Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Berlin-Frohnau (Friedhof), Bezirk Reinickendorf

PLZ 13465

Der landeseigene Frohnauer Friedhof liegt an der Hainbuchenstraße 64 bis 76 in der Nordwestecke Frohnaus (am ehemaligen Berliner Mauerstreifen).
Gemäß Auflistung des Berliner Senats mit Stand Januar 2013 ruhen auf dem Friedhof 339 Kriegsopfer.
Ein Kriegsopferfeld befindet sich neben der Friedhofskapelle. Dort ruhen durch Grabkissen namentlich bekannt gemachte Kriegsopfer beider Weltkriege.
Ein weiteres, größeres Kriegsopferfeld ist als solches durch ein kleines Denkmal mit aufgesetzter Urne und Inschrift und einer unbelegten Grasfläche zu erkennen.
Weiterhin wird an einigen privaten Grabstellen an in den Kriegen ums Leben gekommene Familienmitglieder gedacht.

Inschriften:

Denkmal am Kriegsgräberfeld:
Den hier ruhenden Opfern des Krieges 1939 – 1945 zum Gedenken.

privates Einzelgedenken 1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

GUNDELACH

Hans

1918

„…gefallen über England“

Leutnant der Reserve

LOHMANN

Günter

08.04.1896

01.12.1918

gestorben; Grab des Soldaten

RUDOLPHSON

29.09.1863

11.04.1916

Dr.; Grab geziert mit Eisernen Kreuz

SCHMIDT

Ewald

17.04.1889

02.09.1916

„…stud.phil…ruht auf dem Friedhof zu Clermont (Oisne)“

Kriegsgräber 1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Gefreiter

BEDKE

Hermann

29.02.1888 Neu - Golatz

01.11.1914

Armierungssoldat

BILDA

Erich

10.12.1891 Berlin

05.11.1916

Fahrer

BLANK

Franz

15.08.1894 Ropzien

06.07.1918

BREMER

Friedrich

10.02.1886

12.04.1917

EHRICH

Fritz

07.04.1893

02.07.1918

Soldat

GRUBICH

Jakob

18.05.1881 Krolikowo

25.10.1914

Musketier

HEITHAUSEN

H.

23.11.1893 Aldekerk

25.07.1915

Grenadier

HINZE

Henry Charles

29.04.1884 Berlin

02.08.1915

Musketier

KESSLER

Julian

05.03.1892 St. Amarin

08.06.1915

KREILE

Anton

02.04.1894 Memmenhausen

26.12.1917

Sergeant

MARGRAF

Willi

17.07.1889 Niklausberg

01.05.1918

Unteroffizier

MELLINGHAUS

Hugo

25.02.1887 Laer

23.11.1914

Musketier

MÜLLER

Robert

13.12.1877 Stotthoff

03.11.1916

NOWACK

Felix

23.11.1894

24.07.1915

Landwehrmann

POESCHKE

Carl

01.05.1879 Neu - Maxgrafpieske

12.03.1916

Schütze

REITH

Ludwig

19.01.1896 Zensleben

22.03.1917

Landwehrmann

RUNGENHAGEN

F.

21.05.1876 Hoppenrade

05.06.1917

SANDOR

Istvan

1892

30.08.1916

ausländisches Kriegsopfer

Landwehrmann

SCHÄFER

Albin

29.03.1876 Stangendorf

24.03.1915

Grenadier

STREIBICH

Robert Albert

14.10.1890 Karlsruhe

25.12.1915

Gefreiter

TEICHERT

Max

14.08.1889 Slamen

20.07.1916

Füsilier

THIEL

Fritz

11.10.1881 Nipperow

25.07.1915

Musketier

WEBER

Friedrich

01.02.1895 Eschbaum

05.06.1916

privates Einzelgedenken 2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BÖLKE

Walter

1920

1945

möglich: Walter Bölke, geboren am 01.07.1920, Sterbedatum: 10.04.1945, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Weyhe – Leeste, alter evang. Frdhf

Gefreiter

BROCKHAUS

Hans

19.02.1923 Berlin

06.09.1945 Hospital Blois -Frankreich

Bruder von Peter Brockhaus; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mont de – Huisnes, Gruft 62, Grabkammer 28

Obergefreiter

BROCKHAUS

Peter Hans Rudolf

08.06.1920 Berlin

27.07.1944 Tulcea -Rumänien

„In fremder Erde ruhen ihre Söhne…“; sein Grab befindet sich noch in Tulcea - Rumänien

Unteroffizier

EBELING

Walter

30.09.1920 Berlin

21.08.1944 Frankreich bei Apt

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Dagneux, Block 14, Reihe 8, Grab 208

Zolloberinspektor

ICKES

Hellmuth

05.09.1903 Greifenhagen

07.05.1945 St. Nazaire

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pornichet, Block 2, Reihe 24, Grab 756

Fregattenkapitän

KEILHACK

Hans

02.02.1896

02.03.1946 Lager Ketschendorf

Betriebsführer der Ikaria und Velmer GmbH

KEILHACK

Hans - Ingo

21.02.1926

01.03.1945 Reil , Mosel

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sandweiler, Block R, Grab 171

Oberleutnant

KOLSKI

Herbert

19.08.1909

01.03.1943 Gaitolowo südl. des Ladoga -Sees

Dr.Phil.; ruht auf der Kriegsgräberstätte Sologubowka, Block 11, Reihe 23, Grab 2220

KRÜGER

Gerhard

25.08.1896

22.11.1943

Dr.; ruht auf der Kriegsgräberstätte Reinickendorf Freiheitsweg, Block B, Reihe 13, Grab 45

Gefreiter

KRUPPA

Walter

07.06.1902 Berlin

1944

Gefreiter

LUDWIG

Hans Heinrich

05.01.1921 Berlin

10.12.1941 Fela 20 Budogoschtschy

ruht auf der Kriegsgräberstätte Sologubowka, Block 10 unter den Unbekannten

Leutnant

TISMER

Heinz

22.04.1910 Berlin - Wilmersdorf

22.01.1943 Stalingrad

Dr.; konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden, sein Name ist auf dem Friedhof Rossoschka verzeichnet

Oberfeldwebel

URBAIT

Walter

19.03.1919 Recklinghausen

20.09.1944 Hyeres

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Dagneux, Block 41, Reihe 1, Grab 25

Kriegsgräber 2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Fahrer

BAUMANN

Hans

25.02.1912 Saaralben

18.02.1945

BÖLKE

Dietrich

29.03.1928 Berlin

15.02.1944

Kriegsgrab von Dietrich Bölke an Familiengrabstelle; Block 1, Reihe 7, Grab 28

Oberleutnant

ELSTERMANN VON ELSTER

Hans Joachim

29.04.1898 Danzig

19.08.1942

Obergefreiter

FORSTMANN

Jos.

19.07.1910 Rheine

02.04.1945

GERBIG

Hans

28.02.1921 Berlin

11.11.1944

GROTH

Werner

04.03.1900 Stettin

20.02.1945

GUNCKEL

Frieda

11.10.1897 Lottoxt

23.04.1945

gemeinsames Grabkissen mit Gerhilt Gunckel

GUNCKEL

Gerhilt

23.04.1945

Kriegsgräber -Grabkissen an Familiengrabstelle; im Datenbestand des VDK wird noch eine Frau Christiane Marie Gunckel, geboren am 17.04.1927 in Berlin und Sterbedatum 23.04.1945 geführt

NEUMANN

Josef

02.01.1883

26.04.1945

Kriegsgrab von Josef Neumann an Familiengrabstelle; Block XII, Reihe 3, Grab 5h

Gefreiter

NOLTING

Hans Kurt

30.06.1918 Berlin

07.09.1939

Oberleutnant

PESCH

Walter

18.07.1893 Koblenz

12.04.1945

RIEDER

Andreas

04.08.1909

23.02.1945

Schütze

SCHRAMMKE

Georg

21.05.1892 Berlin

21.11.1944

Grenadier

SCHULZ

Werner

22.08.1928 Köslin

27.03.1945

ehemalige Soldaten und sonstige Militärpersonen

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Generalmajor a.D.

GUNDELER

Ernst

1861

1928

KUSSMANN

Johannes

11.10.1899

15.07.1987

Grabhinweis geziert mit Eisernen Kreuz

in blauer Schrift Ergänzungen aus www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: März 2014

Beitrag von: anonym
Foto © 2014 anonym

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten