Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

6020 Innsbruck (Tummelplatz), Bezirk Innsbruck, Tirol, Österreich:

im Stadtteil Amras, Soldatenfriedhof „Tummelplatz“, im Wald in der Nähe von Schloss Ambras, meist überdachte Kreuze mit Gedenktafel und Fotos, etliche sind schlecht oder nicht lesbar; die Gedenkstätten von Vereinen und Verbänden (siehe separate Beiträge)


Inschriften:

Landesgedächtnisstätte
Tummelplatz Amras-Innsbruck

Der Tummelplatz war früher den Ambraser Schlossbewohnern für Belustigungen und Zuritt der Reitpferde vorbehalten.
Hier ruhen in Gottes Frieden 928 Soldaten der Kriegsjahre 1797, 1799, 1801, 1805/1806 die im Feldspital Schloß Ambras an ihren Verwundungen und Krankheiten starben, und 5 Frauen, die im Spitale Pflegedienste versahen.
Im Befreiungsjahr 1809, der Erhebung Tirols gegen die Bayerische Besatzung, wurden auf dem Tummelplatz auch die bei den Kämpfen in der Gegend von Amras, am Paschberg und Bergisel gefallenen Landesverteidiger bestattet.
In den Jahren 1856 sind letzmals noch im Waldfriedhof die im Innsbrucker Garnisonsspital verstorbenen Soldaten beigesetzt worden.
Der Gemeindevorsteher von Amras Johann Georg Sokopf ließ 1799 im Gelände ein Holzkreuz aufstellen, um den frommen Besuchern anzuzeigen, dass der Tummelplatz ein Friedhof ist. Vom Jahre 1866 an, im Ersten Weltkrieg 1914/1918, während und nach dem Zweiten Weltkrieg setzten Angehörige, Verein, Studentenverbindungen, Kongregationen und ehemalige Kriegsteilnehmer für die in fernen Ländern Gefallenen und in fremder Erde ruhenden zahlreiche Grabkreuze und Denkmäler, die uns an die Sinnlosigkeit der grausamen Kriege mahnen sollen.
Neue Kreuzkapelle 1897, Lourdeskapelle 1884 und Kaisereschützenkapelle 1922 erbaut.

Freiwillige Spenden zur Erhaltung und für die Gräberschmückung werden dankbar entgegengenommen.

Die Errichtung dieser Tafel wurde durch Herrn Hans Ullmann, Landesstellenleiter der Kriegsgräberfürsorge des Österreichischen Schwarzen Kreuzes ermöglicht.

Der Erhaltungs und Betreuungsverein der
Landesgedächtnisstätte
Tummelplatz Amras-Innsbruck
Gegründet am 26. April 1957

Kapelle:
Durch die Wohltäter der Gemeinde Amras ist diese Kapelle erbaut worden, aus Dankbarkeit für die armen Seelen, besonders für den Urheber des Tummelplatzbesuches J.G. Sokopf
Gemeindevorsteher in Amras

Zur Christlich frommen Erinnerung im Gebete an alle in- und ausländischen hier begrabenen 8000 Soldaten u. Landesverteitiger aus den Kriegsjahren
1797 - 1866

Tafel an einer Kapelle:
Landessöhnegedächtnisstätte Tummelplatz
der Kriege
1797 - 1809
1848 - 1878
1914 - 1918
1939 - 1945
War memorial
Alamémoire des soldats
tombés dans les guerres
In memoria dei Soldati caduti
nelle guerre
Der Tummelplatzverein

beim Kreuz:
Der Weg zur Freiheit

Steinsäulen:
Herr Jesus Christus wir rufen zu dir: o großer Gott, o heiliger Gott, erbarme dich unser und des ganzen Menschengeschlechtes, reinige uns von unseren Sünden durch dein allerheiligstes Blut, jetzt und in Ewigkeit
Amen.

Gewiß ist der Tod, ungewiß die Stunde, darum halte dich stets bereit vor Gottes Gericht zu treten.

Gedenke an diesem Orte der Ruhe und des Friedens auch der in jüngster Zeit umgekommenen österreich:-Krieger
1849

Texte:
Von der Sonne gesegnet,
von Nächten betaut,
von Bergen umhütet,
Muttertraut.
Von Amseln umsungen
zur Frühlingszeit,
ruhet aus liebe Helden
nach hartem Streit.


Namen der Gefallenen 1. Weltkrieg ab Buchstabe A
Namen der Gefallenen 1. Weltkrieg ab Buchstabe K
Namen der Gefallenen 1. Weltkrieg ab Buchstabe S
Namen der Gefallenen 2. Weltkrieg und andere Jahre ab Buchstabe K
Namen der Gefallenen 2. Weltkrieg und andere Jahre ab Buchstabe S

Namen der Gefallenen:

2. Weltkrieg

Foto

Dienstrang

Name

Vorname

Geburts-datum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkung

Grab-lage

 

 

 

 

 

Foto ohne Namen

 

 

 

 

 

 

Foto ohne Namen

 

 

 

 

 

 

Foto ohne Namen

 

Obgefr.

..ERZ

Albert

12.12.190x

29.07.1943, in Livorno

 

Rest nicht lesbar, Grabstein 10

 

 

?

Anton

 

in Micesti Neumarkt, Siebenbürgen

 

3 Brüder aus Bürs Vorarlberg, Rest nicht lesbar

 

 

?

Hans

 

07.11.1943

 

3 Brüder aus Bürs Vorarlberg, Rest nicht lesbar

 

 

?

Martin

 

1942, Polen

Schutz-polizei

3 Brüder aus Bürs Vorarlberg, Rest nicht lesbar

 

Obgefr.

?ASCHLER

Peppi

 

10.08.1942, um Maikop im Kaukasus

i.e. Geb. Jäg. Regt.

gefallen, 26 Jahre

 

Panzer-pionier

ABENTUNG

Franz

12.10.1923

16.08.1943, in Sizilien

 

gefallen, Brüder

 

Uffz.

ABENTUNG

Max

07.10.1903

17.10.1943, in Scharkow

 

gefallen, Brüder

 

Uffz.

ABENTUNG

Michael

24.01.1916

27.04.1945, in Oberschlesien

 

gefallen, Brüder

 

Ober-gefreiter

ABFALTERER

Josef

 

17.02.1944, an der Eismeerfront

 

Bes. d. Eisernen Kreuzes 2. Kl., gefallen im 24. Lj., Grabstein 85

 

Gefreiter

ABFALTERER

Otto

 

10.08.1944, Italien

i.e. Geb. Jäg. Regt.

gefallen, 20 Jahre, Grabstein 85

 

 

ABRANITZ

Anton

 

16.02.1942, südl. vom Ilmensee

 

gefallen im 19. Lj., Schwiegersohn von NUSSBAUMER Franz, Grabstein 151

e27

Obgefr.

ADLER

Rudolf

 

13.09.1941

 

aus Achenkirch, im 25. Lj., Grabstein 66

a118

Gebirgsjäger

AGASTINI

Heinz

 

23.04.1943, am Kuban-brückenkopf

 

gefallen, 19 Jahre

 

Hptm.

AICHINGER

Kurt, von

26.12.1907

03.04.1942, in Smolensk

i.e. Inf. Regt.

 

 

Obgefr.

AMORT

Johann

15.08.1918, in Innsbruck

03.02.1942, auf der Halbinsel Krim

 

gefallen

 

Gebirgsjäger

ANDERHUBER

Peter

17.05.1924, Tramin, Südtirol

auf einem Verbandplatz im Raume Cassino, Italien

 

Rest nicht lesbar

 

Gefreiter

ANDREATTA

Hermann

 

20.xx.1942, Puskin bei Leningrad, Russland

i.e. Art. Geb. Jäg. Regt.

gefallen im 21. Lj., Rest nicht lesbar, Grabstein 124

 

 

ANDREATTA

Josef

04.03.1914, in Innsbruck

29.10.1943, Russland

 

Grabstein 18

d84

 

ANGERER

Alois

16.02.1911

16.04.1945

 

gefallen, Grabstein 141

 

Obgefr.

ANGERER

Anton

 

05.02.1945, in Bolga Heiligenbeil, Ostpreussen

i.e. Geb. Jäg. Regt.

Pächter d. Gasth. Stäbele Mariah., gefallen nach 5½jährigen Fronteinsatz, 37 Jahre

 

Uffz.

ANGERER

Josef

12.09.1910

18.02.1944, Russland

 

gefallen

c264

 

ANGERER

Josef

 

1945, in Trier

 

gefallen, Neffe von OSTERMANN Josef u. Alois, Grabstein 122

 

Gefreiter

ANGERMAIR

Erich

 

19.09.1944, Belgien

i.e. Flak Regt.

gefallen, 20 Jahre

c217

Ober-gefreiter

ARNOLD

Engelbert

 

16.05.1942, an der Eismeerfront

i.e. Geb. Jäg. Regt.

gefallen im 32. Lj.

 

 

ARNOLD

Max

21.09.1902

22.07.1944, Russland

 

vermisst, Grabstein 94

c182

 

ASCHABER

Ulrich

 

20.03.1945, beim Rückzug in Ungarn

 

Bauernsohn von Zeinlach in Kirchberg, Unterinntal, Tirol, gefallen im 35. Lj.

b12x

Obgefr.

AUCKENTHALER

Max

 

14.07.1944, in Ssennosero, Finnland

i.e. Geb. Jäg. Regt.

gefallen, 22 Jahre, Grabstein 35

 

Feldwebel

AUER

Alois

21.09.1916

28.06.1943, in Murmansk

 

gefallen, Brüder

c100

 

AUER

Johann

 

1945, in Berlin

 

vermisst, Brüder

 

Kanonier

AUER

Josef

26.07.1913

20.06.1944

 

vermisst, Brüder

c100

 

AUER

Josef

 

1944, in Stalingrad

 

vermisst, Brüder

 

Obgefr.

AUER

Ludwig

1910

1944

 

 

 

 

AUFHAMMER

Josef

20.02.1919

30.04.1942

 

gefallen, Grabstein 31

 

Haupt.- u. Komp. Führer

AWECKER

Hans

28.02.1917

26.12.1942, in Millerowo

Geb. Jäg. Regt. 144

gefallen

 

Soldat

BAIR

Ferdinand

14.08.1928

1945, Italien

 

vermisst

 

Pionier

BAIR

Fritz

1921

1941

 

Grabstein 108

c399

Stabsgefr.

BAIR

Max

1911

1944

 

Grabstein 108

c399

Gefreiter

BAIR

Rudolf

1925

1945

 

Grabstein 108

c399

Obgefr.

BALDEMAIR

Josef

 

14.07.1943, bei Diel, Russland

 

gefallen im 32. Lj.

dg3

Uffz.

BALDEMAIR

Max

10.10.19xx

09.01.1942, bei Beglower, Russland

 

gefallen, Grabstein 157

 

 

BALLMANN

Anton

 

16.11.1944, in Berzek, Ungarn

 

gefallen, 18 Jahre

 

SS-Obersturm-führer

BAMBERGER

Herbert

22.02.1919, in Innsbruck

01.02.1953, in Perwouralsk, in russ. Gefangen-schaft

 

gestorben

a188a

 

BASSETTI

Karl

 

21.06.1944, Rumänien

 

Grabstein 40

 

Uffz.

BAUER

Eugen

30.08.1914

27.08.1942, im Kaukasus

i.e. Geb. Jäg. Regt.

gefallen

 

Gebirgsjäger

BAUMGARTNER

Hermann

06.04.1909

27.08.1943, im Osten

 

gefallen

d80

Ober-gefreiter

BAUMGARTNER

Rudolf

24.09.1921

05.05.1945, in Königsgrätz, Tschechei

 

 

 

 

BAYER

Fritz

1921

13.09.1941, Eismeerfront

 

 

 

Gefreiter

BEILER

Ernst

31.03.1920

09.12.1942, in Stalingrad

i.e. Grenadier Regt.

Inh. d. E.K.2 u. Ostmedaille

 

Lftk.Uffz.

BERGER

Alfred

11.11.1921

18.04.1945, in der Kessel-schlacht Gr. Kölzig

6. Flack. Regt. 1. Fl. Korps.

gefallen

 

Feldwebel

BERGER

Hans

 

16.11.1939, in Zell an der Mosel

 

Reichs-postassistent, gefallen, 38 Jahre, beerdigt am Pradler Friedhof

 

Jäger

BERGMANN

Franz

 

28.10.1944, in Wien

i.e. Geb. Jäg. Regt.

gestorben, verwundet in Rumänien, 20 Jahre

c189

Soldat

BERNARD

Benedikt

 

04.10.1942, bei Taupfe, Kaukasus

 

gefallen, 32 Jahre

 

Leutnant

BERNARDIN

Franz

14.12.1921

05.08.1944, in Galizien

Werfer-regiment 81

gefallen

b106

 

BERNWICK

Walter

18.07.1907

17.12.1944

 

Grabstein 60

 

Jäger

BIHLER

Willi

15.10.1923

15.05.1943, Kuban

 

 

 

Ober-gefreiter

BINDER

Franz

 

28.11.1941, Russland

 

gefallen im 29. Lj.

 

 

BINDER

Josef

22.04.1913

03.05.1945, Jugoslawien

 

 

a136a

Gefreiter

BRAITO

Alois

 

02.07.1944, Rumänien

 

gefallen im 21. Lj.

 

Gefreiter

BRAUER

Franz

29.09.1916

11.02.1943

2. Schtz.Regt. 324

 

 

San. Feldwebel

BREU

Simon

23.02.1916

07.01.1945, Frankreich

 

gefallen nach 8 jähriger Dienstzeit, er ruht in Frankreichs Erde

 

Gefreiter

BRINDLINGER

Ludwig

04.10.1906

14.10.1943, Russland

 

gefallen

 

 

BRIWIG

Franz

 

1944

 

gefallen, Sohn von BRIWIG Franz (1915), Grabstein 133

 

Ober-wachtm. d. Polizei

BRUNA

Franz

 

08.08.1941

 

gefallen, 35 Jahre

 

 

BRUNNER

Kaspar

 

05.02.1942, bei Mal Gorby, Russland

 

vermisst, Grabstein 64

 

 

BÜCHELE

Hugo

 

01.1945, in Schlesien

 

gefallen, Grabstein 47

 

Gefreiter

BUDEMAIER

Hans

16.01.1923

28.09.1942, im Kaukasus

i.e. Geb. Jäg. Regt.

 

 

Uffz.

BUOL-WI?ERAU

Dr., Freiherr von

 

Murmansfront

 

Univ. Assist. an der ? Innsbruck, beerdigt in Petsana, Rest nicht lesbar

 

 

BURGER

Alois

19.04.1919

20.12.1942, in Stalingrad

 

vermisst, Grabstein 46

a190d

Stabsarzt

BURGER

Dr. Andor

18.06.1900

12.08.1948

 

gestorben an den Folgen des Krieges

 

Uffz.

BURGER

Robert

05.07.1914

04.11.1943, an der Ostfront

 

gefallen, Grabstein 46

a190d

Leutnant

BURGER

Siegfried

20.01.1920

04.01.1942, im hohen Norden

i.e. Geb. Jäg. Regt.

absolvierter Gymnasiast, gefallen, beerdigt auf einem Kriegerfriedhof

 

Leutnant

BÜSEL

Albert

 

16.03.1944, in Bisulowka, Russland

 

vermisst im 32. Lj., bei den schweren Abwehr-kämpfen

d110

 

CABELA

Josef

 

20.01.1946

 

vermisst, Grabstein 40

 

Oberjäger

CAJUMI

Franz

07.05.1920

18.09.1944, am Balkan

Stab 2. /Jg.Rgt. 738

vermisst

 

Gefreiter

CAPEK

Franz

02.09.1911, Meran

19.05.1944, am Monte Kairo bei Casino, Italien

b. Gebirgs Jäger Batl.

gefallen

b104

Gefreiter

CASSANI

Ernst

 

07.07.1941, bei Mogilew am Dnyestr

i.e. Geb.Jäg.Regt.

aus Meran, gefallen im 24. Lj.

Obgefr.

CERNY

Paul

10.01.1911

26.08.1944, in Brest, Frankreich

 

gefallen

Unteroffizier

CESCHI

Helmut

 

04.04.1945, in Wanne-Eikel, Westfalen

 

Absolvent der Meisterschule, gefallen im 20. Lj.

Ober-grenadier

COMPLOI

Josef

 

27.08.1943, im Osten

 

gefallen im 19. Lj., Grabstein 29

Obgefr.

COSTA

Heinz

 

07.07.1943

 

Träger d. Ostmedaille, gefallen bei einem schweren Panzergefecht, 25 Jahre

 

COSTA

Robert

 

12.04.1945, i.e. Lazarett in Marburg d.Drau

 

gestorben, 25 Jahre, Brüder

 

COSTA

Walter

 

12.11.1943, im Osten, südl. v. Newal

 

gefallen im 28. Lj., Brüder

 

CZERNER

Anastasia

25.08.1861

04.1945

 

geb. SPOLLEK, Kriegsopfer, Grabstein 3

b122

 

CZERNER

Valeska

19.04.1895

04.1945

 

Kriegsopfer, Grabstein 3

b122

Gefreiter

DEBONA

Josef

 

16.11.1944, im Westen

d.Luftwaffe

Kaminfeger-meister in Ehrwald, gefallen, 31 Jahre

 

Gefreiter

DEISER

Hans

 

15.07.1941, nördl. Zapad-Liza

 

gefallen, 28 Jahre, Grabstein 5

b127

Gefreiter

DEISER

Romed

 

12.03.1945, an der Ostfront

 

gefallen, 19 Jahre, Grabstein 5

b127

Gefreiter

DELAGO

Arthur

24.07.1913

14.07.1943, in Byelgorod, Russland

 

gefallen

 

Fw.

DEMATTE

Walter

 

03.08.1943, bei Orel, Russland

 

Rest nicht lesbar

 

Obgefr.

DERFESER

Albert

 

29.05.1944, in Nordfinnland

 

gefallen, 22 Jahre

 

Uffz.

DESALER

Karl

09.04.1909

05.1945

 

gefallen

c120

Gefreiter

DICHT

Theodor

01.11.1920

15.07.1942

 

gefallen

 

 

DIETRICH

Ernst

 

22.01.1943, in Afrika

 

gefallen

 

Jäger

DINAZZER

Heinrich

 

28.01.1943, bei Weki Kij..iki

i.e. Geb. Jäg. Regt.

gefallen, 31 Jahre, Brüder

 

Jäger

DINAZZER

Hermann

 

30.10.1943, an der Ostfront bei Scap…

i.e. Geb. Jäg. Regt.

gefallen, 34 Jahre, Brüder

 

Pionier

DINAZZER

Rudolf

 

26.11.1942, Ostfront, bei Stalingrad

 

vermisst, letzte Nachricht vom 26.11.1942, 26 Jahre, Brüder

 

Obgefr.

DITTMAR

Hans

27.04.1913

09.12.1943, Russland

 

gefallen

 

 

DOLAINSKI

Al. Ferdinand

15.04.1894

03.1945, in Berlin

 

 

d104

Major

DÖRR

Dipl.Ing. Hermann

06.03.1898

05.11.1942

 

 

 

Obgefr.

DRAXL

Hermann

02.12.1917

23.03.1942, Russland

 

gefallen

 

 

DULLNIG

Stefan

12.08.1905

12.12.1941, Jugoslawien

 

 

 

Gefreiter

DUREGGER

Franz

03.08.1911

30.08.1944, Rumänien

 

gefallen, Grabstein 86

 

Uffz.

EBNER

Andrä

 

12.07.1942, bei Woronesch, Russland

 

Zollbeamter in Nauders, Tirol, gefallen im 34. Lj.

 

Funkgefr.

EBSTER

Alois

 

10.10.1942, auf einem Minensuch-boot an der Kanalküste

bei der Kriegsmarine

Inh. d. Kriegsabz. f. Minensuch-, U-Bootsjagd- u. Sicherungs-verbände, gefallen im 20. Lj., Brüder

 

Funkgefr.

EBSTER

Alois

 

1942

 

gefallen, Grabstein 71, Rest nicht lesbar

 

Gebirgs-pionier

EBSTER

Franz

 

05.1944, in Süditalien

 

gefallen im 20. Lj., beerdigt im deutsch. Heldenfriedhof in Pomezia, Provinz Rom, Brüder

 

Obgefr.

EBSTER

Josef

 

08.05.1942, im hohen Norden

 

gefallen, Grabstein 71

 

San.Uffz.

ECCHER

Emanuel, von

18.06.1911

28.07.1942, bei Sarajewo

 

Hochwürden, gefallen, Grabstein 153

 

Gefreiter

ECKER

Gustav

 

20.03.1943, Italien

i.e. Flakauswerferzug im Afrikakorps

gefallen bei einem Autounfall im 24. Lj.

 

Polizei Ober-wachtm.

EDER

Engelbert

28.08.1900

02.1946, in russ. Gefangen-schaft

 

gestorben

 

Jäger

EGERTH

Heinrich

 

08.05.1943, am Kuban-brückenkopf

i.e. Geb. Jäg. Regt.

gefallen im 19. Lj., Grabstein 121

 

Gefreiter

EGGER

Peter

04.04.1914, im Sarntal, Südtirol

08.07.1944, in Cherbourg, Frankreich

 

gefallen

 

Grenadier

EHRENSTRASSER

Otto

19.08.1927, in Innsbruck

18.01.1945, Warteland

1. H.U.S. Kosten

vermisst

 

 

EIBL

Willi

 

23.03.1943, am Balkan

 

gefallen, 28 Jahre

 

 

EISENDLE

Herbert

 

01.03.1945, in Altsohl, Slowakei

 

gefallen, 18 Jahre

 

Gefreiter

EISENMANN

Siegfried

 

04.06.1943, an der Ostfront

 

gefallen, 34 Jahre

 

Haupm. d.R.

EISENSTECKEN

Hans

 

30.09.1945, im Lazarett Ketschendorf b. Coburg

 

Träger d. gold. T.M.f. Offz. u.a. A. 1914-18, gestorben im 51. Lj.

c296

Obgefr.

EISENSTECKEN

Peter

25.08.1915, in Amras

20.07.1945, i.e. Lazarett in Preßburg

i.e. Gebirgsjäger Div.

gefallen im 31. Lj., Grabstein 8

d1

Soldat

EISMAYR

Franz

23.01.1908, Meran

11.1942, Russland

 

vermisst

 

Obgefr.

ELLEMUNTER

Ernst

30.11.1910

19.01.1943, an der Donfront

i.e. Flakabt.

Träger d. E.K. 2, d. Verwund. Abz. u.anderer Auszeichnun-gen, gefallen

 

Stabswacht-meister

ENDLER

Roman

13.06.1913

29.07.1944, in Grenville, Frankreich

 

gefallen

 

Truppen-führer

ENGSTLER

Anton

31.12.1923

21.01.1945

 

gefallen, Grabstein 170

d103

Panzer-grenadier

ENGSTLER

Franz

20.11.1926

01.12.1944

 

gefallen, Grabstein 170

d103

Gefreiter

F(P)ERK..

Otto

22.02.1920

30.06.1941, in Zykawka in Lemberg

 

gefallen, Rest nicht lesbar

c340

 

FALLER

Franz

19.08.1907

17.12.1942, in Woronesch, Russland

 

gefallen

a30

Uffz.

FASCHANG

Franz

 

21.08.1941, bei Murmansk

 

gefallen, 21 Jahre

 

 

FEHRER

Josef

22.02.1904

01.09.1944, Frankreich

 

gefallen

 

Uffz.

FEICHTER

Johann

 

23.04.1945, in Cilli, Untersteier-mark

i.e. Panzerjäger Abt.

gefallen, 35 Jahre, Grabstein 121

 

Gefreiter

FEICHTNER

Franz

 

19.03.1944, an der Ostfront

i.e. Geb. Jäg. Regt.

gefallen im 29. Lj.

 

Obgefr.

FELDER

Johann

11.05.1902

15.06.1945, im Lazarett in Tschenstochau

i.e. Flak Einh.

gestorben

 

 

FERLESCH

Rudolf

 

06.01.1945, am Balkan

 

gefallen im 38 Lj.

 

 

FERRARI

Adolf

 

26.03.1945

 

gefallen im 40. Lj.

 

Feldwebel

FEUERSINGER

Michael

 

16.06.1943, auf Malta

i.e. Fernauf-klärerstaffel

von einem Feindflug nicht mehr zurückgekehrt, gefallen, 24 Jahre

 

 

FIGL

Hubert

25.04.1925, in Penon

1945

 

vermisst

 

 

FILL

Hans

 

01.06.1943, an der Eismeerfront

 

gefallen im 21. Lj.

 

Gefreiter

FINSTER

Felix

20.12.1924

31.10.1943, bei Nikopol

i.e. Geb. Art. Regt. Fernspr. Geb.

gefallen, Grabstein 22

d126

Obgefr.

FISCHER

Karl

 

12.07.1941

 

gefallen im 27. Lj., Grabstein 134

 

Soldat

FISCHLER

Karl

 

27.05.1943, bei Moldanwanskoja, Kuban

i.e. Geb. Jäg. Regt.

gefallen, 19 Jahre

 

 

FLATSCHER

Gottfried

09.04.1904

06.01.1945, in Polen

 

vermisst

 

Uffz.

FLEISCHMANN

Erich

03.03.1906

15.03.1945, in Loslo, Oberschlesien

 

gefallen

 

 

FLÜR

Josef

08.09.1901

09.10.1944, in Brüssel

 

gefallen, Grabstein 70

a44

Oberleutnant

FOCK

Walter

 

18.01.1943, Russland

 

gefallen

b112

Uffz.

FOIT

August

15.08.1909

01.08.1942, Russland

 

gefallen, Brüder

 

Jäger

FOIT

Ludwig

28.01.1907

08.06.1944, Frankreich

 

gefallen, Brüder

 

Oberschütze

FOLIE

Balthasar

21.03.1911, in Graun, Südtirol

11.12.1942, in NW-Kaukasus

 

gefallen, Grabstein 69

a42

Uffz.

FRAHM

Hans

 

1945, in Litauen

 

gefallen

 

 

FRASNELLI

Heinrich

 

18.05.1942, bei Dodanjowska

 

gefallen im 32. Lj.

 

 

FREISEISEN

Johann

02.09.1913

29.02.1944, Estland

 

gefallen, Brüder

 

 

FREISEISEN

Josef

08.02.1912

24.08.1944, Brest

 

gefallen, Brüder

 

Ober-gefreiter

FRITZ

Adolf

 

13.10.1945, im Gefangenen-lazarett in Bomberg, Bayern

 

gestorben im 38. Lj., Grabstein 104

 

Feldwebel

FRITZ

Georg

14.11.1908

1943, Russland

 

Zollbeamter, vermisst

c34

Gefreiter

FRITZ

Gottfried

22.11.1922

22.06.1945, in Valduna

 

verwundet, gestorben, Grabstein 104

 

Feldwebel

FROIDL

Hans

05.07.1914

21.03.1943, in Kertsch, Krim

4. Geb.Jäg.Div.

E.K. 2, Inf. Sturmab-zeichen, Ostmed., gefallen, Grabstein 54

 

Obergefreiter

FUCHS

Josef

04.06.1918

01.08.1944

 

Bes. d. Ostmedaille, gefallen

 

 

GADNER

Anton

 

08.1944, Rumänien

 

vermisst, Brüder

 

 

GADNER

Heinrich

 

01.12.1944, Ungarn

 

gefallen, Brüder

 

 

GAMPER

Josef

 

17.11.1944, Salzburg

 

ÖBB Zugsführer, gefallen beim Bombenangriff auf Salzburg, 63 Jahre

 

 

GANDOLF

Dr. Kaspar

1899

1945

 

 

 

 

GANTER

Josef

05.05.1909

01.12.1942, Jugoslawien

 

 

 

 

GANTIOLER

Anton

19.09.1920

03.02.1942, Russland

 

am Eichhof, Natters, gefallen, Grabstein 14

 

 

GANTIOLER

Georg

25.02.1918

13.03.1943, im Osten

 

Brüder

d114

Obgefr.

GANTIOLER

Ignaz

12.10.1919

13.10.1944, im hohen Norden

i.e. Geb. Jäg. Regt.

gefallen, Grabstein 22

d126

 

GANTIOLER

Luis

23.10.1913

31.01.1943, im Osten

 

Brüder

d114

Uffz.

GANTNER

Bruno

03.10.1920

21.03.1945, im Saargebiet

 

aus Nenzing, Vorarlberg, vermisst

 

 

GAPP

Johann

22.02.1913

23.06.1944, Russland

 

aus Seefeld, gefallen

 

 

GAPP

Josef

 

29.09.1944, in am. Kriegs-gefangen-schaft

 

aus Kematen, gestorben im 42. Lj., Grabstein 77

b63

Ltn.

GARTMANN

Ferdinand

13.05.1905

21.02.1942, an der Ostfront

i.e. Geb. Jäg. Regt.

Inh. E.K. 2, gefallen

 

 

GASSER

Richard

 

11.09.1942, Norwegen

 

gefallen, Grabstein 154

 

 

GASTL

Alfons

 

18.07.1944, Frankreich

 

gefallen, 23 Jahre

 

 

GEILER

Max

27.11.1914

07.10.1944

 

gefallen, Grabstein 141

 

 

GEIR

Ernst

 

 

 

Grabstein 139

e75

 

GEIR

Karl

 

 

 

Grabstein 139

e75

Uffz.

GEISER

Johann

 

07.02.1943, 40 km östl. der Stadt Tim, Russland

i.e. San. Abt.

Inh. d. E.K.2. Kl., d. DKR. Verd.K.m. Schwertern, d.Ostmedaille, gefallen, 30 Jahre

 

Gefreiter

GINER

Josef

24.07.1924, Thaur

06.09.1943, Russland, Ukraine

 

Grabstein 73

 

GLATZL

Hans

28.06.1906

1945, am Plattensee

 

vermisst

d39

Gefreiter

GLAUS

Andreas

24.05.1918, in Amras

02.08.1941, an der Fischer-halbinsel im Ostfeldzug

 

gefallen, Grabstein 123

 

 

GOLDSTEINER

Ludwig

 

27.06.1942, Russland

 

aus Grinzens, Ziehsohn, gefallen 22. Jahre, Grabstein 119

 

Soldat

GOLLNER

Franz

 

15.10.1943, im Osten

i.e. Geb.Jäg.Regt.

gefallen, 25 Jahre, Grabstein 4

 

Ober-gefreiter

GRAF

Franz

08.02.1907

23.04.1945

Panzer-grenadiere

gefallen

 

Gefreiter

GRASSECKER

Walter

06.02.1924

24.04.1944

5. Geb.Jäg.Regt. 144

gefallen

 

 

GRATZ

Herbert

 

08.11.1943

 

gefallen, 26 Jahre, Brüder, Grabstein 173

 

 

GRATZ

Hermann

 

15.10.1944

 

gefallen, 22 Jahre, Brüder, Grabstein 173

 

 

GREDLER

Ludwig

01.10.1925

05.1954

 

gestorben

 

Hauptmann u. Kompanie-chef

GREIDERER

Karl

 

25.03.1945, bei einem Tiefflieger-angriff an der Save

 

Träger versch. Orden beider Weltkirege, gefallen im 52. Lj., Grabstein 175

 

 

GREINEGGER

Alfred

 

1942

 

gefallen, Brüder

 

 

GREINEGGER

Florl

 

1944, Russland

 

gefallen, Brüder

 

Oberfunker

GRITSCH

Anton

27.07.1921

02.1942, bei Rschew, Russland

 

gefallen

a188

Oberfeldwebel

GROSCH

Franz

 

22.08.1943, am Alius im Süden der Ostfront

i.e. Geb. Jäg. Regt.

Träger d. E.K. 2.Kl., des Kriegsver-dienstkreuzes mit Schwertern, der Ostmedaille, gefallen, 35 Jahre

 

Oberfhr.

GRUBER

Dr. Rupert

03.09.1915

22.07.1944

 

gefallen, Grabstein 128

c22

 

GRUBER

Heinz

 

22.03.1945

 

Rest nicht lesbar

 

Obergefreiter

GRUBERT

Sepp

 

15.09.1943, südl. d. Ladogasees, Russland

i.e. Grenadier Regt.

Fahrradhändler und Goldschmied in Innsbruck, Träger des E.K.2.Kl., des Infanterie Sturm-abzeichens in silber, des Verwundeten Abzeichens und der Ostmedaille, gefallen im 35 Lj.

 

GSCHNITZER

Peter

 

28.07.1945, in Osijek

 

gestorben, Grabstein 154

 

 

GST…BACH

Josef

 

 

 

Rest nicht lesbar

 

 

GSTREIN

Johann

29.03.1905

29.11.1945, Jugoslawien

 

gestorben, Brüder

 

 

GSTREIN

Josef

20.04.1913

29.04.1945, Italien

 

gefallen, Brüder

 

Obgefr.

GUFLER

Hermann

 

 

i.e. Inf.Regt.

Rest nicht lesbar

 

 

GÜRTLER

Max

 

1945

 

gefallen, Grabstein 20

 

Hauptmann u. Kompanie-chef

GURTNER

Viktor

 

08.04.1942, im hohen Norden

Geb. Jäg. Regt. 136

Bes. d. E.K. 1.u.2. Kl., gefallen im 27. Lj.

 

Ob.Jäger

GUTSCH

Lorenz

12.09.1915, Bozen

28.04.1945, Fiume

 

gefallen

d126

 

HAAS

Johann

15.06.1909

14.10.1944

 

Grabstein 148

 

Hauptmann

HABTMANN

Alois

 

30.01.1946, bei Riga

 

Grabstein 100

 

Gebirgsjäger

HAIDER

Josef

06.12.1926

25.02.1945, Bessarabien

 

Grabstein 138

 

 

HALLER

Franz

1926

1945

 

gefallen, Brüder

 

Uffz.

HALLER

Hans

 

26.09.1941

 

gefallen im 24. Lj., Grabstein 134

 

 

HALLER

Michael

1922

1945

 

gefallen, Brüder

 

Gefreiter

HAMPL

Julius

 

25.08.1941, im hohen Norden

i.e. Geb.Art.Regt.

gefallen im 28. Lj.

 

Pol. Rev. Obw. d.R.

HANDLE

Franz

14.03.1902

06.04.1945, bei Würzburg

 

Schriftsetzer, gefallen

c203

 

HARCKER

Franz

 

 

 

Rest nicht lesbar

 

 

HARTMANN

Franz

16.04.1904

09.1944, in Lettland

 

vermisst

d101

 

HARTUNG

Siegfried

1896

1944

 

Grabstein 82

 

Flieger-leutnant

HARTUNGEN

Erhard, von

13.03.1914, in Innsbruck

21.12.1941, im Osten

 

gefallen nach 164 Feindflügen

 

 

HASELWANTER

Heinrich

 

21.06.1944, Russland

 

gefallen im 30. Lj., Grabstein 64

 

 

HASLACHER

Erich

 

21.05.1944

 

gefallen, 29 Jahre, Grabstein 41

 

 

HASLACHER

Hans

 

 

 

deren Neffe, Grabstein 74

 

Feldwebel

HASLWANTER

Heinrich

 

13.03.1943

 

gefallen, 34 Jahre

 

 

HASLWANTER

Josef

09.07.1906, Stams

02.01.1945, Bastagne, Frankreich

 

gefallen

 

 

HATZL

Gretl

08.12.1922

16.02.1945

 

gefallen beim Fliegerangriff, Enkelin von HATZL Julie, Grabstein 62

 

 

HATZL

Josef

19.08.1920

11.09.1941

 

gefallen, Grabstein 62

 

 

HATZL

Julie

16.02.1878

16.02.1945

 

gefallen beim Fliegerangriff, Mutter von HATZL Josef, Grabstein 62

 

 

HATZL

Karl

10.06.1922

10.06.1942

Inf.Regt. 136

gefallen, Grabstein 162

 

Res. Leutnant

HAUPT

Karl

1905

1944

 

 

 

Oberfeld-webel

HAUSBERGER

Friedl

23.09.1915

26.11.1942, in Serbien

i.e. Inf.Regt.

gefallen, Grabstein 140

 

Leutnant

HAUSBERGER

Luisl

03.04.1923

24.03.1945

i.e. Geb. Jäg. Regt.

gefallen, Grabstein 140

 

 

HAUSER

Alois

17.06.1912

25.11.1942

 

gefallen

a179

Ober-gefreiter

HAUSER

Josef

 

24.12.1943

 

gefallen, Grabstein 39

 

Funker

HAUSER

Otto

1908

1945

 

Grabstein 108

c399

Unteroffizier

HAUSER

Thomas

 

03.04.1944

 

gefallen, Grabstein 39

 

 

HAUSSTÄTTER

Gottfried

 

23.09.1945, in russ. Gefangen-schaft

 

gestorben

 

Stand-schütze

HEIDEGGER

Nikolaus

 

08.04.1945, am Stilfser Joch, Südtirol

 

gefallen, 35 Jahre

 

Gefr. Pionier

HEIGL

Michael

18.09.1912

07.07.1944, in Bercsino, Minsk

 

vermisst

 

SS-Rottenführer

HEINISCH

Erich

06.06.1911

04.10.1941, in Luslino, Russland

 

gefallen, Brüder, Grabstein 54

 

 

HEINISCH

Oskar

05.11.1919

05.1945, im Elbebogen, Deutschland

i.e. Luftwaffen-einheit

schwer verwundet und vermisst, Brüder, Grabstein 54

 

 

HEIS

Johann

 

01.05.1942, bei Parkina Petzamo

 

gefallen, 18½ Jahre

 

 

HEISS

Hans

22.01.1924

12.01.1945, im Elsass

 

gefallen

a99

Obgefr.

HERTMANN

Moritz

1911, in Nenzing, Vorarlberg

05.1945, in der Umgebung von Olmütz

 

vermisst

d37

Funker

HERZ

Hermann

10.02.1913

28.12.1944, in Köln

 

gefallen

 

Obgefr.

HESCH

Hugo

25.07.1919

07.1945, in russ. Gefangen-schaft

 

gestorben

 

Gebirgs-pionier

HILBER

Max

 

21.12.1941, im hohen Norden

 

gefallen, 22 Jahre

 

Obgefr.

HINTEREGGER

Hans

 

17.08.1944, in Campagne, Westfront

i.e. Art.Regt.

gefallen, 34 Jahre, Träger d. Verdienst-Kreuzes 2. Kl. mit Schwertern u.d. silb. Verwundeten Abz.

 

 

HIRN

Siegfried

 

09.03.1945, bei Mirau, Bez. Marienburg

 

gefallen

 

Obgefr.

HIRZENBERGER

Franz

09.08.1905

05.12.1944, in russ. Gefangen-schaft

 

gestorben, Grabstein 135

 

Feldwebel

HOCHNEGGER

Karl

24.07.1910

07.01.1945, in Polen

3. Flack-Panzerjäger Abt.

vermisst

 

Obgefr.

HOFBAUER

Leo

 

im Westen

 

gefallen im 34. Lj.

c326

 

HOFBAUER

Otto

 

 

 

mehr steht nicht auf der Tafel

 

Obfwd.

HOFER

Alois

29.12.1916

25.04.1945

 

Inh. d. E.K. 1.u.2.Kl., Ostm. 1942, Verw. Abz., St. Abz., Teilnehmer an den Feldzügen Polen, Frankreich, Norwegen, Italien

 

 

HOFER

Hans

 

06.02.1945

 

aus Lana, gefallen, 26 Jahre, Grabstein 98

 

Jäger

HOFER

Josef

 

10.09.1943, bei Comenski

 

gefallen

c282

 

HOFER

Josef

04.04.1921

01.09.1942

 

gefallen

 

Soldat

HOFER

Raimund

 

31.10.1944, in Krainburg

i.e. Jäg.Regt.

tödlich verunglückt, 18 Jahre

 

Ober-gefreiter

HOFFMANN

Franz

03.07.1915

15.02.1942, an der Ostfront

 

Bes. d. E.K. 2, u.d. Sturmab-zeichens, gefallen

a33

Gefreiter

HÖFLER

Karl

 

31.01.1944, bei Hherson

 

gefallen, 21 Jahre

 

 

HOHENBRUCK

Bernhard, Freiherr von

16.11.1920, in Innsbruck

03.05.1945, bei Lauban, Schlesien

 

gefallen, Schwager von NITSCHE Hermann, Grabstein 75

 

Stabsarzt

HOHENTHAL

Dr. Fritz

28.06.1911

03.04.1942

 

Grabstein 113

c218

Fallschirm-Jäger

HÖLBLING

Adolf

12.11.1923

30.01.1944

 

gefallen

 

Ltn.

HOLZKNECHT

Siegfried

11.03.1919, Innsbruck

29.08.1944, Buzau, Karpathen, Rumänien

Sturmgesch.Bgd. 905

vermisst

 

Gefreiter

HOLZKNECHT

Viktor

11.10.1916, in Jerzens, Pitztal, Tirol

08.09.1939, in Polen

 

gefallen

 

Soldat

HÖLZL

Anton

 

12.10.1945, nach seiner Heimkehr

i.e. Falk Reg.

Neffe von HÖLZL Alois, gestorben 17 Jahre, Grabstein 55

 

 

HOLZMANN

Heinrich

 

24.03.1945, Russland

 

gefallen, 38 Jahre, Grabstein 137

 

Obgefr.

HOSP

Franz

10.03.1908

06.05.1945, in B.Baden

 

gefallen, Grabstein 165

 

Sanitäts-feldwebel

HOYER

Rudolf

 

17.04.1944, Russland

 

gefallen, 28 Jahre

 

San.Feldw.

HOYER

Rudolf

 

17.02.1944, in Nikopol, Südrussland

i.e. Panzerjäger Abt.

gefallen im 29. Lj.

 

 

HUBER

Alfons

 

21.07.1943, Orel

 

gefallen im 33. Lj., Grabstein 48

a184a

Schütze

HUBER

Anton

 

26.06.1942, in Cholm, Russland

i.e. Inf. Regt.

Bauernsohn zu Hintermatzing, gefallen im 20. Lj.

 

Soldat

HUBER

Fritz

19.10.1921

15.12.1944

 

gestorben

 

 

HUBER

Hermann

02.10.1921

20.07.1941

 

gef. Rettenf., gefallen, Grabstein 162

 

 

HUBER

Walter

 

19.07.1941, auf der Insel Kreta

 

gefallen im 21. Lj., Grabstein 48

a184a

Gefreiter

HÜBL

Josef

18.08.1901

20.10.1943

 

vermisst

 

 

HUEBER

Alois

 

1940

 

gefallen im 22. Lj.

 

Stabsgefr.

HUMER

Heinrich

 

13.10.1944

 

Neffe von HUMER Alfred, gefallen, Grabstein 115

 

 

HUTTEGGER

Helfried

19.12.1919, in Bruneck

11.11.1943, bei Goradeg, Russland

 

stud.phil., gefallen

 

Leutnant

HÜTTL

Rudolf

17.06.1921

1944

 

vermisst

 

 

ISSER

Anton

25.03.1920

01.04.1942, Russland

 

gefallen

 

Uffz.

JÄGER

Franz

04.06.1906

13.03.1944, Russland

 

vermisst

 

 

JÄGER

Peter

23.06.1925

29.05.1944

 

Grabstein 57

 

Uffz.

JAKES

Hans

 

05.02.1945, bei Malmitz

d. Luftwaffe

im Einsatz als Gruppenführer in einer Panzerdivision gegen Osten, gefallen, 25 Jahre

 

 

JANSCHITZ

Erwin

01.02.1915

28.01.1943

 

Brüder

 

 

JANSCHITZ

Siegfried

15.01.1910

14.10.1944

 

Brüder

 

Gebirgsjäger

JARA

Peter

07.12.1922

10.09.1942, Russland

 

gefallen

 

Soldat

JENEWEIN

Walter

15.12.1925

10.10.1944

d. Luftwaffe

gefallen

a115

Gefreiter

JESZENAK

Albert

23.05.1905

17.06.1944, bei Witebsk

 

vermisst

 

H.H.

JORDAN