund

HÜBENER

Friedrich

ITZENPLITZ

Friedrich Joseph Johann Carl, Graf von

LIERE

Friedrich

MAHNKOPF

Peter

NEIE

Christian

PRITSCHOW

Friedrich

RANDOW

Wilhelm

SCHMIDT

Gottl. Wilh.

SCHMIDT

Joachim

SCHRÖDER

Friedrich

SENß

Andreas

SENß

Friedrich

STAHL

Friedrich

WEGENER

Peter Friedr.

WILLMANN

Carl

WILLMANN

Wilhelm

WULKOW

Christian

ZIEGE

Ludwig

1870/71

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Musketier

DAHMS

Carl Hein. Fried.

Klötze

16.08.1870 bei Vionville

ruht auf einer Kriegsgräberstätte in Frankreich

Musketier

STRAUF

August Wilhelm Carl

Heineberg

16.08.1870 bei Vionville

ruht auf einer Kriegsgräberstätte in Frankreich

1848-1871 (Kriegsteilnehmer)

Name

Vorname

Kriegsteilnahme

BERKHOLZ

Wilhelm

1866, 1870/71, EK II

BLACKSTEIN

Karl

1864, 1866, 1870/71

BROSE

Georg

1870/71

EXLER

August

1870/71

FETTKE

Gustav

1870/71

KEIL

Julius

1848

KEMNITZ

Friedrich

1866, 1870/71

KIRCHSTEIN

Wilhelm

1866, 1870/71

KUNOW

Friedrich

1870/71

NEIE

Friedrich

1870/71

NEUENDORF

Friedrich

1848

OSTHEEREN

Christian

1866, 1870/71

ROSTOCK

Gottlieb

1870/71

SCHÖNFELD

Wilhelm

1864, 1866, 1870/71

SCHULZ

August

1864, 1866, 1870/71

SCHULZ

Hermann

1866, 1870/71

STACKEBRAND

Friedrich

1864, 1866, 1870/71

WALSLEBEN

Christian

1848

WEBER

Friedrich

1864, 1866, 1870/71

ZÄPERNICK

Emil

1870/71

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Musk.

BERKHOLZ

Walter

08.12.1892

15.12.1916 in Hamburg

Inf. Regt. 20

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berlin-Wedd.-Turinerstr.

Landstrpfl.

FLEGEL

Max

05.11.1917 in Frankreich

Res. Inf. Regt. 8

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Montaigu - Frankreich

Landstrm.

GLUMM

Otto

06.09.1917 in Groß Behnitz

Landw. Inf. Regt. 48

Gren.

GÖTTLING

Wilhelm

19.05.1915 in Galizien

3. Garde Regt. z. F.

Unteroffizier

GRAF

Oscar

27.04.1918 in Fankreich

Res. Feld. Art. Regt. 68

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sailly-sur-la-Lys - Frankreich

Gefreiter

HELBIG

Emil

03.09.1915 in Russland

Res. Inf. Regt. 35

Gren.

HILGENFELDT

Ernst

20.12.1914 in Russland

Garde. Gren. Regt.5

Wehrm.

KIRCHNER

Heinr.

25.03.1916 in Frankreich

Inf. Regt. 53

Musk.

KÜHNAPPEL

Emil

16.02.1915 in Frankreich

Res. Inf. Regt. 209

Grenadier

LIEPE

Karl

28.04.1896

26.10.1916 in Russland

Res. Inf. Regt. 201

Unteroffizier

LIPPERT

Emil

24.07.1917 in Frankreich

1. Garde Feld. Art. Regt.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Montaigu - Frankreich

Landsturm.

MALZAHN

August

00.11.1917 vermisst

Res. Inf. Regt. 210

Musk.

MATHISKE

Karl

10.12.1917 in Frankreich

Res. Inf. Regt 1

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Frasnoy - Frankreich

Musk.

MENNE

Paul

08.03.1916 vermisst in Frankreich

Inf. Regt. 20

Utffschüler. Gefr.

REINERT

Fritz

14.12.1914 in Frankreich

Garde Füs. Regt.

Landstrm.

ROSTOCK

Otto

08.04.1918 in Stadern

Inf. Regt. 48

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vermandovillers - Frankreich

Landstrm.

SCHLOFE

August

22.03.1916 in Russland

Landw. Inf. Regt. 49

Musk.

SCHMIDT

Linus

14.10.1915 in Serbien

Inf. Regt. 24

Musketier

SCHMUNDLACH

Otto

04.05.1917 in Frankreich

Res. Inf. Regt 208

Ltn. d. R.

SCHMUTZ

Heinrich

07.05.1915 in Magdeburg

Res. Hus. Regt. 9

Füs.

SEMMEL

Willi

18.09.1914 vermisst in Frankreich

Füs. Regt. 35

Ldstrm.

SUMPF

Friedr.

05.11.1918 in Frankreich

Res. Inf. Regt. 29

Unteroffizier

VOIGT

Ferdinand

12.05.1917 in Frankreich

Feld. Art. Regt. 90

ruht auf der Kriegsgräberstätte Neuville-St.Vaast.- Frankreich

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BOHM

Oscar

28.07.1942

BORSIG

Ernst von

16.10.1906 Berlin

30.09.1945 Landsberg, Warthe Speziallager 4

Ruht vermutlich als unbekannter Soldat auf der Kriegsgräberstätte Neumark / Stare Czarnowo - Polen

CICHORZ

Karl

21.08.1943

Grenadier

DEHNE

Gerhard

14.04.1924 Glawitsch

23.01.1944 bei Kertsch, Halbinsel Krim - Ukraine

Im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte Sewastopol verzeichnet

DOLZMANN

Gerhard

02.05.1945

FREIER

Reinhold

Oberschütze

GÄBEL

Walter

21.07.1921 Püppen

13.04.1942 Tortolowo bei Mag - Russland

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sologubowka

GÖRTZ

Gustav

28.04.1945

Schütze

GROTHE

Emil

22.02.1920 Klein Behnitz

15.07.1941 Feldlazarett Porchow

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sebesh - Russland

HANDKE

Otto

Schütze

HILDEBRANDT

Friedrich

15.09.1922 Gross Behnitz

27.11.1944 Domfessel - Frankreich

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Niederbronn-les-Bains.

HINTZE

Alfred

28.03.1945

Gefreiter

KAPALLA

Eduard

04.10.1913 Quermathen

10.05.1942 Adyk, Halbinsel Krim - Ukraine

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sewastopol - Gontscharnoje.

KOOTZ

Alwin

Vermisst

Gefreiter

KROLL

Fritz

19.09.1909 Schwientochlowitz

26.02.1945 C.S.R.

im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte Vazec - Slowakei

KROTKI

Walter

13.11.1919 Berlin

01.04.1942 bei Leningrad

Soldat

KRÜGER

Willi

24.11.1906 Gross Behnitz

27.12.1945 Kgf. Lager bei Moskau

Kriegsgrab bei Moskau - Rußland

Obergrenadier

KÜHN

Max

10.12.1907 Neusalz/Oder

07.04.1944 Reserve Lazarett Lemberg - Ukraine

Ruht vermutlich als unbekannter Soldat auf der Kriegsgräberstätte Potylicz / Potelitsch

Unteroffizier

KUNOW

Max

14.05.1922 Gross Behnitz

25.09.1943 Reserve Laz. Lublin - Polen

Im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte Pulawy verzeichnet

LEHMANN

Theodor

02.05.1945

Obergefreiter

LORENZ

Adolf

26.04.1918 Friedrichsfelde

26.04.1944 Res. Lazarett Insterburg - Ostpreussen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Insterburg / Cernjachovsk - Russland

MIESSNER

Otto

22.06.1942

NEIE

Heinz

Vermisst

Grenadier

NEUBERTH

Heinrich

07.09.1923 Quermathen

09.09.1942 Kotluban bei Stalingrad

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rossoschka - Russland

PERSKE

Walter

Vermisst

ROHDE

Karl

16.06.1909

03.11.1942

ROSCHE

Helmut

27.11.1943

RÜGEN

Franz

16.03.1909

01.06.1944 im Mittelabschnitt – Russland vermisst

Im Gedenkbuch des Friedhofes Duchowschtschina vermerkt

SCHILLER

Werner

Vermisst

Gefreiter

SCHMUNDLACH

Heinz

26.04.1920

17.12.1943 Italien

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pomezia - Italien

SCHÖNFELD

Karl

Unteroffizier

SCHRÖDER

Paul

12.11.1910 Gross Behnitz

18.03.1945 H.V.Pl. Jamlitz

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lieberose-Galgenberg.

Feldwebel

SCHRÖDER

Werner

08.04.1920 Riesdorf

15.06.1942 Gluchaja Kerestj - Russland

Im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte Nowgorod vermerkt

SCHULZ

Bernhard

Vermisst

STAHLBERG

Emil

Obergefreiter

STEINICKE

Gustav

28.01.1919 Damm

16.04.1943 Krymskaja

Kriegsgrab bei Krymsk - Rußland

STEINKE

Hermann

Bootsmaat

SUMPF

Fritz

04.01.1921 Quermathen

22.04.1945 Kgf. Lager bei Wilna - Litauen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Wilna / Vilnius

SUMPF

Otto

VOIGT

Helmut

23.08.1943

WILLMANN

Fritz

Gefreiter

WÜNNE

Fritz

09.01.1918 Buschow

01.05.1942 bei Nikolskoje

Kriegsgrab bei Nikolskoje / Demjansk - Rußland

Grenadier

ZELLMER

Franz

15.08.1910 Gerthe

23.09.1943 bei Demidow

Kriegsgrab bei Potschinok - Rußland

Unteroffizier

ZELLMER

Max

25.06.1917 Wallmow

08.05.1942 bei Papatsch, Halbinsel Krim - Ukraine

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sewastopol - Gontscharnoje

2. Weltkrieg (Soldatengräber)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Soldat

FERTL

Peter

1945

in VdK Datenbank gelistet

Soldat

FRÖHLICH

Josef

29.05.1928

1945

in VdK Datenbank gelistet

Soldat

LANGBEIN

Fritz

1945

in VdK Datenbank gelistet

Feldw.

PETER?

Karl

1945

Wachtm.

RÖHRING

Heinz

02.02.1917

1945

in VdK Datenbank gelistet

Das gemeinsame Denkmal von Groß- und Klein Behnitz für die Gefallenen des 1. Weltkrieges befindet sich zwischen den beiden Orten auf einem kleinen Hügel. Ein schmaler Gang aus Buschwerk führt hinauf. Der zentrale Stein mit den Jahreszahlen 1914-1918 stand früher auf drei hochstehenden Feldsteinen in Form eines Hünengrabes, diese sind aber nach 1945 abgesackt und die Konstruktion stürzte ein. Im 2. Weltkrieg wurden dort kleine Holz-EKs mit den Namen der in dieser Zeit Gefallenen aufgestellt. Diese wurden nach 1945 entfernt.

Neben der Kirche Groß Behnitz waren mindestens sechs namentlich bekannte Soldaten bestattet. Auf einem alten Foto sind diese zu erkennen, aber leider nicht alle zu entziffern. Diese Soldaten sollen dort liegen wo heute der Gedenkstein für die Gefallenen des 2. Weltkriegs steht. Warum die Namen heute nicht mehr angebracht sind ist unbekannt. Die erkennbaren Namen sind beim VdK gelistet, aber ohne weitere Daten, und man kann fehlende Namen nicht nach Liegeort abfragen. Insgesamt sollen dort 18 Soldaten liegen.

Von den Gedenktafeln sind nur die Tafeln für die Gefallenen des 1. und 2. Weltkriegs aufgehängt. Die anderen Tafeln sind in einem Raum abgestellt. Der Schaukasten für die Kriegsteilnehmer 1864-1871 ist verschwunden (in diesem waren auch die Orden und Medaillen der Soldaten angebracht).

Quelle der Namen der Kriegsteilnehmer 1848-1871, Selbstmorde 1945 und Fotos der abgestellten Tafeln und alten Soldatengräber: Stefan Lindemann: „Quellen zur Geschichte der Dörfer Groß und Klein Behnitz“ Band 22 und 23, „Quellen in Privatbesitz“ und „Historischer Bildkatalog“ Potsdam 2009 und 2013 (Auflagen je zehn und 15 Exemplare).

Der örtliche NSDAP-Ortsgruppenleiter, Otto Dolzmann, erschoss sich und seine Tochter, sowie drei unbekannte Flüchtlingsfrauen und ein Mädchen im Friedrichshofer Wald, wo die Überreste erst im August 1945 gefunden, und an Ort und Stelle bestattet wurden.

Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge: (www.volksbund.de/graebersuche)

Datum der Abschrift: 01.12.2011 / 01.11.2013

Beitrag von: R. Krukenberg
Foto © 2013 S. Lindemann / R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten