Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Berlin
(Denkmal für die Kurmark in Brandenburg an der Havel, 1864, 1866)

Namen der Gefallenen Berlins 1864-1871 vom Denkmal für die Kurmark in Brandenburg an der Havel
(1945 zerstört)
Das Denkmal für die Gefallenen der Kriege 1864-1871 auf dem Marienberg in Brandenburg an der Havel war eines der mächtigsten Kriegerdenkmäler in ganz Deutschland und ehrte die Gefallenen der ganzen sogenannten Kurmark (Mark Brandenburg). Es wurde in den Kämpfen 1945 beschädigt und danach komplett abgerissen. Das Denkmal war 23 Meter hoch und wurde von einer Kaiserkrone gekrönt. Unten befanden sich riesige Tafeln mit 3400 Namen. Dort waren nur die Städte Berlin, Potsdam und Brandenburg separat aufgeführt. Die anderen Namen wurden nach Kreisen wie Westprignitz, Ostprignitz u.s.w. aufgeführt. Am Denkmal befanden sich über den Namenstafeln große Reliefs mit Szenen aus der Geschichte Brandenburgs

– Der Prämonstratenser Einzug in St. Gotthard, Brandenburg 1140 –
– 10. Juli 1412, Brandenburg huldigt dem Kurfürsten Friedrich I. –
– 9. Juni 1732, Berlin, Aufnahme der vertriebenen Salzburger –
– 18. Januar 1871, Versailles, Wiederaufrichtung des deutschen Kaiserreichs. –

An den vier Ecken darüber waren große Figuren wichtiger Gestalten der preußischen Geschichte, darunter Kaiser Wilhelm I und Kurfürst Friedrich I. Oben befanden sich Wappen aller Kreise und Großstädte der Mark. Die Einweihung des Denkmals war am 12.08.1880 durch den Kronprinzen.

Siehe auch hier: http://www.denkmalprojekt.org/2012/brandenburg_1813-1871.html

weitere Namen

1871 A - H 
1871 I - Q 
1871 R - Z 

Inschriften:

Die Kurmark Brandenburg dem Ehrengedächtnis ihrer in den Feldzügen 1864, 1866, 1870/71 ruhmvoll gefallenen Söhne. Gedenktage 18. April Düppel 1864. 29. Juni Alsen 1864. 29. Juni Gitschin 1866. 3. Juli Königgrätz 1866. 16. August Vionville 1870. 2. September Sedan 1870. 4. Dezember Orleans 1870. 12. Januar Le Mans 1871.

Namen der Gefallenen:

1864

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

BAECKER

Ed.

1864

BECK

Hm. Fz. G.

1864

Sg.

BIEHAU

F. W. Alb.

1864

BLUNCK

J. W. Fd.

1864

BRÄUER

J. Gl.

1864

GAEDICKE

H.

1864

Hnst.

GRÜNBERG

J. L.

1864

L.

HAGEMANN

Rch. Jl. L.

1864

L.

HAMMER

W.

1864

UO

HETZER

Ls.

1864

G.

KIRSCHKE

T.

1864

Hnst.

KÖPERNICK

K. L.

1864

LILLWITZ

W. Gg. G.

1864

P. L.

LOMMATSCH

K. H. T.

1864

MEISSNER

J. F. Fd.

1864

MÜLLER

K. O. P.

1864

OESER

Hm.

1864

POMM

J. Hm.

1864

G.

RICHTER

W.

1864

L.

TROSCHEL

G. K. Em.

1864

UO

VOSS

K. H. Alb.

1864

UO

WÜNSCHE

F. W. Hm.

1864

1866

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

BARTSCH

1866

BÖTTCHER

1866

BÜCHNER

1866

DONKIEWITZ

1866

DRESSNER

F. Lbr. O.

1866

EHMKE

1866

ELVERS

1866

EMAN

J.

1866

EMS

H.

1866

ENGEL

1866

ENGEL

1866

ENGELS

1866

ESCHER

1866

FEST

1866

FISCHER

1866

Sg.

FISCHER

A. W. H.

1866

FLATOW

K.

1866

GENUTAT

O.

1866

GERATH

1866

GOEBEL

1866

GOTTHOLD

1866

GRE’

1866

HAGEN

1866

HANN

1866

HÄNSCH

1866

HEESE

1866

HEIDENREICH

1866

HELLWIG

1866

HENNIG

E.

1866

HERTEL

1866

HOPPE

H. F. E.

1866

HOPPENWORTH

F.

1866

JACOBY

1866

JÄGER

1866

JÜRGENS

1866

KANNEGIESSER

1866

KANTHAK

1866

KANZOW

1866

KLICKMANN

1866

KLOSE

1866

KLOSE

E.

1866

KOWALL

1866

KRAUSE

1866

KREBS

1866

KROPF

1866

KUBE

1866

LAYRITZ

Gl.

1866

LEHMANN

1866

LERCHNER

Hg.

1866

LETSCH

1866

LUBITZ

1866

MANTEUFFEL

1866

MIETHE

W.

1866

MÖHRING

1866

MÜLLER

1866

NETER

1866

NEUKIRCH

1866

PASEWALD

K. A.

1866

PIESKER

1866

QUESTER

1866

RAASCH

J. F.

1866

RANFT

1866

RATH

1866

RAU

1866

RENNER

1866

RHEIN

1866

RICHTER

Hm.

1866

ROSCH

1866

ROSEMANN

1866

G.

RÜDING

W. F. E.

1866

L.

SADEWASSER

E.

1866

SAUER

1866

SCHEIBEL

1866

SCHINDLER

1866

SCHNEIDER

1866

SCHNEIDER

1866

SCHOLZ

1866

SCHWARTZE

1866

SCHWARZ

1866

SEEGER

1866

SEEGER

K. F.

1866

SIMON

1866

STADTHALTER

1866

STERN

1866

STIDOWSKY

1866

STIMPER

1866

STINNER

Ls. K.

1866

VOIGT

1866

WACKERMANN

1866

WEK

1866

WERNER

1866

UO

WETTE

P. Af.

1866

WÖRDEHOFF

J. H. K.

1866

ZSCHERNEGK

1866

Leider waren auf den Tafeln die Dienstgrade teils nicht genau bezeichnet, und Vornamen nur abgekürzt oder fehlend. Weitere Informationen werden nach Möglichkeit von anderen Gedenktafeln, Gedenken auf Familiengräbern und Verlustlisten nachgereicht (oder können jederzeit von anderen Mitwirkenden dieser Seite ergänzt werden).

Datum der Abschrift: 01.05.2013

Beitrag von: R. Krukenberg
Foto © 2013 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten