Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Wusterhausen/Dosse, Landkreis Ostprignitz-Ruppin, Brandenburg

PLZ 16868

Gedenktafeln in der Kirche, Gedenkstein und Kriegsgräber auf dem Friedhof

Inschriften:

Denkmal 1. Weltkrieg (abgerissen): „1914-1918 Ihren 121 Gefallenen zum Gedächtnis. Die Bürger der Stadt Wusterhausen.“
Tafel 1813-15: „Aus diesem Kirchspiel starben für König und Vaterland:“
Tafel 1866-71: „Aus diesem Kirchspiel starben mit Gott für König, Kaiser und Vaterland. Im Feldzuge 1866: ….Im Feldzuge 1870/71:“
>Tafel SWA: „Aus dieser Gemeinde starben für Kaiser und Reich: …..Ehre ihrem Andenken“
Tafel 1. Weltkrieg: „Für das Vaterland haben ihr Leben gelassen. Sei getreu bis in den Tod. Offbg. 2.10“
Tafel allgemein: „Zum mahnenden Gedenken an die Opfer aller Kriege und Gewalt. 8. Mai 2005. Die Stimme des Blutes deines Bruders schreit zu mir. 4. Mose 4.40.“
Gedenkstein allgemein: „Zum mahnenden Gedenken an die Opfer aller Kriege und Gewalt.“

Namen der Gefallenen:

1813 – 1815

Dienstgrad

Name

Vorname

R.Ch.

ANGERN

C.F.G.

F.J.

ARNDT

Chr. Fr.

Cür.

BEHREND

Joh. Chr. G.

Mq.

BENZIEN

Carl Fr.

Mq.

BENZIEN

Joh. Fr.

Mq.

BERG

Joh. Heinr.

Uo.

DEUTSCHMANN

Carl

Lm.

DIEK

Lud. Chr.

Ul.

DOERING

Friedr.

Se. Lt.

FABIAN

Friedr.

Ca.

HOERSTER

Fr. Wilh.

F.J.

JECK

W. Erhard Rud.

F.J.

KERMER

C. Siegfr.

Uo.

KNAACK

Joh. Fr.

Laz.Jns.

KREMPLER

Joh.

Lm.

MERTEN

Heinr.

Cür.

ROGGE

George

Ctp.

ROHR

C. Lud. von

Lt.

ROSEY

C.A.Ph.E.du

Cür.

SCHMIDT

Friedr.

Lm.

SCHULZE

Carl Fr.

Cür.

SCHULZE

D. Gottfr.

Mq.

SENGBUSCH

Joh.

J.

STEFFENS

Joh. Fr.

Pr.

TRIESEL

Joh.

1866, 1870/71

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

Füsilier

CROHN

Carl Otto

1870, 71

1. Comp. Brandenburg Füsilier Regmt. No. 35

Füsilier

GERICKE

August Gustav Hermann

1870, 71

7. Comp. Brandenb. Füsilier Regmt. No. 35

Füsilier

KATERBAU

August Carl Heinrich

1870, 71

11. Comp. 8. Brandenb. Infanterie Regmt. No. 64

Füsilier

KIRCHHOFF

Wilhelm Johann August

1870, 71

11. Comp. 8. Brandenb. Infanterie Regmt. No. 64

Unteroffizier

LAUER

Carl August Ferdinand

1870, 71

4. Esc. 2. Garde Dragoner Regmt.

Füsilier

SCHULTZ

Friedrich Wilhelm Gustav

1870, 71

10. Comp 4. Brandenb. Infanterie Regmt. No. 24

Gefreiter

SPORBERG

Rudolf

1866

5. Esc. Brandenb. Dragoner Regmt. No. 2

Tambour

WINKELMANN

Wilhelm

1870, 71

7. Comp. 8. Brandenb. Infanterie Regmt. No. 64

Musketier

WOLFF

Gustav Adolph Rudolph

1870, 71

2. Comp. 8. Brandenb. Infanterie Regmt. No. 64

Südwestafrika

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

Reiter

KERSTEN

Richard

23.05.1905 Rietrück, östl. der Karrasberge

11. Kompagnie, Feldregiment 2

Garde Feldartillerist

LINK

Wilhelm

16.01.1906 Garnikobis im Fischflussrevier

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

ALTING

05.03.1915

Gefr.

BARTOLL

B.

25.08.1917

Inf.

BARTOLT

E.

20.12.1915

Utfz.

BEHRENDT

M.

23.07.1917

Rdf.

BERNHÖFT

O.

11.12.1917

Inf.

BIERHALS

E.

28.09.1917

Gefr.

BORCHERT

O.

20.04.1915

Kan.

DOSSMANN

E.

21.03.1918

Inf.

DOSSMANN

F.

26.10.1914

Art.

DOSSMANN

P.

05.04.1918

Inf.

DREHMEL

O.

16.06.1916

Inf.

ENGEL

Fr.

23.10.1917

Inf.

FEHLOW

Frz.

23.05.1916

Art.

FLÜGEL

A.

04.09.1917

Whm.

FRANZ

P.

11.04.1917

Whm.

GESERICH

E.

14.10.1918

Oberj.

GIESSEL

Alfr.

02.10.1914

Utfz.

GIESSEL

R.

09.11.1914

Utfz.

GÖRN

R.?

19.04.1917

Fhr.

GÖRN

W.

04.04.1918

Res.

GOTTSCHALK

R.

17.10.1918

Inf.

GRÖGER

C.

21.07.1918

Utfz.

GRÜNBEIN

R.

03.05.1917

Srgt.

GÜNTHER

A.

20.08.1918

Inf.

GUTSCHMIDT

H.

21.06.1917

Inf.

HELLER

Fr.

30.10.1914

Res.

HERBERT

Fr.

13.04.1918

Whm.

HEUMANN

Fr.

03.04.1918

Inf.

HILSE

R.

19.05.1915

Inf.

HINKFUSS

Frz.

23.01.1916

Inf.

JANSING

B.

24.10.1916

Inf.

JENNRICH

P.

19.08.1917

Inf.

JUNG

Fr.

01.02.1917

Inf.

KEIL

F.

22.03.1918

Res.

KLANERT

H.

14.11.1915

Inf.

KLEEMANN

E.

01.10.1918

Inf.

KLEEMANN

R.

01.08.1918

Res.

KLEEMANN

W.

22.02.1916

Inf.

LANGSDORF

Ch.

27.03.1918

Inf.

LIPPKE

Fr.

28.03.1918

Gefr.

MAHNKE

O.

18.07.1918

Whm.

MEIER

H.

28.10.1914

Kür.

MEIHSNER

R.

10.09.1914

Utfz.

MEYER

E.

19.10.1914

Inf.

MEYER

G.

13.11.1919

Lt.

MEYER

K.

15.07.1918

Res.

MIELKE

O.

10.05.1915

Utfz.

MONTUA

E.

30.10.1914

MÜLLER

07.03.1915

Inf.

MÜLLER

C.

23.05.1916

Utfz.

MÜLLER

Fr.

19.12.1917

Inf.

MÜLLER

K.

03.09.1916

Vz.Fldw.

NITZ

Fr.

26.04.1918

Pion.

ONANDT

B.

05.05.1917

Utfz.

PAASCHEN

C.

03.06.1917

Art.

PEHLGRIMM

E.

22.10.1918

PLAGEMANN

25.02.1915

Inf.

PLAGEMANN

W.

21.07.1918

Inf.

PLÖTZ

E.

20.04.1917

Art.

RAUHÖFT

A.

27.08.1917

Inf.

ROCHOW

W.

04.06.1918

Lt.

RÖHRICHT

R.

10.09.1914

Inf.

SCHARFENBERG

E.

31.08.1918

Gefr.

SCHMIDT

O.

31.05.1918

Gefr.

SCHMIEDECKE

E.

28.04.1919

Inf.

SCHMOOCK

E.

24.05.1916

Srgt

SCHOLZ

W.

25.08.1919

Inf.

SCHULTZ

O.

15.11.1915

Utfz.

SCHULZ

Fr.

28.02.1916

Inf.

SCHULZ

O.

04.01.1917

Res.

SCHULZ

W.

14.10.1916

Srgt.

SCHULZ

W.

02.09.1918

Res.

SCHULZE

W.

22.02.1917

Pion.

SCHÜPPSCHECK

W.

30.10.1918

Gefr.

STAPPENBECK

E.

23.07.1918

Wchtm.

TACK

W.

05.05.1918

Inf.

THIEKE

C.

23.11.1916

Inf.

TRIELOFF

A.

17.02.1917

Res.

ULLRICH

C.

22.03.1918

Inf.

UNFUG

C.

30.10.1916

Inf.

WEBER

A.

29.01.1918

Art.

WEGENER

E.

25.10.1918

Inf.

WIESE

H.

22.09.1917

Utfz.

WÖLLERT

H.

21.08.1917

Pion.

WOLTER

Fr.

05.10.1914

Inf.

WOLTER

K.

27.08.1916

Inf.

ZIETMANN

W.

03.07.1916

2. Weltkrieg

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

WILDE

Rudolf

1912

Im Osten vermisst

Im Ort gab es zwei Denkmäler für den Krieg 1870/71 und den 1. Weltkrieg (ohne Namen), die beide nach 1945 abgerissen wurden.
Die Tafel in der Kirche für die Gefallenen des 1. Weltkriegs ist nicht komplett, ein Teil der Namen wurde durch ein herunterfallendes Turmuhr Gewicht zerstört (im Teil von 1914-1916 mit teils erhaltenen Bruchstücken). Insgesamt sind 87 Namen erhalten. Auf dem abgerissenen Steindenkmal war die Zahl von 121 Gefallenen angegeben, deshalb fehlen wahrscheinlich 34 Namen.
Auf dem Friedhof befinden sich Kriegsgräber für 7 unbekannte deutsche Soldaten und 2 unbekannte polnische Kriegsgefangene.

Datum der Abschrift: 01.12.2011

Beitrag von: R. Krukenberg
Foto © 2011 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten