Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Belzig (1870/71), Landkreis Potsdam-Mittelmark, Brandenburg:

PLZ 14806

Quelle: http://wiki-de.genealogy.net/Belzig

Im Zauch–Belziger Kreisblatt wurde berichtet, dass am 10. Mai 1871 ein Denkmal für die im Deutsch–Französischen Krieg gefallenen Belziger auf dem Schützenplatz eingeweiht wurde. Ein weiteres Denkmal wurde auf dem Bricciusberg errichtet. Es war ein einfacher behauener Stein mit der Inschrift 22. März 1871“

Das auf dem Schützenplatz errichtete Denkmal ist nach dem 2. Weltkrieg zerstört worden. Das auf dem Bricciusberg befindliche Denkmal ist ebenfalls abgerissen worden.  Die Namen finden sich auch auf einer Tafel in der Marienkirche.

Belzig (1870/71), Schützenplatz, Urheber unbekanntBelzig (1870/71), Foto © 2006 Fred Gunter Lohre

Inschriften:

Schützenplatz:
Ihren im glorreichen Kriege von 1870 bis 1871 gegen Frankreich gefallenen Söhnen in Ehren der Dankbarkeit gewidmet von der Stadt Belzig und der Gemeinde Sandberg

Bricciusberg:
22. März
1871

Namen der Gefallenen:

1870/71:

Dienstgrad

Name

Vorname

Unteroffizier

ENDERS

Robert

Gefreiter

HECHT

Hugo

Füsilier

HOFFMANN

Friedrich

Musketier

HOPPE

Franz

Unteroffizier

JACOB

Gottfried

Gefreiter

LUCKE

Karl

Gefreiter

MORITZ

Heinrich

Sergeant

REPPE

Wilhelm

Gefreiter

SCHÖNHOLZ / SCHÖNHOLTZ

Eugen von

Datum der Abschrift: 01.03.2009

Beitrag von: Martina Rohde
Rechtes Foto: Urheber unbekannt
Linkes Foto © 2006 Fred Gunter Lohre

 

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten