Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Egestorf, Landkreis Harburg, Niedersachsen

PLZ 21272

Vor der St.-Stephanus-Kirche befindet sich eine nachgebildete Hühnengrabanlage mit großen Findlingen, rechts und links davon stehen Steinstelen mit den Namen der Soldaten beider Weltkriege.
Auf dem örtlichen Friedhof wird an einigen privaten Grabstellen an Kriegstote erinnert. Die dort angeführten sind in blauer Schrift verfasst.

Inschriften:

1914 – 1918 1939 - 1945

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

AHLERS

Georg

Sahrendorf

10.6.15

 

AHLERS

Karl

Schätzendorf

4.8.1918

 

AHLERS

Karl

Egestorf

1.4.1918

 

AHLERS

Otto

Egestorf

20.9.16

 

ALBERS

Adolf

Egestorf

28.5.15

 

ALBERS

Heinr.

Egestorf

15.8.17

 

ALBERS

Karl

Egestorf

17.10.17

 

ALBERS

Wilh.

Schätzendorf

13.1.1917

 

BADE

Karl

Sahrendorf

6.11.1918

 

BAHLBURG

Herm.

Egestorf

12.11.14

 

BEHRENS

Heinr.

Egestorf

10.10.15

 

BENECKE

Emil

Egestorf

8.5.15

 

BUHR

Alfried

Egestorf

8.8.1914

 

BUSSE

Karl

Sahrendorf

13.5.1915

 

DREYER

Friedr.

Egestorf

12.6.18

 

EHLERS

Wilh.

Egestorf

11.5.18

 

EHRHORN

Herm.

Egestorf

5.10.15

 

EICKHOFF

Wilh.

Nindorf

13.4.1918

 

ERLEKAMPF

Walter

Egestorf

30.1.43 Orel

verm.

FREESE

Johann

Nindorf

10.5.1915

 

GLÖD

Paul

Sahrendorf

10.6.15

 

HARMS

Wilh.

Egestorf

5.9.1914

 

HARTEN

Ernst

Egestorf

21.3.15

 

HOINS

Aug.

Egestorf

4.2.15

 

HOINS

Herm.

Egestorf

25.9.15

 

ISERNHAGEN

Aug.

Nindorf

15.5.1915

 

ISERNHAGEN

Walt.

Schätzendorf

11.22.1918

 

KREHER

Albin

Schätzendorf

14.9.1918

 

KREHER

Paul

Schätzendorf

20.8.1914

 

KRÖKEL

Ernst

Egestorf

3.9.18

 

LÜTGE

Heinr.

Egestorf

19.2.1915

 

MEYER

Christ.

Schätzendorf

11.2.1915

 

MEYER

Emil

Nindorf

4.9.15

 

MEYER

Herm.

Egestorf

12.6.18

 

MEYNECKE

Heinr.

Egestorf

9.9.15

 

MOHNECKE

Wilh.

Egestorf

5.5.15

 

NEBEN

Otto

Egestorf

9.9.15

 

NIEMANN

Peter

Nindorf

27.9.18

 

RIECKMANN

Christ.

Egestorf

11.11.14

 

RIECKMANN

Heinr.

Döhle

14.6.15

 

RIECKMANN

Otto

Egestorf

12.4.1916

 

RIECKMANN

Peter

Sahrendorf

14.2.1916

 

RIESEL

Herm.

Schätzendorf

21.12.18

 

SCHIERHORN

Herm.

Nindorf

13.6.15

 

SCHIERHORN

Karl

Nindorf

14.2.1916

 

SCHLÜSCHEN

Friedr.

Egestorf

23.11.15

 

SELLHORN

Bodo

Nindorf

30.5.15

 

SELLHORN

Friedr.

Egestorf

10.6.18

 

SENGSTACKE

Otto

Egestorf

28.4.1917

 

STELLER

Otto

Nindorf

5.10.16

 

THOMSEN

Max

Döhle

16.5.18

 

TÖDTER

Friedr.

Schätzendorf

9.10.1918

 

WEINSTOCK

Adolf

Nindorf

5.5.1917

 

WEISE

Emil

Egestorf

23.4.16

 

WEISE

Otto

Nindorf

8.8.16

 

WESTERMANN

Herm.

Nindorf

6.12.16

 

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Stabsgefreiter 

AHLERS

Hermann

Egestorf 02.10.1914

6.10.45 Novi Vrbas

konnte nicht geborgen werden

Gefreiter

AHLERS

Wilhelm

Egestorf 16.10.1920

11.6.42 1,5 km südl. Bhf. Mekensiewy-Gory

Duvankoj – Ukraine, (Anmerkung: Todesort auf dem Grabstein ist mit „Sewastopol“ angegeben), Zum Andenken an meinen lieben Sohn und Bruder

 

ALBERS

Erich

Egestorf

5.2.44

verm.

Gefreiter

ALBERS

Georg Wilhelm 

Egestorf Sahrendorf

17.11.43 Ssloboda H.V.Pl. 2, 30

Dubowizy 30.I.D. – Rußland

 

BAHLBURG

Benno

Egestorf

13.1.43

 

 

BARTELS

Walter

Egestorf

2.4.42

 

 

BARTELS

Werner

Egestorf 23.12.1923

15.8.44 

verm.

 

BARTSCH

Reinhold

Egestorf

10.12.43

 

 

BARTSCH

Werner

Egestorf

15.4.45

 

 

BENTINK

Hans

Egestorf

27.2.45

verm.

 

BERGER

Alexander

Egestorf

3.2.45

 

 

BRODKORB

Georg

Egestorf

11.8.45

verm.

 

BUCHHOLZ

Herm.

Egestorf

30.11.44

 

 

BÜHSING

Erich

Egestorf

27.7.41

 

 

DAUM

Artur

Egestorf

19.10.43

verm.

 

DOHRKE

Bruno

Egestorf

15.2.45

 

 

DUBIEL

Josef

Egestorf

30.7.43

 

Gefreiter

EHRHORN

Karl

Egestorf 08.07.1911

24.7.42 Luga

Luga Fdh. Kathedralenstr. - Rußland

Obergefreiter

EHRHORN

Otto

Egestorf 04.01.1920

2.3.43 Krasnogwardeisk

sein Grab befindet sich noch an folgendem Ort: Gattschina - Rußland

 

ERLEKAMPF

Walter

Egestorf

30.1.43 Orel-

verm.

Obergefreiter

FEHLAU

Karl

Egestorf Fordon 23.07.1914

27.8.41 Feldlaz. 5, 552 (mot.) Roslawl

Roslawl – Rußland

 

FERNHOLZ

Otto

Egestorf

22.2.45

 

 

FREYTAG

Henry

Egestorf 23.12.1908

15.6.43 Stadt, Bogoroditzkoje Orlowska, Ljed- na, Nikolsskoje, Orlitza Fluss, Rybnitza-

verm.

 

FRIESE

Wilh.

Egestorf

26.8.45

 

 

GOSE

Hans-Joachim

Egestorf

7.9.44

 

 

HAEDKE

Kurt

Egestorf

24.8.44

verm.

 

HANNECKE

Werner

17.5.1909 Egestorf

30.4.45 gef. 30.4.1945 in Berlin

Dr., Ergänzungen von Einzelgedenken auf dem Egestorfer Friedhof

 

HEIMANN

Georg

Egestorf

24.7.44

 

 

HELBERG

Friedrich

Egestorf

22.7.42

 

 

HELLWARTH

Wilh.

Egestorf

17.12.45

 

Gefreiter

JÄPEL

Arthur

Egestorf 27.06.1915

17.12.44

Kriegsgräberstätte in Lommel (Belgien) . Endgrablage: Block 3 Grab 588

 

JOBMANN

Peter

Egestorf

31.1.42

 

 

KABELL

Willy

Egestorf

27.6.44

verm.

 

KANABAY

Josef

Egestorf

15.2.44

 

 

KLEINLESSNER

Franz

Egestorf

5.6.45

verm.

 

KRÖKEL

Siegfried

Egestorf

14.9.44

verm.

Gefreiter

KRUSE

Wilhelm

Egestorf 10.01.1925 Leer

16.12.44 nicht verzeichnet

Kriegsgräberstätte in Heimbach-Kloster Mariawald (BRD) . Endgrablage: Grab 172

 

LEIS

Jakob

Egestorf

20.9.39

 

Unteroffizier

LENDERS

Wilh.

Egestorf 06.08.1916

4.9.41 Nowo-Danielowka

Melitopol – Ukraine

 

MANZ

Helmut

Egestorf

24.12.44

verm.

Schütze

MANZ

Leopold

Egestorf Lemberg 09.04.1914

5.6.41 Streitzigsee i.Neustettin

Lodz – Polen

 

MARQUARDT

Wilh.

Egestorf

22.8.42

 

 

MEYER

Peter

Egestorf

27.11.42

 

Gefreiter

MEYER

Wilhelm

Egestorf 01.08.1924

17.6.44 b. Boulouze

Kriegsgräberstätte in Marigny (Frankreich) . Endgrablage: Block 4 Reihe 51 Grab 1959

 

MOERKE

Artur

Egestorf

28.5.47

verm.

Oberschütze

NACK

Herm.

Egestorf 02.02.1916

18.6.40

Kriegsgräberstätte in Andilly (Frankreich) . Endgrablage: Block 11 Reihe 9 Grab 613

 

OELSEN

Kurt

Egestorf

24.1.45

verm.

Unteroffizier

OHLA

Otto

Egestorf Goschütz

21.11.44 H.V.Pl. San.Kp. 1, 40

Kriegsgräberstätte in Budaörs-Sammelfried-hof (Ungarn) . Endgrablage: Block 5 Reihe 13 Grab 437

 

PRÜSSMANN

Hugo

Egestorf

31.1.42

 

 

PUFF

Karl-Heinz

Egestorf

26.1.45

verm.

Obergefreiter

PUTENSEN

Ludwig

Egestorf 01.05.1912

17.11.42 Südl. Peterhof

konnte nicht geborgen werden. Sein Name wird im Gedenkbuch des Sammelfriedhofes Sologubowka-St.Petersburg (R) verzeichnet

Rottenführer

REINKE

Hermann

Egestorf 01.02.1907

27.10.44 Chotomow

Kriegsgräberstätte in Modlin (Polen)

 

REINKE

Wilh.

Egestorf

23.6.43

verm.

Sturmmann

RICHTER

Claus

Egestorf

9.1.45

Kriegsgräberstätte in Sandweiler (L). Unter den Unbekannten

Obergefreiter

RIECKMANN

Herm.

Egestorf 23.02.1918, Neurüllsdorf 23.2.1918

29.6.42 500 m sdwestl. Inkermann Sewastopol gef. 29.6.1942 bei Sewastopol

Duvankoj – Ukraine, Ergänzungen von Einzelgedenken auf dem Egestorfer Friedhof, Wir gedenken unserer gefallenen Söhne

Unteroffizier

RIECKMANN

Otto

Egestorf 08.02.1921 2.8.1921

25.3.45 nicht verzeichnet 25.3.1945 bei Wesel am Rhein

Voerde-Soldatenfriedhof (BRD) Endgrablage: Block B Reihe 1c Grab 136, Ergänzungen von Einzelgedenken auf dem Egestorfer Friedhof, Wir gedenken unserer gefallenen Söhne

 

RÜCKER

Hans

Egestorf

17.6.44

 

 

SCHILLING

Josef

Egestorf

19.1.45

 

 

SCHNEIDER

Paul

Egestorf

22.9.41

 

 

SCHRÖTER

Artur

Egestorf

6.1.45

verm.

Grenadier

SCHRÖTER

Wilh.

Egestorf 24.10.1926, Boberröhrsdorf

27.1.45 b.Schönau, Marienburg i.Westpr.

Cisy – Polen

 

SCHUBERT

Ernst

Egestorf

20.1.45

 

 

SELLHORN

Fritz

Egestorf

25.1.45

 

Gefreiter

SENGSTACKE

Otto

Egestorf 09.12.19 21

19.02.1942 Wald ostw. Gluschitzka

konnte nicht geborgen werden

 

SONNEBERG

Helmut

Egestorf

14.7.44

verm.

Gefreiter

SONNEBERG

Otto

Egestorf 17.06.1910

5.1.45

Kriegsgräberstätte in Lommel (B) Endgrab-lage: Block 24 Grab 287

 

TROMMLER

Heinr.

Egestorf

13.1.45

 

 

TSCHORN

Karl

Egestorf

17.12.44

verm.

 

VOGT

Werner

Egestorf

16.9.41

 

 

WILLUWEIT

Walter

Egestorf

13.3.47

 

Gefreiter

WITTE

Jürgen

Egestorf 28.10.1921

1.8.41 Krgs.Laz.3, 541 Shitomir

Kriegsgräberstätte in Shitomir (Ukraine)

 

WOHLGEMUTH

Karl

Egestorf

30.11.44

 

Gefreiter

WULFF

Gustav

Egestorf 16.09.1908 Seedorf

13.4.42

konnte nicht geborgen werden. Sein Name wird im Gedenk-buch des Friedhofes in Joachimow-Mogily (Polen) verzeichnet.

 

ZIEGERT

Bruno

Egestorf

10.1.45

verm.

Zusätzliche Informationen (rot) stammen aus der Online Gräbersuche des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (www.volksbund.de),
Blau: Ergänzungen von privaten Grabsteinen

Datum der Abschrift: 02.10.2003 , Ergänzungen private Grabsteine April 2011

Beitrag von: Karin Offen, Ergänzungen private Grabsteine:anonym
Foto © 2003 Karin Offen, Ergänzung private Grabsteine: anonym

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten