Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Brandenburg an der Havel (1813-1871), Brandenburg

PLZ 14776

Gedenktafeln 1815 in den Kirchen; Denkmal 1864-1871 (für die ganze Kurmark, 1945 zerstört)

Das Denkmal für die Gefallenen der Kriege 1864-1871 auf dem Marienberg war eines der mächtigsten Kriegerdenkmäler in ganz Deutschland und ehrte die Gefallenen der ganzen sogenannten Kurmark (Mark Brandenburg). Es wurde in den Kämpfen 1945 beschädigt und danach komplett abgerissen. Das Denkmal war 23 Meter hoch und wurde von einer Kaiserkrone gekrönt. Unten befanden sich riesige Tafeln mit 3400 Namen. Leider waren nur die Städte Berlin, Potsdam und Brandenburg separat aufgeführt. Die anderen Namen wurden nach Kreisen wie Westprignitz, Ostprignitz u.s.w. aufgeführt, so dass man heute nicht mehr die Namen einzelnen Orten zuordnen kann. Selbst in der Festschrift im Archiv der Stadt Brandenburg sind die Namen so zugeordnet. Deshalb werden hier nur die Namen der Stadt Brandenburg aufgelistet, und später noch Kapitel für Potsdam und Berlin angelegt. Die Namen der einzelnen Kreise wollte ich nicht abschreiben (falls jemand anderes dieses tun will, kann ich ihm gern die Kopien der Listen aus der Festschrift zukommen lassen).
Am Denkmal befanden sich über den Namenstafeln große Reliefs mit Szenen aus der Geschichte Brandenburgs
(1.: Der Prämonstratenser Einzug in St. Gotthard, Brandenburg 1140 / 2.: 10.Juli 1412, Brandenburg huldigt dem Kurfürsten Friedrich I / 3.: 9.Juni 1732, Berlin, Aufnahme der vertriebenen Salzburger / 4.: 18.Januar 1871, Versailles, Wiederaufrichtung des deutschen Kaiserreichs).
An den 4 Ecken darüber waren große Figuren wichtiger Gestalten der preußischen Geschichte, darunter Kaiser Wilhelm I. und Kurfürst Friedrich I. Oben befanden sich Wappen aller Kreise und Großstädte der Mark.
Das Denkmal wurde 12.08.1880 durch den Kronprinzen eigeweiht.
Der Gedenkstein für die Gefallenen von 1813-15 in der Katharinenkirche liegt hinter dem Altar, kaum als solches erkennbar, vor der großen Gedenkwand für die Gefallenen des 1. Weltkriegs. Er ist schwer zu entziffern.
Die Gedenktafel für die Kämpfer der jüdischen Gemeinde im Krieg 1813-1815 hing in der Kapelle auf dem jüdischen Friedhof und wurde nach 1933 vernichtet.
Die Tafel aus der St. Pauli Kirche ist wie alles Inventar dort 1945 verbrannt (und das vorliegende Foto teils schwer zu entziffern).
Alle diese Auflistungen sind sicher nur Stückwerk und Fragmente, da viele alte Tafeln und Aufzeichnungen verloren sind.
Zu den Gefallenen des Krieges 1813-1815 existiert im Dom Archiv eine Auflistung für die Stadt Brandenburg vom Jahre 1816, aus dem hierfür genaue Daten hinzugefügt werden konnten. Die aufgelisteten Vermissten werden hier separat notiert, da die Schrift 1816 angelegt wurde, und vielleicht einige dieser Personen später wieder aufgetaucht sein könnten.

Inschriften:

Denkmal 1864-1871:

Die Kurmark Brandenburg dem Ehrengedächtniss ihrer in den Feldzügen 1864, 1866, 1870/71 ruhmvoll gefallenen Söhne. Gedenktage 18. April Düppel 1864. 29. Juni Alsen 1864. 29. Juni Gitschin 1866. 3. Juli Königgrätz 1866. 16. August Vionville 1870. 2. September Sedan 1870. 4. Dezember Orleans 1870. 12. Januar Le Mans 1871.
Tafeln 1815 St.Gotthard / St. Katharinen:

Aus diesem Kirchspiel starben für König und Vaterland:
Tafel 1815 Jüd. Gemeinde:
Dem Ehrendgedächtnis der auf diesem Gottesacker ruhenden reiheitskämpfer von 1813-1815
Tafel St. Pauli:

Drittes (jetzt Sechstes) Kürassier Regiment, Brandenburgisches. Das Eiserne Kreuz erhielten:
I. Classe (Namen),
II. Classe (Namen)
Durch Vererbung (Namen)
Die gefallenen Helden ehrt dankbar das Vaterland.
Es starben den Heldentod 1813/1814 u. 1815 (Namen)
1866 (Namen)
1870/71 (Namen)

Namen der Gefallenen:

1813-1815

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Gedenktafel in Kirche, Bemerkungen

Major

ARNIM

Gustav von

45 Jahre alt

23.10.1813 in Brandenburg

Kommandant Stadt Zerbst

nur in Dom Archiv Liste, aus Schweidnitz-Pommern

Kürassier

BEBENROTH

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Kanonier

BLEICHSTEIN

Christian

22 Jahre alt

17.10.1813 im Lazarett zu Potsdam

Leichte Fuß Art. 12 pfündige Batt. No. 5

St. Gotthard

Sec. Lt.

BLUMENTHAL

v.

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Soldat

BOTH

Heinrich

Brandenburg, 25 Jahre alt

19.04.1814 im Hospital zu Paris

7.Comp. 2.Regt. von Preußen

nur in Dom Archiv Liste

Major

BREDOW

v.

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Compagnie Chirurg

BRIEGEL

Friedr. Heinrich

16.02.1887

03.02.1814

1.Comp. 1.Batt. 1.Pomm. Inf. Regt.

St. Gotthard

Freiwilliger Jäger

BRIEGEL

Friedrich Wilhelm

26.05.1797

16.11.1813 im Lazarett zu Leipzig

1.Det. 1.Batt. 1. Pomm. Inf. Regt.

St. Gotthard, 19.10.1813 bei Leipzig verwundet

Unteroffizier

BRIEST

Carl

21 Jahre alt

22.02.1814 im Gefecht bei Mery

12. Brandenb. Husaren Regt.

St. Gotthard

Musketier

BRIEST

Samuel

20 Jahre alt

23.02.1814 zu Runkel

12. Brandenb. Husaren Regt.

St. Gotthard

Kürassier

CONRAD

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Expedient

CRUSIUS

Conrad Friedrich

24 Jahre alt

12.12.1813 zu Weimar

St. Gotthard

Kürassier

DEUTSCHMANN

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Musketier

DIPPNER

Andreas

24 Jahre alt

30.04.1815 zu Rodingen

Garnisons Batl. des 2. Brand. Regt.

St. Gotthard

Landwehr Mann

EMANN

August

28 Jahre alt

01.10.1813 im Lazarett zu Potsdam

5. Brigade, 1.Bat. 2.Comp.

nur in Domarchiv Liste

Kürassier

FRANZ

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Füsilier

GANZER (GANTZER)

Christian

18.06.1815 bei Belle Alliance

24. Linien Regiment

St. Gotthard

Musketier

GNEUST

Carl Daniel Friedrich Wilhelm

16.01.1814 im Lazarett zu Ilm

6. Linien Regt. 1.Bat. 2.Comp.

St. Gotthard

Unteroffizier

GÖTZ

Heinrich

01.03.1788

29.09.1813

8.Comp. 2.Bat. 1. Pomm. Inf. Regt.

06.09.1813 bei Dennewitz verw.

Unteroffizier

GROSSKREUTZ

Christian Friedrich

22.12.1813 im Lazarett zu Berlin

8. Pommersches Husaren Batl.

St. Gotthard

Jäger

HAAS

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Kürassier

HAASE

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Jäger

HACHE

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Kürassier

HANNEMANN

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Kürassier

HEISE

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Uo.

HEISINGER

Fr.

St. Katharinen

Kürassier

HOLZENDORF

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Pionier

JAECKEL

Friedrich

1813 in Pillau

St. Gotthard, an seinen in Riga erhaltenen Wunden

Cür.

JAECKEL

Wilhelm

02.05.1813 bei Lützen

Garde du Corps

St. Gotthard

Ober Jäger

KEFERSTEIN

Gustav Ferdinand

09.10.1815

Halberstädter Bataillon

St. Gotthard

Sec. Lt.

KESSENBRINK

v.

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Compagnie Chirurg

KIRSTEIN

Johann Carl

28 Jahre alt

28.05.1813 in Brandenburg

4.Königl. Ostpr. Füs. Batl.

nur in Dom Archiv Liste, aus Königsberg

Füsilier

KLEIN

Johann

Brandenburg, 28 Jahre alt

20.04.1814 im Hospital zu Paris

2.Inf. Regt. von Alt Preußen

nur in Dom Archiv Liste

Oberjäger

KOENIG

Christian Wilhelm

24.02.1790

04.07.1815 im Lazarett Namur

1.Pomm. Inf. Rgt.

St. Gotthard, 16.06.1815 bei Fleury verw.

Füsilier

KRAMER

Carl Friedrich

21 Jahre alt

20.09.1813 bei Bischofswerder

24. Linien Regt.

St. Gotthard

Soldat

LAUKE

Johann

34 Jahre alt

13.04.1814 im Hospital zu Moulins

nur in Dom Archiv Liste

Füsilier

LENZE (LENTZ)

Ernst

20 Jahre alt

00.11.1813

Brandenb. Inf. Regt.

St. Gotthard

Musketier

LINDEMANN

Friedrich

25 Jahre alt

18.10.1813 bei Leipzig

19. Linien Regt.

St. Gotthard

Füsilier

LÜSCHAR

Friedrich

38 Jahe alt

21.05.1815 im Lazarett zu Mainz

20. Linien Regiment

St. Gotthard

Kürassier

MAEDLER

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Kürassier

MAESER

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Lm

MEIER

Friedr.

St. Katharinen

Lm.

MEIER

Joh. Gottlieb

St. Katharinen

Lt.

MÖNICH

Lewin Wilh.

St. Katharinen

Mq.

MÜLLER

Carl Fr.

St. Katharinen

Musketier

MÜLLER

Gottlob

26.09.1815 im Lazarett zu Versailles

24.Linien Regt. 2.Batl. 5.Comp.

St. Gotthard

Sec. Lt.

MÜNCHHAUSEN

v.

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Uo.

MUTH

Carl Chr. Gottfr.

St. Katharinen

Kürassier

NEUMANN

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Kürassier

OHST

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

LM.

PAMBOW

Wilh.

St. Katharinen

Soldat

PISEL

Christian

22 Jahre alt

30.06.1813 im Lazarett zu Zehden

3. Schlesisches Husaren Bataillon

nur in Domarchiv Liste

Sec. Lt.

PODEWILS

v.

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Lt.

RAPPMANN

Joh. Gottfr.

St. Katharinen

Mq.

RESEL

Chr.

St. Gotthard

Grenadier

RETTIG

Wilhelm

23 Jahre alt

25.01.1814 im Lazarett zu Frankfurt

2.Königl. Garde Grenadier Regt.

St. Gotthard

Füs.

RIEWAGE

Heinr.

St. Katharinen

Unteroffz.

ROHDE

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

F. J.

RUBENER

Fr. Jacob

St. Katharinen

Musketier

SAGE

Christian

28.04.1813 in Berlin

1.Ostpr. Inf. Regt.

St. Gotthard

Mq.

SCHADE

Friedr.

St. Katharinen

Lm.

SCHARNITZKIJ

Joh. Fr. Gottf.

St. Katharinen

Lm.

SCHIER

Gottfr.

St. Katharinen

Tb.

SCHNEIDER

Friedr.

St. Katharinen

Musketier

SCHOEPPER

Johann Wilhelm

1815 im Gefecht bei Wabern

21. Linien Regiment

St. Gotthard

Soldat

SCHRITTER

Friedrich

Brandenburg, 24 Jahre alt

10.05.1814 im Hospital zu Moulins

nur in Dom Archiv Liste

Kürassier

SCHRÖDER

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Landwehr Mann

SCHÜTZE

Christian

26.12.1813 im Lazarett Brandenburg

5. Brigade

St. Gotthard

Uo.

SCHÜTZE

Peter

St. Katharinen

Trompeter

SCHWARZ

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Landwehr Mann

SCHWARZLOSE

Andreas

16.06.1815 in der Schlacht bei Fleury

5.Kurmärk. Landw. Inf. Regt.

St. Gotthard

Unteroffz.

SECHTING

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Kürassier

SEELER

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Landwehr Mann

SENSCH

Daniel

1814 in Frankreich

5.Kurmärk. Landw. Inf. Regt.

nur in Dom Archiv Liste

Füsilier

SIEDERSLEBEN

Johann Friedrich

23 Jahre alt

13.11.1813 im Lazarett zu Gotha

1.Schles. Inf. Regt.

St. Gotthard, in der Schlacht bei Leipzig verwundet

Unteroffizier

SPRENGEL

Samuel Otto

18.06.1815 bei Belle Alliance

5.Kurmärk. Landw. Inf. Regt.

nur in Dom Archiv Liste

F. J.

STEIN

Friedr.

St. Katharinen

Uo.

STEIN

Joh.

St. Katharinen

Kürassier

STEINBECK

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Kürassier

STENDEL

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Pion.

STEPHAN

Wilh. Aug.

St. Katharinen

Lm.

STOESSEL

Conrad

St. Katharinen

Lm.

STRUWE

Joh. Friedr. Wilh.

St. Katharinen

F. J.

TAUSENDSCHÖN

Karl Lud.

St. Katharinen

Kürassier

TEICHNER

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Kürassier

VOIGT

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Mq

VOIGT

Gottfr.

St. Katharinen

Mq.

WAGENER

August

23 Jahre alt

09.02.1814

12. Brandenb. Husaren Regt.

St. Gotthard

Uo.

WASSMANSDORFF

Fr. Wilh.

St. Katharinen

Kürassier

WEHNE

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Jäger

WESENBERG

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Compagnie Chirurg

WETZEL

Johann Andreas

26 Jahre alt

00.09.1813 in Camin

Pommersches Inf. Regt.

St. Gotthard

Jäger

WIENECKE

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Lm.

WILLIG

Daniel

St. Katharinen

Kürassier

WOLTER

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Sec. Lt.

WRANGEL

v.

1813-1815

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Füs.

WULKOW

Friedr.

St. Katharinen

1813-1815 (Vermisste aus der Domarchiv Liste)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Füsilier

DAMM

Johann Jacob

Königl. Leib Regiment

in der Schlacht bei Belle Alliance verwundet

Füsilier

HELLMUND

Carl

24. Inf. Regt.

seit 00.12.1813 vermisst

KLÄHRE

Johann Andreas

2.Schles. Inf. Regt.

seit 01.07.1813 vermisst

Füsilier

PFEIFFER

Johann Ernst

Königl. Leib Regiment

in der Schlacht bei Leipzig verwundet

Soldat

PRÜHLE

Johann Friedrich

Schles. Reserve Corps

verwundet in der Schlacht bei Leipzig

Füsilier

SCHULTZE

Johann Christian

2. Garde Regiment

02.09.1813 von Töplitz krank ins Lazarett gebracht

Train Soldat

SCHWARTZLOSE

Johann Christian

vermisst

Jäger

STAGE

Christian Friedrich

1.Schles. Inf. Regt.

krank ins Lazarett Nancy gekommen

Füsilier

WAGENITZ

Christian

Leib Regiment

seit 13.07.1814 vermisst

Garde Grenadier

ZIMMERMANN

Heinrich

12.02.1813 verwundet im Lazarett Troyes zurückgeblieben

1813-1871 (St. Pauli Kirche, Kriegsteilnehmer)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Stabs Rittm.

ALVENSLEBEN

v.

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Unteroffz.

ASMUSS

3. Brdb. Kür. Rgt

„Durch Vererbung“

Unteroffz.

BEHR

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Rittmeister

BENTWITZ

v.

3. Brdb. Kür. Rgt.

„Durch Vererbung“

Ober Jäger

BERNHARDI

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Kürassier

BRANDT

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Rittmeister

BREDOW

v.

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Trompeter

BRENNEMANN

3. Brdb. Kür. Rgt

„Durch Vererbung“

Stabs Rittm.

BÜLOW

v.

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Prem. Lt.

DANNENBERG

v.

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Gefreiter

DOEBERTHIN

3. Brdb. Kür. Rgt

„Durch Vererbung“

Quartiermeister

DRAESCHER

3. Brdb. Kür. Rgt

„Durch Vererbung“

Freiw. Jäger

EBERS

3. Brdb. Kür. Rgt.

„Durch Vererbung“

Sec. Lt.

EGLOFFSTEIN

v.

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Unteroffz.

ENGEL

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Stb. Rittm.

FISCHER-BUTZENBACH?

3. Brdb. Kür. Rgt.

„Durch Vererbung“

Sec. Lt.

FLATOW

v.

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Kürassier

GEDICKE

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Unteroffz.

GREBE

3. Brdb. Kür. Rgt

„Durch Vererbung“

Oberst

HACKE

Graf v.

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK I

Kürassier

HENNING

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Ober Jäger

HERTEL

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Unteroffz.

HINNEBURG

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Sec. Lt.

HÜTTEL

v.

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Kürassier

INTER ?

3. Brdb. Kür. Rgt.

„Durch Vererbung“

Kürassier

JAHL ?

3. Brdb. Kür. Rgt.

„Durch Vererbung“

Stabs Rittm.

KALBEN

v.

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Unteroffz.

KIETZ

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Kürassier

KOBOW

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Unteroffz.

KOCHRING

3. Brdb. Kür. Rgt

„Durch Vererbung“

Kürassier

KRÜGER

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Oberst

LOEBELL

v

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK I

Wachtmeister

MAASS

3. Brdb. Kür. Rgt

„Durch Vererbung“

Rittmeister

MANSTEIN

v.

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Wachtmeister

MARTINI

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Rittmeister

MEYER

v.

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Sec. Lt.

MÜHLHEIM

v.

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Wachtmeister

MÜLLER

3. Brdb. Kür. Rgt.

„Durch Vererbung“

Stabs Rittm.

MÜNSTER

Graf von

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Trompeter

NEUMANN

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Trompeter

PAPPENBERG

3. Brdb. Kür. Rgt

„Durch Vererbung“

Sec. Lt.

PLOTHOW

v.

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Ober Jäger

RAVENE

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Sec. Lt.

REITZENSTEIN

v

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK I

Sec. Lt.

ROCHOW

v.

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Kürassier

RÜCKERT

3. Brdb. Kür. Rgt.

„Durch Vererbung“

Unteroffz.

RUF

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Kürassier

SCHULZ II.

3. Brdb. Kür. Rgt.

„Durch Vererbung“

Ober Jäger

SEMLER

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Unteroffz.

SPANDOW

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Quartiermeister

STRUBE

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Unteroffz.

THIE

3. Brdb. Kür. Rgt

„Durch Vererbung“

Stabs Trompeter

THIEDE

3. Brdb. Kür. Rgt

„Durch Vererbung“

Wachtmeister

THILEMANN

3. Brdb. Kür. Rgt

„Durch Vererbung“

Kürassier

TREBERT

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Portope Fähnrich

UEBEL

v.

3. Brdb. Kür. Rgt

„Durch Vererbung“

Se. Lt. a. D.

VEIT

3. Brdb. Kür. Rgt.

„Durch Vererbung“

Kürassier

WARWEY

3. Brdb. Kür. Rgt.

„Durch Vererbung“

Gefreiter

WEBER I.

3. Brdb. Kür. Rgt

„Durch Vererbung“

Unteroffz.

WILLERTING

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Sec. Lt.

WOLDECK

v.

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Freiw. Jäger

WOLFF

3. Brdb. Kür. Rgt.

„Durch Vererbung“

Prem. Lt.

WOLFF

v.

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II

Stabs Rittm.

ZOLNIKY?

v.

3. Brdb. Kür. Rgt.

EK II



1813-1815 (Teilnehmer jüdische Gemeinde)

Name

Vorname

BERNSTEIN

Itzig

EZECHIEL

Joseph

ISAAK

Lewin

LEOW

David

LEOW

Süssel

LUDOLPH

Louis

NATHANSON

Joel

SIMON

Lewin

WOLF

Itzig

1864-1871 (Kriegerdenkmal + St. Pauli Kirche)

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

H.

BACHFELD

F.

1870, 71

L.

BAUER

Gg. W. A.

1870, 71

Sg.

BORCHARDT

K.

1870, 71

Kürassier

BRASIHN

1870, 71

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

BUNDE

A.

1870, 71

BURDACK

Alb. G. R.

1870, 71

M.

DAMMERS

Gg. K.

1870, 71

Kürassier

DERMIETZEL

1870, 71

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

L.

DILTHEY

Art.

1870, 71

DONNER

K.

1870, 71

UO.

DRABE

O.

1870, 71

UO.

DREIST

H. M.

1870, 71

Kürassier

EGLER

1870, 71

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Sergt.

EWALD

1870, 71

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Premier Leutnant

GILLHAUSEN

W. K. Ab. v.

1870, 71

HAASE

J. Ad.

1864

Einjähriger Freiwilliger

HANNEMANN

F. C.

1870, 71

Fw.

HARTMANN

K.

1870, 71

HENNIG

L.

1870, 71

Kürassier

HERMANN

1870, 71

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

G.

HINTZE

K. O. A.

1870, 71

Sg.

HOFFMANN

Alb. T.

1870, 71

Einjähriger Freiwilliger

JERICHOW

J. K. A.

1870, 71

L.

JUNGHANS

Rd. F. K.

1870, 71

KÄHNE

W.

1870, 71

H.

KAMENKE

O. Mx. Erdm. v.

1864

KLEBE

Mx.

1870, 71

KLEIN

Ad. Conr. R. G.

1870, 71

L.

KLINGMANN

H

1870, 71

Premier Leutnant

KÖNIG

P.

1870, 71

Unteroffizier

KOPPE

Eduard Friedrich

18.08.1870 bei St. Privat

1. Garde-Regiment zu Fuß

Fw.

KOTELMANN

A.L.G.

1870, 71

H.

KOZIK

Elm. Fd. v.

1870, 71

KREKOW

Hm.

1870, 71

G.

KÜBITZ

F.

1870, 71

H.

LAUE

Gg. v.

1866

UO.

LEINDORF

F. W. Ls.

1870, 71

LOPPE

Jl.

1870, 71

G.

MAASS

Jl. H. Ad.

1870, 71

Sg.

MELLENTHIN

K.

1864

L.

METZ

O

1870, 71

L.

MÖLLHAUSEN

O. Em. Hm.

1864

MONS

Fz. F. K.

1864

Sg.

NEPPE

F. W.

1870, 71

Kürassier

NEUMANN

1870, 71

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

UO.

OERTLER

J. Hm.

1870, 71

M.

POHLE

Rd.

1870, 71

Gefreiter

RACH

1870, 71

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Premier Leutnant

REITZENSTEIN

Ct. Frh. v.

1870, 71

Mj.

REUSS

H. Rch. v.

1866

UO.

RIEDEL

Js.

1870, 71

Portopee Fähnrich

ROSE

B. Gg. T.

1870, 71

RULF

K. Jl. Ad.

1870, 71

SANDER

W. Hm.

1870, 71

Portopee Fähnrich

SCHLEEMÜLLER

Fz.

1866

Vize Feldwebel

SCHLUNCK

Fg. W. P.

1870, 71

G.

SCHNEIDER

Fd.

1870, 71

UO.

SCHNEIDER

K. F. W.

1870, 71

Kürassier

SCHÖNE

1870, 71

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

Sg.

SCHONERT

Alb.

1870, 71

UO.

SCHÖNING

J. K. F.

1870, 71

L.

SCHULENBURG

Wn. Graf v. d.

1866

SCHÜLER

Ad.

1864

H.

SCHULZ

E. v.

1870, 71

L

SCHULZ

Hs. Erich v.

1870, 71

SCHUMACHER

F. W. Ab.

1870, 71

SPEER

G. Ad.

1870, 71

SPILLER

Jos. Fz.

1870, 71

STEGER

E. Em.

1870, 71

Kürassier

STRACHE

1870, 71

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

THOMAS

Hm.

1870, 71

O.St.A.

ULRICH

Dr. Ed. Lp.

1870, 71

Kürassier

VOIGT

1870, 71

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

VÖLP

Alb.

1870, 71

Einjähriger Freiwilliger

WEBER

A.F.D.

1870, 71

WESENBURG

Rd.

1870, 71

Unteroffz.

WETTE

1866

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

H.

WILKE

Mx.

1870, 71

WÜSTENHAGEN

F.

1870, 71

Kürassier

ZIEMANN ?

1866

3. Brdb. Kür. Rgt.

St. Pauli

H.

ZUCKER

Alex

1870, 71

Datum der Abschrift: 01.08.2012

Beitrag von: R. Krukenberg
Foto © 2012 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten