Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Hindenburg, Gemeinde Hohenberg-Krusemark, Landkreis Stendal, Sachsen-Anhalt

PLZ 39596

Denkmal 1. und 2. Weltkrieg, Feldsteintorbogen mit Widmungsinschrift aus großen Metall Buchstaben und übergroßem Schwert, Namenstafel 2. Weltkrieg später zusätzlich angebracht; Gedenktafeln in der Kirche; Kriegsglocke

Inschriften:

Denkmal:
Unsern Gefallenen 1914-1918, 1939-1945 Zum Gedächtnis
Tafel 1815:
Aus diesem Kirchspiel starb für König und Vaterland
Tafel 1870/71:
Aus diesem Kirchspiel starben für König und Vaterland
Tafel 1. Weltkrieg:
Aus unserer Gemeinde starben für das Vaterland
(Namen)
Sei getreu bis in den Tod.
Tafel 2. Weltkrieg:
1939-1945 Aus Hindenburg und Gethlingen starben für ihr Vaterland
(Namen)
Wir gedenken aller Opfer von Krieg und Gewalt.
Glocke:
Mein Erz gab ich fürs Vaterland 1917. Durch Gottes Gnad ich neu entstand 1926. Für die im Weltkriege 1914-1918 gefallenen Söhne der Gemeinde. 1926 goß mich Meister Störmer, Erfurt

Namen der Gefallenen:

1813-1815

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Gemeiner

GARLIPP

Christoph

18.04.1778 in Hindenburg

16.06.1815 in der Schlacht bei Ligny und St. Armand

1. Elblandwehr Inf.-Reg., 1. Bat., 1. Komp.

1870/71

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

ALPERT

Joachim Ferdinand

1870-71

Musketier

SCHICK

Carl

1842

07.11.1870 im Lazarett von Laon in Hospire de Dien an Typhus

26. Infanterie-Regiment

1. Weltkrieg (Hindenburg)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Gefreiter

BETHKE

Karl

22.05.1889 in Hindenburg

19.07.1916 bei Estrees

4. Komp. Res. Inf. Regt. Nr. 69

Eisenbahner

BETHKE

Otto

23.05.1887 in Hindenburg

20.09.1917

Unteroffizier

BINDEMANN

Karl

08.09.1894 in Hindenburg

08.04.1918 im Gefecht bei Cautigny

5. Komp. 8. Bad. Inf. Regt. Nr. 169

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Montdidier - Frankreich

Ersatz Rekrut

BRÜGGEMANN

Adolf

27.02.1894 in Schönfeld b. Stendal

08.08.1915

Res. Inf. Regt. Nr. 203

verwundet bei Dratow 06.08.1915

Ersatz Reservist

BÜNNING

Hermann

02.05.1888 in Hindenburg

10.09.1916 vor Verdun am Vaux-Berg

3. Komp. 1. Unter-Elsäss. Inf. Reg. 132

Infanterist

BÜNNING

Hermann

17.07.1916

Musketier

CZEJEWSKI

Franz

22.07.1891 in Lisserow, Kr. Karthaus

20.10.1914 im Feldlager 9 zu Croiselles

2. Komp. 3. Magdeb. Inf. Reg. Nr. 66

Gefreiter

DETERT

Rudolf

15.01.1875 in Hindenburg

17.09.1915 im Lazarett an der Ruhr

Art. Munit. (Haubit-zen) Kol. 5 Njemen- Armee,Div. Beckmann, Armee-Gr. Lauenstein

Wehrmann

DÜBEL

Friedrich

19.02.1918

Leutnant

EHRECKE

Heinrich

12.11.1895 in Zerbst, Anhalt

29.12.1915

3. Komp. Lehr Inf. Regt.

nach Unglücksfall am 28.05.1915 in Kokutkowce, beigesetzt in Nestrowce

Musketier

FALCKE

Nicolaus

05.06.1899 in Hindenburg

03.04.1918 im Lazarett

Inf. Ersatz-Bat. des Füsillier-Reg. Nr. 36

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Neuville-St.Vaast - Frankreich

Infanterist

FALK

Karl

31.11.1916

Infanterist

FEINDT

Hermann

22.08.1916

Infanterist

FEINDT

Otto

09.01.1887 in Hindenburg

04.08.1919

Grenadier

GRÜTZMACHER

Karl

11.12.1899 in Hindenburg

18.09.1918 bei Roussoy

3. Komp. Ers. Bat. Kaiser Franz Gren. Reg. Nr. 2

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cambrai - Frankreich

Gefreiter

HEIM

Rudolf

19.04.1918

Musketier

HELLMUTH

Karl Otto

18.02.1899 in Rathmannsdorf, Kr. Bernburg

11.10.1918 bei Gesnes

10. Komp.2. Oberelsäss. Inf. Regt. Nr. 171

nur in Standesamts Akten vermerkt

Musik Meister

HORNEMANN

Wilhelm

30.03.1883 in Hindenburg

21.11.1918

1. Batterie d. Kurmärk. Feldartillerie Rgt. Nr. 39 in Perleberg

war 1912 Korpsführer u. Vizewachtmeister, ruht auf nicht näher angegebener Kriegsgräberstätte

Unteroffizier

KRIECK

Oskar

05.03.1879 in Scheubengrobsleben b. Gera

11.02.1915 in Rancourt

1. Komp. Landw. Brigade, Ersatz-Bat. Nr. 14

Gefreiter

LANGNESE

Georg

01.04.1892 in Hindenburg

22.05.1918 bei Vierhouck

4. Komp. Res. Inf. Regt. Nr. 221

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sailly-sur-la-Lys - Frankreich

Offz. Stellv.

LEPPERT

Fritz

07.11.1914

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Langemark - Belgien

Oberleutnant

LINDSTÄDT

Franz

15.12.1882 in Hindenburg

04.10.1917 bei Waterdam Hoeck , Flandern (15.10.1917 auf Tafel falsch)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Menen - Belgien

Hauptmann

LINDSTÄDT

Otto

04.02.1886 in Hindenburg

14.03.1919 bei Wodpol, Südrussland

Infanterist

NAGEL

Karl

01.07.1916

Pionier

PERLITZ

Reinhardt

20.10.1918

Reservist

SCHLAJEIKOWSKI

Felix

1890 in Ossoweg, Kr. Stargard

09.08.1915 bei Komorowo

8. Komp. Garde-Gren. Regt. Nr. 5

nur in Standesamts Akten vermerkt

Infanterist

SCHMIDT

Hermann

10.01.1881 in Hindenburg

09.01.1915 im Argonnerwald

11. Komp. Landw. Inf. Regt. Nr. 26

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Servon-Melzicourt - Frankreich

Gefreiter

SCHULZ

Franz

07.04.1879 in Hindenburg

19.11.1916 im Lazarett in Jüterborg

2. Garde-Landw. Fußart. Batt. 85, Landw. Div. 17

Jäger

SCHULZE

Hermann

30.03.1916

Infanterist

STELL

Ewald

21.05.1898 in Hindenburg

10.08.1917 verm.

Infanterist

THORMANN

Albert

24.04.1917

Infanterist

VOGLER

Gustav

02.02.1895 in Hindenburg

01.11.1916 verm.

Inf. Regt. Nr. 27, 4. Komp.

Unteroffizier

VOSS

Louis

01.03.1896 in Hindenburg

28.05.1915 im Gefecht bei Nacklow , Ostgalizien

81 Inf. Div. Res. Inf. Regt. Nr. 269, 4. Komp.

Musketier

WACHSMUTH

Otto

19.09.1899 in Hindenburg

20.07.1918

Infanterist

WOOSCH

Wilhelm

26.12.1882 in Niedergörne b. Arneburg

29.07.1915 beim Weichselübergang (Magmiczew)

1. Komp. Landw. Inf. Regt. Nr. 11

beigesetzt am Weichselufer b. Ostrow

1. Weltkrieg (Gethlingen)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Kriegsfreiwilliger

LEGDE

Fritz

24.06.1896 in Meseberg / Altmark

17.04.1916 in den Kämpfen bei Verdun

5. Komp. Res. Inf. Regt. Nr. 78

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Azannes - Frankreich

Leutnant d. R.

SCHIMPF

Edmund

08.03.1892 in Gr. Grafendorf, Kr. Merseburg

20.01.1917 bei Gehlnvelt

1. Posensches Feldart. Regt. Nr. 20

Landsturm Mann

SCHRÖDER

Ernst

12.04.1879 in Gethlingen

09.05.1916 bei Verdun (Höhe Toter Mann)

2. Komp. Res. Inf. Regt. Nr. 203

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ville-devant-Chaumont - Frankreich

2. Weltkrieg (Hindenburg)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Obergefreiter

ARNDT

Hermann

08.06.1909 Hindenburg

21.03.1945 Nana a. Gran

im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte Vacec – Slowak. Republik verzeichnet

Gefreiter

BALLEIER

Georg

05.03.1923 in Hindenburg

07.08.1943 nord-westlich von Spas-Demnest (Ostfront)

Grenadier

CHRISTEPEIN

Ernst

29.03.1914 in Hindenburg

11.02.1944 bei Skitomir-Kiew (Ostfront)

DÜBEL

Heino

16.11.1920 in Hindenburg

Feldwebel

FALK

Kurt

30.06.1917 in Hindenburg

19.09.1944 H.V.Pl. Mezömadaras bei Neumarkt , Siebenbürgen

im Musikkorps der Wehrmacht, Kriegsgrab bei Madaras - Rumänien

Unteroffizier

FALKE

Wilhelm

15.02.1909 in Hindenburg

00.10.1944 in den Niederlanden

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ysselsteyn - Niederlande

GERICKE

Alfred

Unteroffizier

GERICKE

Otto

05.07.1943 in Butowa (Ostfront)

GRÜTZMACHER

Friedrich

29.10.1902 in Hindenburg

Leutnant

HERMEIER

Friedrich

30.01.1914 in Oberwüsten /Lippe

27.09.1944 am Gardasee

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Costermano - Italien

Unteroffizier

HERMEIER

Heinrich

04.03.1919 in Oberwüsten / Lippe

00.08.1944 Kriegsgef. Lager Stalino

Kriegsgrab bei Donezk - Ukraine

Feldwebel

HERMS

Karl

19.04.1914 in Hindenburg

06.01.1944 a. d. Ostfront

HOLZMANN

Erich

30.04.1927 in Dederstedt

KEVEL

Heino

26.12.1914 Hindenburg

10.03.1945 in Ostpreussen vermisst

im Gedenkbuch des Friedhofes Königsberg / Kaliningrad – Russland vermerkt

Obergefreiter

KÖHN

Friedrich

22.08.1919 in Gagel

25.02.1943 im nördl. Teil der Ostfront

Unteroffizier

KÖHN

Paul

03.02.1918 Gagel

18.06.1944 Pustny beim Flieger Horst Leczani

nur in Standesamt Akten, im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte Prszemysl – Polen verzeichne

Obergefreiter

KRAMER

Ferdinand

16.06.1909 Hindenburg

02.01.1945 Budapest

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Budaörs - Ungarn

Unteroffizier

KRAUSE

Otto

05.01.1914 Hindenburg

12.02.1945 bei Lüdersdorf

ruht auf nicht näher bezeichneter Kriegsgräberstätte

KRAUSE

Wilhelm

28.06.1906 in Hindenburg

Obergefreiter

KWIATKOWSKI

Albert

17.09.1913 Langenau

22.11.1943 bei Krassnaja Slobottka

Kriegsgrab bei Uretschje - Belarus

LENZ

Hermann

Klein Schwechten

00.05.1945 vermisst

LEPPERT

Adolf

23.04.1921 in Hindenburg

01.10.1942 in Stalingrad vermisst

auf Gedenkstein auf Kriegsgräberstätte Rossoschka vermerkt

LEPPERT

Günter

26.10.1922 in Hindenburg

01.11.1942 Gebiet Woronesch verm.

im Gedenkbuch des Friedhofes Kursk vermerkt

Grenadier

LEUE

Franz

25.09.1911 in Hindenburg

05.07.1943 bei Michailowka (lt. Grabstein bei Christinow)

auf Kriegsgräberstätte in Kursk–Besedino – Russland verzeichnet

Ober Wachtmeister

MÖRING

Erich

15.08.1920 in Kl. Quenstedt

28.07.1944 a. d. Ostfront

PERLITZ

Albert

Oberleutnant

PRIGGE

Klaus

07.01.1922 in Hindenburg

24.04.1943 in Tunesien

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bordj-Cedria - Tunesien

Oberjäger

SCHEMEL

Friedrich

16.02.1906 Friedrichsfelde

17.02. 1945 bei Bahn - Pommern

nur in Standesamts Akten, im Gedenkbuch des Friedhofs Stare Czarnowo – Polen vermerkt

SCHMIEDESKAMP

Heinrich

27.08.1927 in Hindenburg

Obergefreiter

SCHRÖDER

Arnold

21.12.1914 Hindenburg

24.08.1944 Ravca bei Vrgorac (lt. Volksbund 02.08.1944)

Kriegsgrab bei Mostar - Bosnien-Herzegowina

Obergefreiter

SCHULTZ

Walter

12.03.1909 Löhnsdorf

30.11.1942 bei Synnatnaja bei Bjeloj - Russland

Kriegsgrab bei Glinki / Bjeloj - Rußland

Soldat

STOPPA

Paul

15.09.1921 in Rohrbeck b. Osterburg

12.02.1942 in Dudino (Russland)

Stabsgefreiter

TRAMP

Arnold

29.06.1916 Hindenburg

10.05.1944 bei Floresti

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kischinew - Moldawien

Gefreiter

TRAMP

Franz

01.09.1923 Hindenburg

29.03.1943 bei Kufenko - Besdon

Kriegsgrab bei Utrikowo / Spas - Rußland

Obergefreiter

TRAMP

Georg

13.12.1920 Hindenburg

21.03.1944 bei Macinjew, westl. Kowel

Kriegsgrab bei Lukiw / Kowel - Ukraine

Gefreiter

TRAMP

Heinz

13.09.1919 Hindenburg

08.12.1942 a. d. Kranken-sammelstelle in Gumrak bei Stalingrad

im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte Rossoschka – Russland verzeichnet

Soldat

VOGLER

Fritz

18.06. 1944 bei Krosno (Ostfront)

nur in Standesamt Akten

Obergefreiter

VOGLER

Rudolf

14.04.1922 Hindenburg

13.02.1944 H.V.Pl. Iwanowka

verw. 12.02.1944 bei Schpola, Kriegsgrab bei Iwanowka / Melitopol - Ukraine

Obergefreiter

VOSS

Karl

09.10.1910 in Königsmark

26.12.1944 bei Imuli, südl. von Ikrumda, Kurland

Kanonier

WACHSMUTH

Werner

12.02.1923 in Hindenburg

18.12.1943 bei Skitomir-Kiew (Ostfront)

WOOSCH

Gustav

20.07.1913 in Polkritz

01.01.1943 am Ladoga See verm.

im Gedenkbuch des Friedhofes Sologubowka – Russland vermerkt, verm. lt. Angehörigen 01.09.1942

2. Weltkrieg (Gethlingen)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BÄRICKE

Willi (Wilhelm)

11.06.1921 Stendal

01.02.1945 bei Johannisburg – Ostpreussen vermisst

nach Angabe eines Ortsansässigen auf Gedentafel vergessen, im Gedenkbuch des Friedhofes Bartossen / Bartosze vermerkt

Soldat

BÜCHNER

Heinz

02.04.1927 in Bismark

00.05.1945

nach Einzug der Amerikaner auf dem Heimweg erschossen aufgefunden

BUSCHE

Walter van den

MÜLLER

Karl

Soldat

NEUMANN

Fritz

04.07.1927 in Gethlingen

05.01.1945

NEUMANN

Gerhard

26.01.1926 in Gethlingen

Obergefreiter

SCHRÖDER

Georg

05.02.1913 in Gethlingen

04.10.1942 Feldlazarett Nowy Rogatschik

im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte Rossoschka – Russland verzeichnet

Obergefreiter

WITYNSKI

Wladyslaw

27.12.1901 in Polen

05.11.1945 in Belgien

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lommel - Belgien

2. Weltkrieg (Soldatengrab)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Uffz.

PFEIFFER

Martin

24.09.1921 Zittau

27.04.1945 erschossen auf Hindenburger Flur aufgefunden

Zusätzliche Informationen in blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge: www.volksbund.de/graebersuche
Dank an Herrn C. Falk für viele ergänzende Daten aus dem Kirchenbuch und alten Unterlagen.
Eine Gedenktafel für die Gefallenen des 1. Weltkriegs aus dem Nachbarort Gethlingen hing ab 1920 in der dortigen Kirche. Diese Tafel verschwand um 1970.
Bei dem Gefallenen Heinz Büchner aus Gethlingen könnte es sich auch um den beim Volksbund gemeldeten, am selben Tag, dem 02.04.1927 in Stendal geborenen, und am 01.05.1945 in Hofkirchen / Bayern gefallenen gleichen Namens handeln (der dort auf der Kriegsgräberstätte ruht). Die Eintragung „auf dem Heimweg erschossen“ kann man heute nicht weiter klären und ist weit interpretierbar. Der in der Schulchronik angegebene Geburtsort Bismark muss nicht stimmen.

Datum der Abschrift: 01.10.2012

Beitrag von: R. Krukenberg
Foto © 2012 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten