Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Wittenmoor, Stadt Stendal, Landkreis Stendal, Sachsen-Anhalt

PLZ 39579

Aus Naturstein gemauerte Pyramide

Inschriften:

Dem Andenken der Helden von 1914-1918
Gemeinde und Rittergut Wittenmoor

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Bemerkungen

Lt.

ALVENSLEBEN

Busso von

Musk.

BECKMANN

Aug.

Ldst.

BRAUER

Aug.

gestorben

Ldst.

FISCHER

Wilh.

Musk.

GRATKOWSKI

Jos.

Musk.

NAHRSTEDT

Wilh.

gestorben

Wehrm.

SCHULZ

Aug.

gestorben

Musk.

THIEß

Otto

Ldst.

ULRICH

Wilh.

gestorben

Segt.

WEINBERG

Ew.

Unff.

WILKE

Herm.

Der am 19.05.1902 in Wittenmoor geborenen Hauptmann Wichard von Haldensleben (gest. 12.08.1982 in Ascheberg) befreite am 30. 04.1945 in Niederdorf / Südtirol eine Gruppe von 139 prominenter Häftlingen aus 17 Nationen aus dem KZ Dachau. Die Gefangenengruppe sollte den anrückenden Amerikanern nicht in die Hände fallen. Hauptmann von Alvensleben umstellte die SS-Bewacher mit seinen Soldaten und zwang sie zur Aufgabe. Unter den Gefangenen waren der ehem. Österreichische Bundeskanzler von Schuschnigg, der mehrfache Französische Premierminister Leon Blum, Pastor Martin Niemöller, Angehörige der Familie Stauffenberg und zahlreiche Generäle und Offiziere verschiedener Länder.

Datum der Abschrift: 11.05.2011

Beitrag von: Wolfgang KW Garz www.garz.de.vu
Foto © 2011 Wolfgang KW Garz

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2011 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten