Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Döberitz, Stadt Premnitz, Landkreis Havelland, Brandenburg

PLZ 14727

Denkmal Stele (wahrscheinlich 1. WK), Gedenktafel in Kirche, Zwangsarbeiter Denkmal

Inschriften:

Tafel 1815: „Aus dieser Gemeinde starben für König und Vaterland: …. Döberitz den 25. Novbr. 1821“
Zwangsarbeiter Denkmal: „Vergesst nie! Die ermordeten Zwangsarbeiter aus Holland, Polen und der Sowjetunion. 19.1.1945“

Namen der Gefallenen:

1813-15

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Füs.

GÜSSOW

Christ.

1815 bei Paris

Landw.

KREITLING

Andr. Chr.

1813 bei Groß Beeren

Mousq.

MANGELSDORF

Joh. Dan.

1813 an der Katzbach

Landw.

MÖLLENHOFF

Andr.

1813 bei Wittenberg

Mousq.

QUADT

Joach. Dan.

1813 an der Katzbach

Mousq.

WERTHMANN

Joh. Gottfr.

1815 in Magdeburg

Mousq.

WILKE

Joh. Chr. Fr.

1815 bei Lingny

Mousq.

WITTSTOCK

Christ. Fr.

1813 bei Bautzen

Das Denkmal vor der Kirche war wahrscheinlich für die Gefallenen des 1. Weltkrieges.
Es ist aber aller Inschriften und Tafeln beraubt. Nur ein Eichenkranz ist oben noch zu erkennen.
Fotos oder Aufzeichnungen der Namen werden dringend erbeten.


Datum der Abschrift: 01.12.2011

Beitrag von: R. Krukenberg
Foto © 2011 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten