Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Böhne (Kirche), Stadt Rathenow, Landkreis Havelland, Brandenburg

PLZ 14712

Gedenkstein 2. Weltkrieg und Soldatengrab auf dem Kirchhof; Gedenktafeln in der Kirche; Mausoleum der Familie von Kluge

Inschriften:

Gedenkstein 2. Weltkrieg:
Zum Gedenken an die Gefallenen und Vermissten des 2. Weltkrieges 1939-1945 aus der Gemeinde Böhne
Tafel 1. Weltkrieg:
Es starben fürs Vaterland
(Namen)
Sei Getreu. Sei Tapfer. Gewidmet von der Gemeinde. 1914-1918
Tafel 2. Weltkrieg:
Zum Gedenken der Gefallenen und Vermissten des 2. Weltkrieges 1939-1945 aus der Gemeinde Böhne:
(Namen)
und allen Opfern von Unrecht und Gewalt.

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BANSE

O. W.

08.07.1916 Somme

KRAUSE

Otto

09.08.1918 Marne

KRUBER

W.

15.10.1918 verm. in Frankreich

LEWIN

Franz Gerhard

11.02.1896

29.05.1916 Lazarett Frankfurt a.M.

POHLMANN

E.

08.03.1916 Verdun

Unteroffizier

RICHTER

Fritz Rob.

07.10.1916 Res. Feld-Lazarett 91

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Courrières - Frankreich

Ersatz-Reservist

RINDELHARDT

G. Emil

16.09.1889

16.09.1915 Lazarett Heidelberg

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Heidelberg - Friedhof 1914/18.

Landsturm-Mann

RÖDER

Wilhelm

24.09.1915 Iser

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vladslo - Belgien

SCHMIDT

P. W.

01.08.1915 Kurland

SCHÜLER

A. M.

30.06.1916 Böhne

STEPHAN

Herm.

Arras

STUBBE

Rob. Georg

28.11.1918 Lazarett Brandenburg

TÄGE

Gust.

19.10.1915 Kowno

ZANDER

W.

07.02.1917 Ungarn

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

BEETZ

Gustav

BEETZ

Willi

BERTRAM

Willi

FÄLSCH

Erich

HUXDORF

Paul

General Feldmarschall

KLUGE

Günter von

30.10.1882 Posen

19.08.1944 Selbstmord bei Metz

OB West u. Hgr. B

Träger des Ritterkreuzes mit Eichenlaub und Schwertern

KÜSEL

Fritz

LENSCH

Karl

MEYER

Willi

MIESEL

Karl

NEULAND

Willi

Gefreiter

NEUMANN

Gustav

08.11.1910 Höntrop

03.10.1941 Ossimuschka

nur auf Familiengrab, Kriegsgrab bei Osinuschka / Korpowo - Rußland

RICHTER

Willi

SCHMOOK

Martin

SCHRÖDER

Arnold

SÜSSDORF

Ernst

TÄGE

Paul

Gefreiter

WODARZEK

Erich

25.01.1915 Böhne

27.03.1942 Prochodi

Kriegsgrab bei Bawykino / Juchnow - Rußland

WODTKE

Wilhelm

2. Weltkrieg (Soldatengrab)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Soldat

RADLOFF

Walter

25.03.1927

29.04.1945

Generalfeldmarschall Kluge war Besitzer des Gutes von Böhne. Er wurde verdächtigt vom Attentat auf Hitler 1944 gewusst zu haben und wurde nach Berlin beordert. Auf dem Weg dorthin brachte er sich um.
Er wurde am Familien Mausoleum auf einem Hügel bei Böhne begraben. Das Mausoleum wurde 1945 von den Russen total zerstört und sein Sarg soll verschwunden sein.
Heute steht dort nur noch ein allgemeiner Stein zum Andenken an die Familien von Kluge, Briesen und Briest (dort in der Nähe soll der Sarg GFM von Kluges vielleicht noch liegen).
In seinem Abschiedsbrief an Hitler schrieb von Kluge: „Zeigen Sie nun auch die Größe, die notwendig sein wird, wenn es gilt, einen aussichtslos gewordenen Kampf zu beenden. ….. Das deutsche Volk hat so namenlos gelitten, daß es Zeit ist dem Grauen ein Ende zu machen“.
Im Soldatengrab auf dem Friedhof sind sich noch 6 weitere unbekannte deutsche Soldaten bestattet, gefallen 1945.
Zusätzliche Informationen in Blau vom www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: 01.10.2014

Beitrag von: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © 2014 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten