Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Grütz, Stadt Rathenow, Landkreis Havelland, Brandenburg

PLZ 14712

Gedenktafeln in Kirche, Soldatengrab, Familiengräber

Inschriften:

Tafel 1815:
Denen, welche in den Rettungskriegen von 1813 bis 1815 für König und Vaterland ehrenvoll, starben und ruhmreich kämpften
(Namen)
widmet dieses Denkmal die Gemeinde Grütz am 11. Januar 1818
Tafel 1. Weltkrieg:
In Deutschlands großem Kampf starben den Heldentod:
Soldatengrab:
Hier ruhen 4 unbekannte deutsche Soldaten, gefallen im Mai 1945

Namen der Gefallenen:

1813-1815

Name

Vorname

Bemerkungen

KNOPPE

Georg

Gefallen

MÄSDE

Christ.

Teilnehmer

MÄSDE

Joh.

Teilnehmer

MÄSDE

Thom.

Teilnehmer

SCHÜTZE

Joach.

Teilnehmer

1. Weltkrieg

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

GOTTSCHALK

Adolf

01.09.1918

nicht auf dem Denkmal

SOEDER

Robert

25.09.1915

nicht auf dem Denkmal

2. Weltkrieg (Familiengräber)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

HERRGOTT

Bruno

26.03.1920 Grütz

Im Gedenkbuch des Friedhofes Sewastopol vermerkt

Obergefreiter

NEUMANN

Wilhelm

27.12.1920 Grütz

31.10.1943 bei Kusminitschi

Kriegsgrab bei Kusminitschi / Tschausy - Belarus

Die anderen Namen der Gefallenen des 1. Weltkriegs sind auch auf dem Denkmal vermerkt. Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund für Kriegsgräberfürsorge: www.volksbund.de

Datum der Abschrift: 01.04.2012

Beitrag von: R. Krukenberg
Foto © 2012 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten