Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Innsbruck (Tummelplatz), Bezirk Innsbruck, Tirol, Österreich

im Stadtteil Amras, Soldatenfriedhof „Tummelplatz“, im Wald in der Nähe von Schloss Ambras, meist überdachte Kreuze mit Gedenktafel und Fotos, etliche sind schlecht oder nicht lesbar; die Gedenkstätten von Vereinen und Verbänden (siehe separate Beiträge)


Inschriften:

Landesgedächtnisstätte
Tummelplatz Amras-Innsbruck

Der Tummelplatz war früher den Ambraser Schlossbewohnern für Belustigungen und Zuritt der Reitpferde vorbehalten.
Hier ruhen in Gottes Frieden 928 Soldaten der Kriegsjahre 1797, 1799, 1801, 1805/1806 die im Feldspital Schloß Ambras an ihren Verwundungen und Krankheiten starben, und 5 Frauen, die im Spitale Pflegedienste versahen.
Im Befreiungsjahr 1809, der Erhebung Tirols gegen die Bayerische Besatzung, wurden auf dem Tummelplatz auch die bei den Kämpfen in der Gegend von Amras, am Paschberg und Bergisel gefallenen Landesverteidiger bestattet.
In den Jahren 1856 sind letzmals noch im Waldfriedhof die im Innsbrucker Garnisonsspital verstorbenen Soldaten beigesetzt worden.
Der Gemeindevorsteher von Amras Johann Georg Sokopf ließ 1799 im Gelände ein Holzkreuz aufstellen, um den frommen Besuchern anzuzeigen, dass der Tummelplatz ein Friedhof ist. Vom Jahre 1866 an, im Ersten Weltkrieg 1914/1918, während und nach dem Zweiten Weltkrieg setzten Angehörige, Verein, Studentenverbindungen, Kongregationen und ehemalige Kriegsteilnehmer für die in fernen Ländern Gefallenen und in fremder Erde ruhenden zahlreiche Grabkreuze und Denkmäler, die uns an die Sinnlosigkeit der grausamen Kriege mahnen sollen.
Neue Kreuzkapelle 1897, Lourdeskapelle 1884 und Kaisereschützenkapelle 1922 erbaut.

Freiwillige Spenden zur Erhaltung und für die Gräberschmückung werden dankbar entgegengenommen.

Die Errichtung dieser Tafel wurde durch Herrn Hans Ullmann, Landesstellenleiter der Kriegsgräberfürsorge des Österreichischen Schwarzen Kreuzes ermöglicht.

Der Erhaltungs und Betreuungsverein der
Landesgedächtnisstätte
Tummelplatz Amras-Innsbruck
Gegründet am 26. April 1957

Kapelle:
Durch die Wohltäter der Gemeinde Amras ist diese Kapelle erbaut worden, aus Dankbarkeit für die armen Seelen, besonders für den Urheber des Tummelplatzbesuches J.G. Sokopf
Gemeindevorsteher in Amras

Zur Christlich frommen Erinnerung im Gebete an alle in- und ausländischen hier begrabenen 8000 Soldaten u. Landesverteitiger aus den Kriegsjahren
1797 - 1866

Tafel an einer Kapelle:
Landessöhnegedächtnisstätte Tummelplatz
der Kriege
1797 - 1809
1848 - 1878
1914 - 1918
1939 - 1945
War memorial
Alamémoire des soldats
tombés dans les guerres
In memoria dei Soldati caduti
nelle guerre
Der Tummelplatzverein

beim Kreuz:
Der Weg zur Freiheit

Steinsäulen:
Herr Jesus Christus wir rufen zu dir: o großer Gott, o heiliger Gott, erbarme dich unser und des ganzen Menschengeschlechtes, reinige uns von unseren Sünden durch dein allerheiligstes Blut, jetzt und in Ewigkeit
Amen.

Gewiß ist der Tod, ungewiß die Stunde, darum halte dich stets bereit vor Gottes Gericht zu treten.

Gedenke an diesem Orte der Ruhe und des Friedens auch der in jüngster Zeit umgekommenen österreich:-Krieger
1849

Texte:
Von der Sonne gesegnet,
von Nächten betaut,
von Bergen umhütet,
Muttertraut.
Von Amseln umsungen
zur Frühlingszeit,
ruhet aus liebe Helden
nach hartem Streit.


Namen der Gefallenen 1. Weltkrieg ab Buchstabe A
Namen der Gefallenen 1. Weltkrieg ab Buchstabe S
Namen der Gefallenen 2. Weltkrieg und andere Jahre ab Buchstabe A
Namen der Gefallenen 2. Weltkrieg und andere Jahre ab Buchstabe K
Namen der Gefallenen 2. Weltkrieg und andere Jahre ab Buchstabe S

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Foto

Dienstrang

Name

Vorname

Geburts-datum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkung

Grablage

 

KAMMERLANDER

Alois

 

02.12.1914, in Krakau

 

gefallen

 

 

KAPFERER

Alois

 

22.10.1914, am San

 

aus Grinzens, Gutsbesitzer, gefallen 32. Jahre, Grabstein 119

 

 

KÄSBACHER

Johann

 

 

4027

Grabstein 24

 

K.u.K. Oberst-leutnant

KELLNER

Franz

 

30.08.1914, bei Rohatz, Galizien

Inf. Regt. 39

Bes. d. Militärver-dienstkreuzes 3.Kl. etc., gefallen, Grabstein 83

 

Ober-leutnant d.R.

KERER

Dr.jur. Rudolf

 

09.1914, in Galizien

1. Tir. Kaiserjäger Regt.

gefallen im 26. Lj.

 

Lt.

KEßLER

Amand

 

14.10.1914, in den Kämpfen um Przemysl, Magiera-Höhe-Discovyce

Kaiserschützen Regt. Bozen 2

Beamter d. Österr. Credit Anstalt, gefallen, 28 Jahre

 

Leutnant

KHUEPACH

Adilo, von

09.11.1895

01.09.1917, am Isonzo

2. R.d.T.K.J.

Brüder

 

Ober?

KHUEPACH

Ferdinand, von

05.09.1894

17.06.1918, an der Piave

13. Drg. Regt.

Brüder

 

San.Uffz.

KINDL

Robert

28.04.1887, Matrei

19.08.1915, Italien

 

gefallen, Grabstein 146

 

 

KINZNER

Alois

 

1914-1918

 

gefallen, Brüder

 

 

KINZNER

Franz

 

1914-1918

 

gefallen, Brüder

 

 

KINZNER

Johann

 

1914-1918

 

gefallen, Brüder

 

 

KINZNER

Josef

 

1914-1918

 

gefallen, Brüder

 

 

KINZNER

Mathias

 

1914-1918

 

gefallen, Brüder

 

 

KIRCHNER

Josef

28.02.1888, in Thaur

16.06.1916, in Rovereto

3. Landes-schützen Regt.

gefallen, Brüder

a109

 

KIRCHNER

Michael

 

26.06.1917, in Porto Siepozze

1. T.K. Sch. Regt.

gefallen, Brüder

a109

Kaiserjäger

KIRSCHNER

Andre

18.11.1897, in Gnaden-wald

21.02.1916, am Lebr…

1. Regiment, 4. Feldkom-panie

 

d4

Oberjäger

KLAPEER

Johann

 

05.07.1915, im Dreizinnen-gebiet, Fischleintal

 

Bes. d. gold. Tapferkeits-medaille, gefallen bei einem Patrouillen-gang durch Kopfschuss Brüder

 

Zugsführer

KLEMENT

Hugo

 

30.08.1914, bei Premyslany

2. Landsturm Regt. 4. Komp.

gefallen, 35 Jahre

 

Kaiserjäger

KLETT

Franz

 

02.10.1915, am Isonzo

 

gefallen

 

Feuer-werker

KLINGENSCHMID

Eduard

 

17.08.1918, am Pasubio

Geb. Kanonen Batt. 3/14

vulgo Geiger, Gutsbesitzers-sohn in St. Nikolaus, Bes. d. silb. u. bronz. Tapferkeits-medaille sowie d. Karl-Truppenkreuzes, gefallen im 27. Lj.

c323

Unterjäger

KLINGLER

Johann

 

24.10.1914, bei Przemysl

3. Landes-schützen Regt.

gefallen, 37 Jahre, Grabstein 76

 

 

KLINGLER

Martin

 

18.10.1914, bei Przemysl

 

Metzger-meister, gefallen

 

Kaiserjäger

KLUCKNER

Josef

 

09.09.1914, Galizien

4. Reg. 6. Komp.

von Gnadenwald, gefallen im 25. Lj.

 

 

KNABL

Alois

 

10.10.1916, Italien

 

Grabstein 53

 

 

KNABL

Heinrich

 

06.11.1914, Galizien

 

Grabstein 53

 

 

KNABL

Johann

 

15.05.1915, Ungarn

 

Grabstein 53

 

 

KNABL

Lambert

 

29.12.1914, Galizien

 

Grabstein 53

 

 

KNOPFLACH

Alfons

02.08.1895, zu Neustift

08.07.1915, zu Serten

1. Regt. d. Tir. Kaiserjäger, 1/10 Marsch-komp.

Geir-Bauernsohn, gefallen, Grabstein 19

 

Einj. Freiw. Zugsführer

KÖB

Alois

 

am Pasubio

 

vermisst, Grabstein 44

 

 

KOFLER

..er

18.xx.xxxx, Saalfelden

09.07.1916, in Galizien

 

gefallen, Rest nicht lesbar, Grabstein 126

c12

Landsturm-zugsführer

KOFLER

Alois

 

02.11.1915, in Milegrohe, Italien

 

Zimmermeister u. Hausbesitzer, Besitzer d.silb. Tapferkeits-medaille, gestorben im 36. Lj. nach schwerer Verwundung und 5 tägiger Gefangen-schaft

 

Landsturm-mann

KOFLER

Erwin

25.01.1896, zu Weißen-bach im Lechtal

30.07.1915, ?

Landes-schützen Regt. 1

gefallen

 

Jäger

KOFLER

Heinrich

14.11.1885

1914, in Galizien

 

vermisst

 

Kaiserjäger

KOL?

Josef

 

09.1915, ?

1. Regt. ?. Komp.

aus Natters, gefallen, 20 Jahre, Rest nicht lesbar

 

Patrollf. u. Scharf-schütze

KOLB

Gottfried

1889, in Navis

17.09.1917, bei Laghi

4. R.d.T.K.J.

Bes. d. grossen silb. u. bronz. Tapferkeits-medaille, gefallen, Brüder

c85

Unterjäger u. Scharf-schütze

KOLB

Josef

1887, in Navis

07.09.1916, bei Totalyo

3. R.d.T.K.J.

vermisst, Brüder

c85

Zugsführer

KÖLBLING

Ludwig

 

24.04.

160. Landsturm-batt.

Schützen-hauptmann aus Rum, gestorben nach schwerer Verwundung im 45 Lj.

 

Patrf. u. Meldereiter

KÖLL

Johann

18.02.1891, in Leiblfing in Pettnau

01.06.1915, bei Novosieder, Galizien

2. Tir. Kaiserjäger Regt.

gefallen

 

Zugsführer

KÖLL

Josef

12.01.1890, St. Anton am Arlberg

25.11.1914, in Krakau

 

gestorben, verwundet an der San, Galizien, Brüder

 

k.k. Tiroler Kaiser-schütze

KÖLL

Robert

 

07.12.1917, auf Monte Lisemol, Italien

1. Regt.

aus Rietz, gefallen, 22 Jahre, Grabstein 37

c56

Zugsführer

KÖLL

Rudolf

10.10.1887, St. Anton am Arlberg

02.05.1915, bei Plesua, Galizien

 

gefallen, Brüder

 

Einj. Freiw. Kadett

KÖLLENSPERGER

Erich

 

29.02.1916, in Moskau

 

gestorben auf dem Rücktransport als Austausch-invalide aus Lyes?anka, Sibirien, 22 Jahre

 

 

KÖNIGSKOPF ?

Hans

 

1919

 

25 Jahre, Rest nicht lesbar

 

Oblt.

KORTE

Josef

13.01.1893

19.03.1915

 

gefallen, Grabstein 128

c22

K.u.K. Leutnant

KÖVESS

Adalbert, von

 

05.09.1914, in Uhnow, Galizien

1. R.T.K.J.

verwundet am 28.08.1914, gestorben, 21 Jahre

 

 

KRANEBITTER

Josef

11.11.1885

14.01.1917, in Berje, Italien

 

gefallen

 

Zugsführer

KRATZER

Josef

 

03.05.1915, in Galizien

D.T.J.R., 1. Feldkomp.

gefallen, 22 Jahre

 

 

KREMSER

Georg

 

26.01.1923

 

Ger.Kzl. Oberdirektor, Bes. d. silb. Tapferkeits-medaille u.d. gold. Verd. Kreuzes a.B.d. Tapferk. Med., gestorben infolge Kriegsleiden im 51. Lj., Grabstein 36

 

 

KREMSER

Hans

 

29.11.1914, in Kotonice, Serbien

 

Kaufmann u. Gemeinderats-mitglied, Kassier d. Freiwilligen Feuerwehr, Obmann der Rettungs-abteilung in Hall, gefallen, Grabstein 36

 

Einj. Freiw.

KRIEGSHABER

Ferdinand, Ritter von

11.02.1895, zu Innsbruck

26.10.1914, bei Rozwesow, Galizien

3. Regt.d. Tiroler Kaiserjäger

cand.ing., gefallen

e185

Kaiserjäger

KRONBICHLER

Johann

16.12.1890, zu Patsch

27.03.1915, auf den Höhen vor ?nejawa, Galizien

3. Regt. d.Tiroler Kaiserjäger, Maschinen-gewehr Abt. 1

gefallen

 

Jäger

KUEN

Josef

 

03.11.1914, im Feldspital zu Tornaorze, Galizien

3. R.d.T.K.J.

Gutsbesitzer in Hötting, gestorben im 30. Lj.

 

San. Oberjäger

KUEN

Martin

 

 

2. Tir. Kaiserjäger Regt.

gefallen, 27 Jahre

 

Zugsführer

LAMPERT

Alfons

 

28.05.1918

1. Kaiser-schützen. Regt.

Bes. d. Tapferkeitsm., gefallen im 37. Lj.

 

Zugsführer

LAMPERT

Otto

06.05.1887, zu Götzis

28.08.1914, in Tarnoszin

 

gefallen, Grabstein 58

 

Unterjäger

LANG

Heinrich

 

16.06.1916

3. Landes-schützen Regt. 15. Komp.

Bes. d. silb.u. bronz. Tapferkeits-medaille, gefallen im 28. Lj.

 

Stabsfeldw.

LANGEBNER

Josef

29.09.1891, in Innsbruck

22.11.1917, am Monte Melletta

1. T.K.J.R.

seit 1914 an der Front, an der grossen Schlacht in Galizien, im Mai 1915 gegen Italien, gefallen als Komp-kommandant

 

 

LANTHALER

Anton

30.03.1884, zu Telfes, Stubai

12.10.1914, an der Magiera

k.k. Landes-schützen Reg. 1, G.M. Gw. Abt. 3/1

gefallen, Grabstein 19

 

Kaiserjäger

LARCHER

Lorenz

 

20.02.1917, am Pasubio

1. Regt.

von Navis, gefallen im 21. Lj.

 

Infantr.

LASSLEBEN

August

 

30.03.1918

 

gefallen im 22. Lj., Grabstein 127

d102

 

LEBENWEIN

Karl

 

12.1914, am Voljevo..

 

Bes. d. Signum Laudis, gefallen, Brüder, Rest nicht lesbar

 

K.u.K. Fähnrich

LEBENWEIN

Rudolf

 

12.1914, in Galizien

2. Inft.Regt.

Magistrats-assistent, gefallen, Brüder, Rest nicht lesbar

 

Kaiserjäger

LECHNER

Johann

23.09.1889

11.1914, in Slivik, russ. Polen

3. R.d.T.K.J.

Bauernsohn aus Rum, gefallen durch Bauchschuss

 

Unterjäger

LECHTHALER

Johann

 

im Spital zu Kolezsvar

 

gestorben im 52. Lj.

 

K.u.K. Art. OBM. 1.Kl.

LEIPERT

Karl

05.03.1883, Klantendorf

09.01.1916, Psremysl

 

gefallen

 

Uffz.

LEIPOLD

Willy

14.11.1890

13.08.1916, in Nord-Frankreich

2. bayer. Fußart. Regt. 3. Batt.

Inh. d. Militärver-dienst-Kr. m. Kron. u. Schw.

 

K.u.K. Leutnant

LEITER

Ekkehard

1890

1914, in Valjevo

Inf.

cand.ing., gefallen

b21

Zugsführer

LEITINGER

Josef

 

04.06.1916, in der Sukowina

18. Feldjäger Baon

Gutsbesitzers-sohn in Hötting, ausg. m.d. silb. Tapferkeits-med. 1.u.2.Kl., gefallen, 26 Jahre

 

Zugsführer

LEITNER

Heinrich

 

21.12.1916

 

gefallen, Grabstein 164

 

k.k. Landes-schütze

LEITNER

Johann

 

22.07.1916, in russ. Gefangen-schaft

3. Regt.

von Grinzens, gestorben im 23. Lj.

 

Zugsführer

LENER

Sebastian

 

10.09.1916, an der Tofana-scharte, gegen Italien

1. T.K.J.R.

aus Wattens, gefallen, Grabstein 61

 

Jäger

LEONHARTSBERGER

Ignaz

 

06.10.1916, im Festungs-spitale zu Trient

2. Tir. Kaiserjäger Regt.

Fiaker, gestorben im 42. Lj., stand seit ununterbrochen im Felde

 

 

LINDER

Andreas

29.12.1879

16.05.1916

 

gestorben, Grabstein 125

 

K.u.K. Hauptmann

LINSER

Emil

 

21.09.1914, auf Jagodnje in Serbien

64. Inf.Regt.

gefallen im 36. Lj., Grabstein 36

 

Einj. Freiw. Oberjäger

LISCH

Franz

 

20.05.1916

 

gefallen

 

Kaiserjäger

LOINGER

Nikolaus

 

20.05.1916, am Monte Torano

1. Regt.

Bauernsohn zu Neudegg, Voldöpp, gefallen im 27. Lj., begraben am Monte Torano, Grabstein 33

 

 

MADER

David

 

1914-1915

 

gefallen

 

Jäger

MADL

Franz

 

20.08.1915, am Isonzo

2. Tir. Kaiserjäger Regt. 12. Komp.

er kämpfte in russ. Polen und am Isonzo, gestorben an einer tükischen Krankheit, 19 Jahre

 

Leutnant d.R.

MADL

Max

 

03.09.1919

1. T.K.J.R.

cand.jur., gestorben im 21. Lj.

 

Fähnrich

MAGNANI

Peter

 

09.06.1915, bei Kohina, Galizien

65. J.R.

ausg. m. d. silb. Tapferkeits-med.

 

Telefonist

MAIR

Alois

 

13.03.1916, am ital. Kriegs-schauplatz

Stand-schützen Baon Innsbruck 3

Bauernsohn in Oberperfuß, gefallen durch eine Lawine im 20. Lj., Grabstein 144

 

 

MAIR

Johann

 

10.12.1916, in Südtirol

1. Regt. d.T.K.J. Masch.-Gew.Abt. 3

von Ranggen, gefallen, 20 Jahre

 

 

MAIR

Johann

 

 

 

mit Foto, Grabstein 24

 

 

MAIR

Josef

 

08.09.1914, Russland

 

aus Völs, gefallen im 24. Lj., Grabstein 72

 

 

MAIR

Peter

 

25.07.1915, am Delmein

1. Tir. Kaiser-schützen Regt.

gefallen, Grabstein 89

 

 

MAIR

Rudolf

15.01.1893

1914

1. T.K.R.

gefangen in Galizien, vermisst seit

 

 

MAKELE

Robert

 

in russ. Polen

 

Rest nicht lesbar

a83

Offz. Stellv.

MANTL

Alois

 

26.03.1915, in Galizien

 

gefallen

 

 

MANTLER

Ferdinand

 

03.06.1915, vor Przemysl

 

gestorben, verwundet am 30.05.1915

 

 

MANTLER

Ferdinand

 

03.06.1915, vor Przemysl

 

gestorben, verwundet am 30.05.1915

 

 

MARSCHONER

Franz

 

1914-1918

 

von Ampaß, gefallen, Brüder

 

 

MARSCHONER

Josef

 

1914-1918

 

von Ampaß, gefallen, Brüder

 

 

MARTINSTETTER

Josef

 

18.12.1917, am Monte Assokone

 

gefallen, 21 Jahre

 

 

MATHIAS

Walter

 

29.06.1917, in Südtirol

 

Schneider-meister, gefallen im 40. Lj.

 

 

MAUERER

Otto

 

 

Kaiserjäger Regt.

Rest nicht lesbar

 

 

MAURER

Karl

 

11.09.1916, am Pasubio

1. T.K.J.R.

vom Inzinger Berg, gefallen, 21 Jahre

 

K.u.K. Leutnant

MAYER

Josef

30.07.1892, zu Nenzing

03.06.1916, im Posinatal, Italien

 

gefallen, Besitzer d. silbernen Tapferkeits-Med. 1. Kl., Grabstein 34

 

Unterjäger

MAYER

Josef Valentin

14.02.1874, zu Götzis

04.1915, in Jegotin, Serbien

 

gestorben, Grabstein 58

 

Patr. Führer

MAYERL

Johann

 

22.09.1915, in Wörgl

2. R.d.T.K.J.

gestorben als es zum 2. mal an die Front abging, in Wörgl von einem Herzschlag überrascht und im Ehrengrab in Wörgl beerdigt ist

 

Kadet

MAYR

Alois

 

18.08.1917, in Beresowka, Sibirien

1. Tir. Kaiserjäger Regt.

gestorben nach 3jähr. Gefangen-schaft im 26 Lj.

 

Einj. Freiw. Gefreiter

MAYR

Alois

 

18.11.1914, bei Biorkow, russ. Polen

K.u.K. 9. Inf. Regt.

aus Krems-münster, Student der Rechte an der Universität Innsbruck, gefallen im 23. Lj., Grabstein 175

 

Oberjäger

MAYR

Ernst

 

14.10.1914

3. Regt.d. Tiroler Kaiserjäger

Lehrerssohn aus Amras, gefallen

d12

Tiroler Kaiserjäger

MAYR

Franz

 

11.07.1915, in Galizien

 

aus Amras, gefallen im 21. Lj.

 

San.Ltn.

MAYR

Karl

 

15.08.1921

2. R.d.T.K.J.

gestorben, Grabstein 44

 

Einj. Freiw. Obj.

MAYR

Luis

 

09.10.1916, Pasubio

1. R.d.T.K.J.

gefallen, Grabstein 44

 

Kanonier

MAYR

Michael

 

21.06.1918, im Militärspital Innsbruck

 

gestorben, 24 Jahre, Grabstein 92

 

Oberjäger

MELISS

Anton

 

18.05.1916, an der ital. Front

3. Kaiserjäger Regt.

gefallen im 31. Lj.

 

Fähnrich

MIKOSCH

Walter

 

18.05.1916, am Fort Campomolon

3. Regt.d. Tiroler Kaiserjäger

Bes. d. gold, gr.silb. Tapferkeits-med. u.d. preuß. Verdienst-med.a. Bande d. Eisern. Kreuzes, gefallen, 19 Jahre, begraben im Soldaten-friedhof b. Vielgereuth

 

Oberjäger

MITTERHOFER

Josef

 

07.10.1918

2. T.K.J.R.

gefallen im 35. Lj.

 

 

MORAJER

Martin

St. Martin, Enneberg

14.10.1914, in Galizien

4. Regt. d.Tir. Kaiserjäger

gefallen im 36. Lj.

 

 

MOSER

Alois

 

 

3. Regt.

ausg. m.d. grossen silb. u. der bronz. ?medaille, Rest nicht lesbar

d125a

 

MOSER

Florian

 

1917, Italien

 

gefallen

 

Unterjäger

MOSER

Franz

 

01.08.1915, Italien

1. Ldst. Regt.

von Amras, gefallen, 39 Jahre, Grabstein 167

 

 

MOSER

Josef

 

 

 

mit Foto, Rest nicht lesbar

 

Landes-schütze

MOSER

Josef

 

29.03.1915, in Galizien

3. Landes-schützen Regt. 6. Feldkomp.

gefallen im 26. Lj.

 

 

MOSER

Otto

 

03.05.1915, in Devica, Galizien

1. Reg. d.Tir. Kaiserjäger

gefallen im 21. Lj.

 

Ober-leutnant

MÜHLBACHER

Ing. Hans

 

 

Feldjäger Batl. 9

Bundes-forstmeister, hat im Weltkriege durch 36 Mte. Frontdienst gemacht, war 6 mal verwundet, ist an den Folgen im 42. Lj. gestorben

 

Leutnant

MÜHLBERGER

Karl

 

23.11.1914, bei Makacice, russ. Polen

K.u.K. 1. Regt.d. T.K.J.

gefallen

 

 

MÜLLER

Josef

 

1915

 

aus Matrei am Brenner, Rest nicht lesbar

c45

 

MUNGENAST

Alfons

 

18.10.1916, am Monte Como

 

gefallen im 27. Lj., Grabstein 97

 

 

MUTTER

Johann

1895

15.10.1915

 

gefallen im 21. Lj., Grabstein 117

c260

Patr. Führer

NAGELE

Ernst

 

18.05.1916, auf Costa Agra, am südl. Kriegs-schauplatz

3. T.K.J.R.

gefallen

 

Kaiser-schütze

NAGL

Alois

 

01.08.1915, auf Dorbedo Plateau am Isonzo

 

Gebrüder aus Birgitz, gefallen im 19. Lj., Grabstein 7

 

Kaiserjäger

NAGL

Hermann

 

10.05.1915, auf dem Schlachtfeld in Galizien

 

Gebrüder aus Birgitz, gefallen im 21. Lj., Grabstein 7

 

Kaiserjäger

NAGL

Karl

 

14.10.1914, bei Stare Miako

 

Gebrüder aus Birgitz, gefallen im 22. Lj., Grabstein 7

 

 

NARR

Anton

01.11.1896

03.10.1915, in Lavarone

 

gefallen mit seinem Vater Franz NARR, Grabstein 101

 

 

NARR

Franz

03.10.1871

03.10.1915, in Lavarone

 

k.k. Straßenwärter in Weer, gefallen am Feste des hl. Rosenkranzes mit seinem Sohn Anton NARR, Grabstein 101

 

Unterjäger

NEUNER

Franz

 

in Leibnitz, Mähren

2. R.d.T.K.J.

gestorben, 32 Jahre, Brüder

 

Oberjäger

NEUNER

Sebastian

 

19.07.1916

3. Kaiserjäger Regt.

gestorben nach schw. Verwundung im 26. Lj., Brüder

 

 

NIEDERWIESER

Anton

03.??.1896

12.10.1914, in Galizien

? T.K.J.R.

gefallen, Rest nicht lesbar, Grabstein 126

c12

Einj. Freiw. T.Oberj.

NIEDERWIESER

Fritz

 

10.05.1915, bei Dembica, Galizien

1. T.K.J.R.

jur., Inh. d.silb. Tapferkeits-med. 1.Kl., gefallen im 21. Lj., Grabstein 132

 

Jäger

NIEDRIST

Alfons

 

20.05.1915, in Warcholin, Russland

 

gefallen, 21 Jahre, Sohn von NIEDRIST Anton, Grabstein 143

 

Oberjäger

NIEDRIST

Anton

1863, zu Münster in Tirol

01.03.1916, im Lazarett in Bruneck

Militär-bauleitung in Bruneck

gestorben, Grabstein 143

 

Schütze

NIEDRIST

Johann

 

1914, Russland

 

gefallen, 23 Jahre, Sohn von NIEDRIST Anton, Grabstein 143

 

Ober-leutnant

NIESCHER

Friedrich

 

28.11.1917, am Monte Sisem bei Asiago

1. K.Sch. Regt

aud.phil., Besitzer mehrerer Kriegs-dekorationen, gefallen

a168

Ltn.

NIESCHER

Friedrich

 

28.11.1917, in Asiago

1. K.Sch. Regt

M.V.Kr. 3.Kl. S.L., S.T.M. 1.Kl.K.T.Kr., gefallen, Grabstein 44

 

Kaiserjäger

NOCKER

Benedikt

 

08.02.1915, in Teschen

4. Regt.

Burenwirts-sohn in Höttting, gefallen im 25. Lj.

 

 

NOLF

Josef

 

10.12.1916, am Pasubio

1. R.d.T.K.J.

Bauersmann in Rum, gestorben durch eine Lawine, 38 Jahre

 

Einj. Freiw.

NORZ

Herbert

 

12.10.1916, am Monte Spiel

1. Edsch. Rgt.

Schüler d. 8. Gym. Kurses, Bes. d. silb. Tapferkeits-med. 2, gefallen

 

Patr. Führer

NOSILAVSKI

Alois

 

12.10.1914, auf dem Marsch nach Rzeszòw, Galizien

1. Tiroler Kaiserjäger Regt.

gestorben, entkräftet u. verhungert, an Ruhr in einem Stalle, 45 Jahre

 

K.u.K. Hauptmann

NOVAK

Josef

 

07.09.1914, bei Michalovka, nördl. Ravaruska

2. Regt. d. Tiroler Kaiserjäger

Bes. d. Mil. Verdienst-kreuz m.d. Kriegsdekora-tion, gefallen, überführt im Frühjahr 1924 auf den Militärfriedhof zu Uhnov

 

Fähnrich

NUSSBAUMER

Karl

30.06.1875, in Salzburg

29.04.1916, am Pass Forgarida Adamello

 

Bes. d. silb. Tapferkeits-medaille, gefallen

 

 

OBERDORFER

Alois

1844

 

 

Postunter-beamter i.R., Kriegsveteran aus dem Jahre 1864 Feldzug gegen Dänemark und 1856 Seeschlacht bei Lissa, Grabstein 49

 

Kaiserjäger

OBERHAMMER

Franz

10.12.1887

12.06.1916

4. Regt.

gefallen, Grabstein 165

 

 

OBERPERFLER

Hans

 

17.07.1915, Josefin

2. Tir. Kaiserjäger Regt.

gefallen, Grabstein 156

 

Einj. Freiw. Zugsführer

OBRIST

Fritz

 

09.05.1915, bei Turnow

1. Tir. Kaiserjäger Regt.

gefallen

 

 

OEGGL (GEGGL)

Sebastian

21.01.1881

20., 21.10.1914, an der San, Galizien

1. Tir. Kaiserjäger Regt.

gefallen

 

 

ÖLHAFEN

Alois

 

18.09.1915, in der Nähe Görz

1. R.d.T.K.J. 8. Feldkomp.

schwer verwundet am 17.09.1915, gestorben im 22. Lj.

c327

 

ÖLHAFEN

Karl

 

19.08.1918, bei Tonale, Italien

 

Onkel von PEDRINI Albert, Grabstein 68

 

 

OSTERMANN

Alois

 

1914, in Galizien

 

aus Kematen, gefallen, Brüder, Grabstein 122

 

 

OSTERMANN

Josef

 

1914, in Galizien

 

aus Kematen, gefallen, Brüder, Grabstein 122

 

Krieger

OSTERMANN

Sebastian

 

03.08.1919

 

nach 3½ Jahre russ. Kriegs-gefangen-schaft als unheilbar ausgetauscht, gestorben im 28. Lj., Grabstein 27

 

Kaiserjäger

ÖTTL

Alois

11.03.1892, in Thaur

15.03.1915

1. Regiment

gefallen

 

 

ÖTTL

Michael

 

12.05.1915, Russland

 

gestorben, Grabstein 166

 

Gefreiter

PAJK

Franz

26.01.1877

1915, in Serbien

 

gefallen, Grabstein 13

d99

 

PANZL

Josef

 

12.06.1916

 

gefallen im 37. Lj.

 

Jäger

PARTL

Franz

 

18.01.1919, in ital. Gefangen-schaft

1. T.K.J.R.

gestorben im 21. Lj., Grabstein 1

b92

 

PATSCHEIDER

Josef

1856

1914

 

Offz.Stellv. im Feldzug Bosnien-Herzegowina 1878

 

Hauptmann

PEDLIPNŸ

Emil

 

19.02.1915, am Dnnajec

4. Tir. Kaiserjäger Regt.

gefallen

c197

Kadett d.R.

PEDRATSCHER

Franz

 

09.09.1914, bei Grodek

 

Landes-Rechnungs-Assistent, gefallen im 25. Lj.

 

 

PEER

Alois

1882

1918

 

Grabstein 79

 

 

PEER

Franz

1883

1915

 

Grabstein 79

 

 

PEINSTINGL

Hermann

 

 

 

Gef. der Südbahn, Grabstein 172

 

 

PEINSTINGL

Johann

 

1915

 

vermisst

 

 

PEINSTINGL

Johann

 

 

 

Gef. der Südbahn, Grabstein 172

 

Hauptleute

PEREIRA

Adolf, Freiherr von

 

20.-24.12.1914, bei Radlow, Galizien

Regt.Tir. Kaiserjäger Feldb. 2

gefallen, Grabstein 2

 

Landsturm-mann

PERNFUSS

Max

 

02.05.1915, bei Wroblowice, Westgalizien

2. T.K.J.R. 3. Komp.

gefallen

e31

Oberjäger

PEYCHÄR

Albert

15.08.1876

15.06.1918, auf dem Monte Grappa

12. Feldjäger Regt. 2 Feldkomp.

gefallen

a228

 

PFEIFHOFER

Johann

 

 

 

Grabstein 24

 

 

PFURTSCHELLER

Andreas

 

14.11.1914, in Miscolez, Ungarn

 

gefallen, Grabstein 163

 

 

PFURTSCHELLER

Nicolaus

16.12.18xx, zu Neustift

09.02.1915, im Reservespital zu Nagyvarad

 

Schnitzler aus Fulpmes, gestorben infolge schwerer Erkrankung, Grabstein 19

 

Ober-leutnant d.R.

PICHLER

Karl

 

17.01.1920, Innsbruck

1. Tir. Kaiserjäger Regt.

Bes. d. gold. Verd. Kreuzes m.Kr., d.sillb. Tapf.Med., d. preußisch. Kriegs-verdienstm. usw., schwer verwundet am Col di Lana, gestorben im 27. Lj.

 

 

PILGERMAIR

Hermann

 

20.12.1914

 

gestorben, 26 Jahre, Grabstein 99

 

 

PISCHING

Peter

 

 

 

gefallen im 1. Weltkrieg, Grabstein 23

A236

Jäger

PLATTNER

Heinrich

28.03.1879

08.05.1915, Brzesko, Galizien

2. R.d.T.K.J.

gefallen

 

Soldat

PLATTNER

Johann

 

10.02.1915, in Galizien

1. Kaiserjäger Regt.

gefallen im 21. Lj., Grabstein 171

 

Zugsführer

PLATTNER

Karl

 

14.12.1914, bei Badlov, Galizien

3. Landst. Regt.

gefallen im 33. Lj., Grabstein 152

 

 

PLATTNER

Max ?

 

Litauen

 

mit der Tapferkeits-medaille, gefallen, Rest nicht lesbar, Grabstein 176

 

 

PLUNSER

Johann

1895

1916, Pasubio

 

Ranggen, gefallen, Grabstein 93

 

 

POMBERGER

Friedl

1886

1915

 

Grabstein 63

 

 

PONGRATZ

Andrä

 

31.05.1915, bei Sukov, Galizien

7. Inft. Regt.

gefallen im 28. Lj., Grabstein 43

a176

Vorm.

POSCH

Josef

 

27.05.1918, in Olmütz, Mähren

F.Inf.B.

aus Hall, gestorben infolge Verwundung im 37 Lj., Grabstein 21

a69

 

POSCH

Josef

in Absam

16.06.191x, Italien

 

gefallen im 40. Lj., Grabstein 110

 

 

POSCH

Rudolf

 

 

 

gefallen, Rest nicht lesbar, Grabstein 6

b115

Unterjäger

POSCH

Thomas

 

31.05.1916, in Priavor, Südtirol

K.R.

aus Hall, gefallen im 30 Lj., Grabstein 21

a69

 

POST

Crispin

16.08.1874

25.07.1915

 

Rest nicht lesbar

 

 

PRANTL

Eduard

 

17.05.1916, in der Festungs Korte Südtirol

2. Tir. Kaiserjäger Regt.

aus Götzens, Träger d.silb. Tapferkeits-medaille 1. Kl., gefallen

c179

 

PRAXMARER

Gustl

 

06.01.1915, im Spital zu Vinkovic, Slavonien

 

langjähriger Geschäfts-diener d. Fa. Schweighofer, Marklgraben, gestorben infolge Kriegsstrapa-zen, im 40 Lj.

 

 

PREINDL

Hermann

 

27.06.1915, am Isonzo

 

gefallen, Brüder

 

 

PREINDL

Ignatz

 

06.1917, in Südtirol

 

gefallen, Brüder

 

 

PREINDL

Johann

 

16.07.1918, in Arce

 

gefallen, Brüder

 

 

PREßL

Franz

 

26.09.1914, zu Zmigrod, Galizien

 

Gutsbesitzer in Fulpmes, Schulaufseher, Vorstands-mitglied des Spar- u. Darlehens-vereines dortselbst, gefallen als letzer seiner Familie, 30 Jahre, Grabstein 19

 

 

PURNER

Josef

 

1915

 

gefallen, Grabstein 88

 

 

PURTSCHELLER

Franz

 

 

 

Brüder

c209

 

PURTSCHELLER

Josef

 

 

 

Brüder

c209

 

PURTSCHELLER

Wilhelm

 

 

 

Brüder

c209

 

QUIRSFELD

Artur

 

Front Russland

 

Rest nicht lesbar

 

Tiroler Landes-schütze

RAICH

Josef

03.07.18xx, zu Fulpmes

14.08.19xx, Italien

1. Rots, 8. Komp.

Schmied-gehilfe in Fulpmes, Fähnrich der Fulpmer Jungschützen-Komp., gefallen, Grabstein 19

 

 

RAINER

Adolf

 

28.10.1918

 

gestorben im 38. Lj., Grabstein 84

 

 

RAUTER

Josef

 

13.06.1916, am Monte Gustone

 

gefallen im 46. Lj., Grabstein 42

 

Oberjäger

RECHEIS

Franz

 

10.09.1916, am Pasubio

1. Tir. Kaiserjäger Regt.

Maturant u. einjährig-Freiwilliger, Bes. d. silb. Tapf. Med. 1.Kl., gefallen im 22. Lj.

 

Unterjäger

REGENSBURGER

Johann

 

25.01.1915, in Monustir, Serbien

1. L.d.J.R.

gefallen im 43. Lj., Grabstein 155

e131

Leutnant

REICHART

Franz

 

02.08.1915, in Kasalinsk, Turkestan

1. Tir. Kaiserjäger Regt.

Landesrech-nungsprak-tikant, Besitzer d.silb. Tapf. Med. 1.Kl., gefallen 21 Jahre

 

 

REINISCH

Alois

 

08.07.1915, bei Krasnik

1. T.K.R.

gefallen im 19. Lj.

 

Unterjäger

REITMAYR

Wilhelm

 

01.1918, am Col di Rossi

1. Tir. Kaiserjäger Regt., Oberöst. Maschinen-gewehr Komp.

von Mieders, gefallen im 26. Lj., begraben am Soldatenfried-hof in Malgo di Rocherto, Grabstein 19

 

 

RENNER

Johann

1891

1915, Trensin, Ungarn

K.u.K. 3. Tir. Kaiserjäger Regt.

aus Matsch, Südtirol, gefallen

e151

 

RESCH

Heinrich

 

im Kampfe gegen Italien

K.Sch. 1. Regt

aus Rum, Besitzer d. silb. Tapferkeits-med. 1.Kl., gefallen im 18. Lj.

 

Einj. Freiw. Unterjäger

RIEGL

Hans

 

23.10.1915, am Col di Lana

4. Regt. d.Tir. Kaiserjäger 7. Komp.

ausg. m.d. silb. Tapferkeits-med. 1.Kl., gefallen im 20. Lj.

 

Kaiserjäger

RISER

Hermann

15.02.1898

07.09.1914, in Raworaska

 

Kaufmann in Stumm, Zillertal, Onkel von RENDL Heinz u. Herbert, gefallen, Grabstein 109

 

 

ROFNER

Alois

 

19.06.1915, im Res. Spital in Lienz

 

Grafenbauer und Sägebesitzer in Volderwald, gestorben im 42. Lj., Brüder

 

 

ROFNER

Lorenz

02.07.1877, zu Volders

18.07.1916, am südl. Kriegs-schauplatz

 

gefallen infolge Kopfschusses, Brüder

 

K.u.K. Hauptmann

ROSMANN

Oskar

 

29.08.1914, bei Cie?ow

?

gefallen

 

Kaiserjäger

ROTT

Adolf

 

28.08.1914, bei Uhlnov, russ. galiz. Grenze

1. Regt.

Bautechniker der K.K. Statthalterei, gefallen, 22 Jahre

b3

 

ROTT

Josef

 

24.02.1921

 

gestorben, Grabstein 166

 

 

ROTT

Michael

 

1914

 

vermisst, Grabstein 166

 

K.u.K. Ober-leutnant

RUDOLPH

Georg

02.11.1886

30.08.1914, Galizien

Inf. Regt. Erzh. Eugen 41

gefallen, Grabstein 91

 

Unterjäger

RUEPP

Alfred

 

12.02.1917, in Galiano

1. T.L.Regt.

gefallen im 27. Lj.

 

Landes-schütze

RUETZ

Michael

 

 

1. Regt. 1. Komp.

gefallen, Rest nicht lesbar

 

Fähnrich

RUSCHITSCHKA

Karl

 

19.06.1915, bei Stary Lublinec

12. Feldjäger Batl.

Bes. d. silb. Tapferkeits-med., gefallen

 

Infant.

RUTZINGER

Johann

 

13.03.1916, an der ital. Front

Inf.Regt. 59

gefallen, 38 Jahre

 

 

SABLATTNIG

Jakob

 

1914, am nördl. Kriegs-schauplatz

 

gefallen

e82

 

SAILER

Albert

 

15.11.1918

 

gestorben im 33. Lj.

 

Reservist

SAILER

Franz

 

25.10.1914, am serb. Kriegs-schauplatz

91. Inf. Regt.

gefallen im 23. Lj.

 

K.u.K. Fähnrich d.R.

SALCHER

Maximilian

 

29.08.1914, am russ. Kriegs-schauplatz

 

gefallen

 

 

SALCHNER

Anton

 

15.02.1915, Zaruch?, Galizien

 

gefallen

b99

Unterjäger

SALZGEBER

Karl

 

19.11.1914, in russ. Polen

2. T.K.J.R.

aus Nauders, gefallen, Grabstein 61

 

 

SCHAFFER

Josef

 

19.06.1916, am ital. Kriegs-schauplatz

 

Bes. d. silb. Tapferkeits-medaille 1.Kl., gefallen

 

 

SCHALLHART

Georg

 

01.09.1914, in Galizien

2. Landsturm Baon

Bauer in Rum, vermisst

 

Patr. Führer

SCHARMER

Karl

 

24.09.1917, in russ. Gefangen-schaft

2. T.K.J.R.

gestorben, 28 Jahre, Grabstein 92

 

Kaiserjäger

SCHEFFAUER

Josef

 

20.05.1915, in den Karpathen

1. Regt. 9. Komp.

aus Hötting, gefallen, 35 Jahre

e186

 

SCHEIBER

Alois

 

14.09.1914

 

gefallen, 22 Jahre, deren Onkel, Grabstein 173

 

Kaiserjäger

SCHEITER

Franz

 

06.12.1916, am Pasubio

1. Regt.

von Navis, gefallen im 26. Lj.

 

K.u.K. Oberst-leutnant

SCHERRER

Gebhard

 

23.11.1914, auf der Bugai-Höhe bei Konjusza

2. Regt. d.Tiroler Kaiserjäger

Bes. d. Eisernen Kronen Orden 3. Kl. mit d. Kriegsdek., gefallen, Grabstein 83

 

Patr. Führer

SCHIEFERL

Alois

 

06.1917, in ital. Gefangen-schaft

1. Reg.d. T.K.Sch.

gestorben im 23. Lj.

 

Uffz.

SCHIESTL

Anton

06.11.1896, in Innsbruck

04.09.1918, am Tonalipaß, Italien

 

gefallen, Grabstein 145

 

Tiroler Kaiserjäger

SCHIESTL

Josef

 

03.05.1915, in den Karpathen

1. Reg. 9. Komp.

gefallen, 25 Jahre, Grabstein 19

 

Soldat

SCHLÖGL

Albert

 

13.04.1915, im Spital zu Debreczin, Ungarn

 

von Oberperfuß, gestorben an Bauchtyphus im 22. Lj., Grabstein 80

b47

 

SCHLÖGL

Hermann

 

12.1918, in alb. Gefangen-schaft

Attelerie Regt. 14

gestorben, 19 Jahre, Brüder

 

Zugsführer

SCHLÖGL

Johann

 

23.11.1917, am südl. Kriegs-schauplatz

3. Tir. Kaiserjäger Regt.

aus Absam, Bes. d. silb. Tapferkeits-med. 1.Kl., gefallen, 29 Jahre, Brüder

 

Hauptmann

SCHMEDES

Hans, von

 

1914, bei Uhnow

1. Kaiserjäger Regt.

gefallen, Grabstein 160

 

K.u.K. Leutnant

SCHMID

Heinrich

03.06.1894

07.09.1917, Dolomiten

Tir. Kaiserj. Regt. 2

gefallen, Grabstein 91

 

Kaiserjäger

SCHNALLER

Edi

 

18.02.1915

 

gefallen im 23. Lj., Rest nicht lesbar

 

Patr. Führer

SCHNEIDER

Franz

 

15.05.1916, am ital. Kriegs-schauplatz

1. Tir. Kaiserjäger Regt.

Gutsbesitzer, Bes.d. silb.u. bronz. Tapferkeits-medaille 2.Kl., gefallen

e87

Stabsfeldw.

SCHNITZEL

Walter

17.02.1881, zu Landeck

25.06.1915, im Waldgefecht von Nakryzwice bei Lemberg

k.k.. Landst.J.R. 1

Adlunkt d. K.K. Staatsbahnen, gefallen

 

Einj. Freiw. Zugsführer

SCHOBER

Michael

26.04.1892, in Westendorf

19.03.1915, in Schowa, Karpathen

K.u.K. 4. Tir. Kaiserjäger Regt. 2. Baon 8. Komp.

gefallen

 

Kaiserjäger

SCHÖNACH

Jakop

 

1914, in Galizien

 

aus Telfs, gefallen, Brüder

 

Kaiser-schütze

SCHÖNACH

Karl

 

1915, in Serbien

 

aus Telfs, gefallen, Brüder

 

Kaiser-schütze

SCHREDER

Josef

1897

07.05.1917, auf Cerrala

1. Reg. 1. Komp.

gefallen

 

Landes-schütze

SCHREIER

Josef

 

07.09.1915

3. Regt.

gefallen im 33. Lj.

 

Tiroler Kaiserjäger

SCHREINER

Franz

 

11.11.1917, in Asiago

 

gefallen

 

 

SCHRETTL

Georg

 

22.12.1914, in Dunajec, Galizien

 

gefallen im 42. Lj., Grabstein 174

 

 

SCHUBECK

Ludwig

 

26.07.1916

 

 

 

 

SCHURICHT

Josef

 

18.07.1918, bei Domiers, Frankreich

3. bair. Intf. Regt.

Bes. d. Eis. Kreuzes 2. Kl., gefallen

 

 

SCHUSTER

Karl

 

08.1918, am Pasubio

 

gefallen

 

 

SCHWEIGER

Peter

09.05.1886

17.09.1917

 

Schildermaler in Innsbruck, gestorben

 

Unterjäger

SEELOS

Josef

 

24.11.19xx, Dabrahöhen vor Pilica, Russland

1. T.K.J.R. 7. Komp.

gefallen

b99

 

SEEWALD

Robert

 

31.10.1914, an der San bei Lozwadow

4. Regt. d.Tir. Kaiserjäger

aus Mieders, gefallen, 28 Jahre, Grabstein 19

 

 

SEIDNER

Josef

 

02.09.1917, an der Südgrenze

 

gefallen im 43. Lj.

 

 

SEIWALD

Michael

12.02.1887

18.03.1915, bei Gorlice

 

gefallen, Grabstein 136

 

 

SIEBERER

Johann

 

17.05.1915, in Galizien

 

gefallen im 21. Lj., Grabstein 9

 

Kaiserjäger

SILLER

Franz

28.01.1890, zu Neustift

28.08.1914, bei Ulaweck, Galizien

 

gefallen, Grabstein 19

 

 

SILLER

Johann

15.06.1896, zu Neustift, Stubai

28.07.1915, bei Doderdo

1. Landes-schützen Regt. 8. Komp.

gestorben, Grabstein 161

 

 

SPAN

Johann

28.11.1874, zu Neustift

03.03.1915, in Szatmar Nemeti, Ungarn

8. Feldjäger Baon 1. Komp. 3. Zug

gestorben infolge schwerer Erkrankung in den Karpathen, Grabstein 19

 

 

SPAN

Ludwig

08.08.1895, in Vill

31.08.1914, bei Krasnik in russ.Polen

 

gefallen, 19 Jahre

b88

 

SPAN

Vinzenz

01.09.18xx, zu Fulpmes

10.11.1914, im Spital zu Budapest

 

gestorben, verwundet bei Przemysl, Grabstein 19

 

k.k. Leutnant

STAINER

Karl

08.04.1895

22.02.1916, im Kriegsspital in Grinzing

 

gestorben, Grabstein 81

 

Leutnant

STARJAKOB

Hermann

 

09.03.1917, am Monte Corno

1. Kais. Sch. Regt

gefallen

 

 

STAUDER

Franz

 

1917

3. Tir. Kaiser-schützen Regt.

gefangen, Brüder

 

Einj. Freiw. Zugsführer

STAUDER

Johann

17.12.1897, zu Toblach

10.05.1916

3. Tir. Kaiserjäger Regt.

gestorben, begraben in Vielgereuth, Besitzer d. silb. Tapferkeits-med., Grabstein 34

 

 

STAUDER

Josef

 

1918

3. Tir. Kaiser-schützen Regt.

gestorben an den Folgen seiner Verwundung, Brüder

 

K.u.K. Hauptmann

STECH

Max

 

22.10.1914, in San, Galizien

i.e. Inf. Regt.

Bes. d. MVK + KD. Schw., gefallen im 59. Lj.

b20

Kaiserjäger

STEIDL

Franz

 

11.1914, Galizien

 

gestorben, 32 Jahre, Grabstein 116

 

 

STEIDL

Michael

 

15.06.1915, Russland

 

Grabstein 116

 

K.u.K. Kaiserjäger, Ober-leutnant

STEINBACHER

Franz

 

10.12.1914, in Galizien

 

ausg. m.d.Mititär-Verdienstkreuz 3.Kl. m.d. Kriegsdekora-tion, gefallen im 29. Lj.

c24

 

STEINER

Hermann

1896

1915

 

Grabstein 82

 

 

STEINER

Ignaz

 

06.09.1918, in Chabarowsk, Russland

 

gefallen, 33 Jahre

 

 

STEINER

Leopold

 

10.07.19x8

 

Kriegsinvalide, Teilnehmer am ganzen Weltkrieg, Besitzer von Tapferkeits-medaillen, gestorben im 56. Lj.

 

Zugsführer

STEIXNER

Anton

27.07.1888

27.01.1919

4. T.K.J.R.

 

 

Zugsführer

STEIXNER

Otto

 

15.10.xxxx, bei Leszask, Polen

1. T.K.J.R.

Bote und Oberschützen-meister v. Mieders, gefallen

 

Zugsführer

STERLIKE

Sebastian

 

1916

21. Inf.Regt.

aus Hötting, gestorben, 31 Jahre

 

Oblt.

STERNBACH

Dr. Georg, Freiherr von