Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

El Paso (Fort Bliss), Texas, USA

Es handelt sich um die Gräber deutscher und italienischer Kriegsgefangener. Die Grabsteine sind die üblichen weißen Grabsteine für die National Cemeteries in den USA.

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Unteroffizier

ALBRECHT

Wilhelm

19.09.1915 Bremen

24.08.1943 Camp Roswell, New Mexico

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 6K

PVT

CARLONI

Vasco

Ca. 1919

24.07.1944 Roll POW Camp, Yuma County, Arizona

Italienischer Kriegsgefangener / POW Section PG Site 5H

SGT

CUNTO

Giuseppe

20.11.1921 Curti Napoli, Italien

08.02.1944 POW Camp Florence, Pinal County, Arizona

Italienischer Kriegsgefangener / POW Section PG Site 10H

Soldat

DORSCH

Andreas

06.11.1901 Boxdorf

10.09.1945 Lazarett, POW Camp Florence, Pinal County, Arizona

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 4G

Obergefreiter

DRECHSLER

Werner

17.01.1922 Mühlberg/Elbe

13.03.1944 POW Camp Papago Park, Phoenix, Maricopa County, Arizona

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 6G

Obergefreiter

DREWNIOK

Alois

07.05.1923 Hohenlimburg

22.03.1945 Mesa, Maricopa County, Arizona bzw. POW Camp Papago Park, Phoenix, Maricopa County, Arizona

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 9G Familienname ist: Drewnick (www.volksbund.de)

Unteroffizier

ENGELBRECHT

Kurt

30.08.1914 Großballhausen/Thüringen

21.04.1945 POW Camp Lordsburg, New Mexico

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 15K

CPL

FRISCAN

Ruggero

04.03.1910 San Giorgio di Nogaro, Italien

08.05.1944 Station Hospital, POW Camp Florence, Pinal County, Arizona

Italienischer Kriegsgefangener / POW Section PG Site 2H Sein Familienname ist laut Todesurkunde: Frisan

Obergefreiter

JAEGER

Walter

26.06.1922 Jütrichau

13.01.1943 Artesia, New Mexico

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 18K Familienname: Jäger

Gefreiter

KALBHEIM

Theodor

02.12.1898 Gelsenkirchen

14.12.1945 Station Hospital Navajo Ordnance Depot, POW Camp in der Nähe von Flagstaff, Coconino County, Arizona

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 12G Sein Dienstgrad wird unter (www.volksbund.de) als „Obergefreiter" angegeben.

Obergefreiter

KLEIMANN

Wilhelm

26.06.1912 Eidinghausen

04.09.1945 POW Camp Papago Park, Phoenix, Maricopa County, Arizona

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 3G

Unteroffizier

KOFLER

Johann

18.01.1945

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 7K

Gefreiter

KOSCHIK

Max

28.04.1908 Menghinghausen

01.01.1946 POW Camp Florence, Pinal County, Arizona

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 8G

Gefreiter

LEISS

Josef

10.03.1917 Heilsberg (www.volksbund.de) oder Erfurt/Thüringen (www.findagrave.com)

31.01.1946 William Beaumont General Hospital, Fort Bliss, El Paso, Texas

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 11K

LINDENBERG

Hans

1904 Dresden

13.02.1946

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 10K

CPL

LUCCHESI

Eligio

00.12.1917

01.04.1944 Station Hospital, POW Camp Florence, Pinal County, Arizona

Italienischer Kriegsgefangener / POW Section PG Site 15H

PVT

MARINO

Angelo

15.08.1917 Caserta, Italien

17.03.1944 POW Camp Florence, Pinal County, Arizona

Italienischer Kriegsgefangener / POW Section PG Site 12H

2nd Lieutenant

MELE

Eugenio

06.02.1907 Castelvetere Di Calore, Italien

02.05.1944 Station Hospital, POW Camp Florence, Pinal County, Arizona

Italienischer Kriegsgefangener / POW Section PG Site 3H

PVT

MICHETTI

Antonio

03.02.1944 Lordsburg, New Mexico

Italienischer Kriegsgefangener / POW Section PG Site 1K

Soldat

PEISKER

Carl

15.05.1901 Eupen

10.06.1945 POW Camp Florence, Pinal County, Arizona

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 2G Sein Dienstgrad wird unter (www.volksbund.de) als „Volkssturmmann" angegeben.

PVT

PREDA

Angelo

19.01.1944 Blythe, California (www.gentracer.org)

Italienischer Kriegsgefangener / POW Section PG Site 17H

PVT

PRETE

Alfredo

28.07.1944 Imperial Couty, California (www.gentracer.org)

Italienischer Kriegsgefangener / POW Section PG Site 8H

CPL

SAMBUSITI

Alberto

06.09.1914 Crema Cremona, Italien

11.09.1944 POW Camp Florence, Pinal County, Arizona

Italienischer Kriegsgefangener / POW Section PG Site 13H

Unteroffizier

SCHERLIZKI

Paul

28.08.1913

03.02.1946 POW Camp Florence, Pinal County, Arizona

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 13G

PVT

SCHIANTA

Luigi

26.12.1944 Imperial Dam, California (www.gentracer.org)

Italienischer Kriegsgefangener / POW Section PG Site 4H

CPL

SCHIAVO

Domenico

17.07.1944 Imperial Dam, California (www.gentracer.org)

Italienischer Kriegsgefangener / POW Section PG Site 16H

Gefreiter

SCHILHAN

Karl

14.04.1907 Brünn/Böhmen

21.09.1945 Station Hospital Navajo Ordnance Depot, POW Camp in der Nähe von Flagstaff, Coconino County, Arizona

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 11G

Obergefreiter

SCHLEGEL

Wolfgang

05.12.1918 Berlin

05.02.1945 William Beaumont General Hospital, Fort Bliss, El Paso, Texas

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 12K

Obergefreiter

SCHULTZ

Kurt

12.03.1946

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 13K

Gefreiter

SCHULZ

Julius

22.09.1911 Bugislaw (?)

07.10.1944 Camp Roswell, New Mexico

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 14K

Gefreiter

STACKE

Herbert

10.12.1909 Duisburg-Meiderich

13.03.1946

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 8K

Gefreiter

SUESS

Heinz

1925

07.11.1945 Roswell, Chaves County, New Mexico

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 17K Familienname wohl: Süß

Flieger

TRAUNMUELLER

Rudolf

30.10. 1901 oder 1907 Altenberg

09.01.1945 Maricopa Gebiet, Pinal County, Arizona

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 5G

PVT

UICICH

Giovanni

1912

27.03.1944 POW Camp Florence, Pinal County, Arizona

Italienischer Kriegsgefangener / POW Section PG Site 11H

Obergefreiter

VETTER

Siegfried

03.11.1924 Stettin

30.05.1945 POW Camp Florence, Pinal County, Arizona

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 1G

Obergefreiter

VOLLMANN

Ludwig

22.04.1904 Wartenberg/Oberbayern

30.05.1944 POW Camp Papago Park, Phoenix, Maricopa County, Arizona

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 7G

Gefreiter

WACKER

Herman (Hermann)

30.03.1904 Österreich

07.10.1945 POW Camp Florence, Pinal County, Arizona

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 10G

Oberfeldwebel

WEISSBACH

Werner

29.07.1914 Chemnitz

12.12.1944 Lazarett, POW Camp Lordsburg, New Mexico

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 16K

Soldat

WELSCH

Ludwig

05.04.1923 Berg Langenbach

12.03.1946 William Beaumont General Hospital, Fort Bliss, El Paso, Texas

Deutscher Kriegsgefangener / POW Section PG Site 9K

PVT

ZACCHARIA

Valter

15.10.1922 San Felice sul Panaro, Italien

15.04.1944 POW Camp Florence, Pinal County, Arizona

Italienischer Kriegsgefangener / POW Section PG Site 18H

Die Geburtsdaten sowie teilweise die Todesorte wurden aus den Datenbanken von www.volksbund.de, www.weltkriegsopfer.de bzw. www.findagrave.com, www.gentracer.org ergänzt.
Für die in Arizona internierten und in diesem Bundesstaat verstorbenen Kriegsgefangenen können die Sterbeurkunden unter genealogy.az.gov/ aufgerufen werden.

Zu Hans Lindenberg:
Hans Lindenberg (vormals Technischer Direktor des Versuchskommando Altenwalde und Spezialist in Peenemünde und bei der Mittelwerk GmbH) gehörte zu einer Gruppe von deutschen Ingenieuren/Wissenschaftlern um Wernher von Braun, die sich im Mai 1945 den amerikanischen Streitkräften ergaben. Die Wissenschaftler nahmen an weiteren Versuchen mit V-2 Raketen teil und wurden Ende 1945 in die USA gebracht, wo man ihnen Verträge in der Entwicklung der Waffensysteme bzw. Raketenforschung anbot.
de.wikipedia.org/wiki/Mittelwerk_GmbH,
commons.wikimedia.org/wiki/File:Dornberger-Axter-von_Braun_%28jha%29.jpg
Hans Lindenberg verstarb kurz nach der Ankunft in den USA in Fort Bliss, El Paso, Texas. Die Geschehnisse werden unter anderem beschrieben in den Büchern: „Von Peenemünde nach Carnaveral“ von Dieter H. Kuzel oder „The Nazi Rocketeers: Dreams of Space and Crimes of War“ von Dennis Piszkiewicz.

Zu Walter Jäger:
Er wurde ursprünglich gegenüber dem Haupteingang des WWII POW Camps in Roswell, New Mexico beerdigt und erst später wie einige andere der deutschen Kriegsgefangenen nach Fort Bliss, El Paso umgebettet. Walter Jäger sowie ein weiterer POW wurde außerhalb von Artesia, New Mexico von dem Farmer Mart Fanning angeschossen, nachdem sie aus dem Roswell POW Camp geflohen waren und mit einem dritten geflohenen Mitgefangenen versuchten, auf Fannings Farm dessen Auto zu stehlen. Walter Jäger starb später aufgrund Komplikationen der erlittenen Schußwunde. 25 Mitgefangenen (German POW's) wurde die Teilnahme an der Beerdigung erlaubt. „3 rounds” wurden von US Soldaten an dem offenen Grab geschossen. Am Ende der Zeremonie wurde "Taps" gespielt.
Quellen: St. Petersberg Times vom 15. Januar 1945, The Montreal Gazette vom 15. Januar 1945 Melzer, Richard: “Buried treasures : famous and unusual gravesites in New Mexico history”, Sunstone Press. 2007. www.findagrave.com/cgi-bin/fg.cgi?page=gr&GSln=Jaeger&GSfn=Walter&GSbyrel=all&GSdyrel=all&GSob=n&GRid=41894975&df=all&

Zu Paul Scherlizki:
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/076/10762001.pdf

Zu Theodor Kalbheim
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/076/10760084.pdf
Seine Nationalität wird unter www.gentracer.org/deathroster19.JPG als „Austrian“ angegeben.

Zu Karl Schilhan:
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/075/10751347.pdf
Seine Nationalität wird mit „Austrian“ angegeben.

Zu Herman Wacker:
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/075/10752295.pdf

Zu Alois Drewniok:
Eigentlicher Familienname Drewnick
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/074/10740881.pdf

Zu Max Koschik:
In der Sterbeurkunde erscheint sein Familienname als Koscheak (englische Schreibweise).
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/076/10761326.pdf

Zu Ludwig Vollmann:
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/072/10720984.pdf Die Todesanzeige mit seinem Foto aus einer deutschen Tageszeitung ist zu finden in dem Buch von Paul Garson, „New Images of Nazi Germany, A Fotographic Collection“, S.459. Sein Dienstgrad war laut Todesanzeige: Kraftfahrobergefreiter bei der Marine

Zu Werner Drechsler:
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/071/10712472.pdf, genealogy.az.gov/azdeath/071/10712472.pdf
Laut Todesurkunde ist sein vollständiger Name Werner Max Henry Drechsler.
Werner Drechsler gehörte zur Besatzung von U-118. Das U-118 wurde im Juni 1943 von den amerikanischen Streitkräften versenkt. Die 16 Überlebenden wurden gefangegenommen und in Lager in den USA gebracht. Werner Drechsler kooperierte mit den Amerikanern. Seine Mitgefangenen, die teilweise auch der Besatzung von U-118 angehörten, verdächtigten ihn der Kollaboration. Um wohl weitere Preisgabe von Informationen zu verhindern, wurde Werner Drechsler von sieben Mitgefangenen getötet. Er wurde erhängt im Duschraum des Gefangenenlagers aufgefunden. Zu den Vorkommnissen und dem folgenden Prozess gegen die sieben Mitgefangenen gibt es zahlreiche Quellen im Internet, so unter anderem: en.wikipedia.org/wiki/Werner_Drechsler
www.uboatarchive.net/U-118POWs.htm
www.uboatarchive.net/U-118DreschlerContacts.htm
de.wikipedia.org/wiki/U_118_%28Kriegsmarine%29
www.kbismarck.com/u-boot/uartikel_auf-einen-blick99.htm
www.thephora.net/forum/archive/index.php/t-62460.html
Der Prozess gegen die sieben Kriegsgefangenen, die Werner Drechsler töteten, wird unter anderem in dem Buch von Richard Whittingham „Martial Justice: The Last Mass Execution in the United States“ beschrieben.

Zu Rudolf Traunmueller:
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/073/10732826.pdf
Seine Nationalität wird als Austrian angegeben.
Traunmüller war aus dem POW Camp (Stanfield Side Camp) geflohen. Er war tagsüber auf einer Baumwollfarm zum Baumwollpflücken eingesetzt und hat sich dabei abgesetzt. Auf seiner Flucht wurde er von einem Zug der Southern Pacific Railway überfahren. Die Zeitungen von damals berichteten, er sei absichtlich vor einen Hospital Train gesprungen, habe also in Selbsttötungsabsicht gehandelt. Es wurde berichtet, er habe Mitgefangenen gesagt „Montag wird mein letzter Tag sein“ und habe diese gebeten, für ihn an seine Familie zu schreiben. Er habe auch eine Bibel an einen Freund gegeben und diesen gebeten, diese an seine Mutter zu schicken. (u.a. Tuscon Daily Citizen vom 11. Januar 1945 oder Casa Grande Dispatch vom 12. Januar 1945)

Zu Andreas Dorsch:
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/075/10751707.pdf

Zu Wilhelm Kleimann:
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/075/10751407.pdf


Zu Carl Peisker:
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/074/10742904.pdf

Zu Siegfried Vetter:
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/074/10742361.pdf

Zu Valter Zaccaria:
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/072/10720544.pdf

Zu Eligio Lucchesi:
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/072/10720524.pdf

Zu Alberto Sambusiti:
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/073/10730444.pdf

Zu Angelo Marino:
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/071/10712800.pdf

Zu Giovanni Uicich:
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/071/10712811.pdf

Zu Giuseppe Cunto:
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/071/10712120.pdf

Zu Vasco Carloni:
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/072/10722404.pdf

Zu Eugenio Mele:
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/072/10721152.pdf

Zu Ruggero Frisan:
Sterbeurkunde genealogy.az.gov/azdeath/072/10721163.pdf

Redaktionelle Änderungen: Heike Herold, August 2020

Datum der Abschrift: 22.02.2014

Beitrag von: Sabine Schottstädt
Foto © 2014 Sabine Schottstädt

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten