Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Waldshut (Karl-Leisner-Kapelle), Baden-Württemberg:

Karl-Leisner-Kapelle an der Eschbacher Strasse (früher Marienkapelle, gestiftet vom Landolin Göppert, Bäckermeister), in der Kapelle diverse Zeitungsausschnitte und ein Bildnis

Waldshut (Karl-Leisner-Kapelle), Foto © 2007 W. Leskovar
Waldshut (Karl-Leisner-Kapelle), Foto © 2007 W. LeskovarWaldshut (Karl-Leisner-Kapelle), Foto © 2007 W. Leskovar

Inschriften:

Waldshuter setzen aufrechtem Christen ein Denkmal
Am Anfang der Eschbacher Strasse steht versteckt hinter Bäumen eine kleine Kapelle. Nach ihrer Renovation wird das kleine Gotteshaus am Montag (12.08.1996) als Karl-Leisner-Kapelle geweiht. Sie erinnert an einen aufrechten Christen, der an den Folgen seiner KZ-Haft gestorben ist.

Namen des Opfers:

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

LEISNER

Karl Friedrich Wilhelm Maria

28.02.1915, Rees/Niederrhein

12.08.1945, in Planegg

Auszug aus den Lebensdaten:
28.02.1915 geboren in Rees/Niederrhein
03.03.1915 getauft in Rees, St. Mariä Himmelfahrt, auf die Namen Karl Friedrich Wilhelm Maria
25.03.1939 Diakonweihe durch Bischof Clemens August Graf von Galen
09.11.1939 Verhaftung in St. Blasien
1939-1940 Schutzhaft in Freiburg und Mannheim und im KZ-Sachsenhausen
14.12.1940 Einlieferung ins KZ-Dachau
14.12.1944 Priesterweihe im KZ-Dachau durch den franz. Bischof Gabriel Piguet, Bischof von Clermont-Ferrand
26.12.1944 Primiz im KZ-Dachau in der Barackenkapelle
26.04.1945 Befreiung des KZ-Dachau durch die Amerikaner
04.05.1945 Befreiung Karl Leisners aus dem unter Quarantäne stehenden Lagers Dachau und Ankunft im Sanatorium Planegg bei München
12.08.1945 gestorben in Planegg
20.08.1945 Beerdigung auf dem Friedhof in Kleve
30.08.1966 Exhumierung in Kleve
03.09.1966 Beisetzung in der Krypta des Domes in Xanten
12.01.1996 Verkündung der Seligsprechung durch Papst Johannes Paul II

Datum der Abschrift: 17.03.2007

Beitrag von: W. Leskovar
Foto © 2007 W. Leskovar

 

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten